Heilfasten nach Buchinger mit ärztlicher Betreuung

"Die wohl am häufigsten angewandte Fastenmethode: Den Körper bei einer Fastenkur nach Buchinger entgiften, entschlacken und überschüssigen Ballast loswerden. Toll!"
Peter K. aus Helmstedt

Heilfasten nach Buchinger

Gesund entschlacken & entgiften

Heilfasten nach Buchinger

Lassen Sie sich entführen in die Welt des Heilfasten, in der Ihr Körper und Ihre Seele wieder eins werden und Sie die Last des Alltags fallen lassen können! Unsere Buchinger Fastenkuren in ausgewählten Fastenkliniken sorgen nicht nur für mehr Wohlbefinden, gleichzeitig werden auch gesundheitliche Leiden bekämpft und Ihr Körper mit frischer Energie aufgetankt. Neben dem reinen Heilfasten nach Buchinger bieten Ihnen unsere Hotels natürlich auch wohltuende Massagen, Yoga und weitere Anwendungen an, die für ein Maximum an Wohlbefinden sorgen. 

Die beliebtesten Heilfasten Angebote

So funktioniert Buchinger Heilfasten

Buchinger Heilfasten gehört zum klassischen Heilfasten und ist eine der am häufigsten angewandten Fastenmethoden. Bei dieser reinen Trinkkur werden ausschließlich Gemüsebrühe, Säfte und Tees getrunken. Festes Essen kommt nicht auf den Teller. Zusätzlich wird die Entschlackung des Darms mittels schonender Abführhilfen gefördert. Heilfasten nach Buchinger soll die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und chronischen Entzündungen entgegenwirken.

In einer speziellen Kurklinik werden Sie dem Heilfasten nähergebracht und lernen unter ärztlicher Aufsicht, mit solch einer Extremsituation umzugehen. Mit viel Flüssigkeit geht es Giftstoffen und unnützem Ballast an den Kragen. Entgiftende Leberwickel und weitere unterstützende und entspannende Anwendungen helfen dem Körper sich von innen zu reinigen.

Der Begründer des Heilfastens, Otto Buchinger, der selbst an schwerem Gelenkrheuma litt, fand durch das Heilfasten Linderung seiner Krankheit und eröffnete aufgrund dessen 1920 die erste Heilfastenklinik Deutschlands. Die Buchinger Methode ist auch als Original Heilfasten bekannt.

 

 


Ablauf der Buchinger Fastenkur

Die Buchinger Fastenkur kann in drei Schritte unterteilt werden, die allesamt von gleicher Bedeutung für den Erfolg der Kur sind. Es handelt sich hierbei um die Entlastungsphase, die Entschlackungsphase und das Fastenbrechen inklusive darauffolgender Aufbauphase. 

Entlastungsphase

Eingeleitet wird das Fasten nach Buchinger mit den so genannten Entlastungstagen. In dieser Zeit wird die Ernährung langsam umgestellt, um den Körper auf die bevorstehende nahrungsfreie Zeit vorzubereiten. Alkohol, Nikotin, Kaffee und Süßigkeiten sind tabu, dafür begleiten leichte Kost und ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser, Brühe oder Tee diese Tage. Nicht nur körperlich, sondern auch seelisch sollen die Entlastungstage auf das eigentliche Fasten vorbereiten, in dem Stress und Hektik bereits aus dem Alltag verbannt werden.  

Entschlackungsphase

Nach einer Darmentleerung mit Hilfe von Glaubersalz und Einläufen, beginnt die etwa fünftägige Zeit des Fastens. Über diese Tage hinweg werden etwa drei Liter Flüssigkeit pro Tag in Form von Kräutertees mit Honig, Gemüsebrühe, Gemüsesäften oder Mineralwasser aufgenommen. Es handelt sich bei Buchinger Heilfasten also um eine reine Trinkkur. In den Fastenhotels wird darauf geachtet, dass dem Körper trotz Nahrungsverzicht genügend Mineralstoffe zukommen, was entscheidend zur Entgiftung beiträgt. Während dieser Phase sollten allerdings nicht mehr als 600 Kalorien pro Tag aufgenommen werden.

Fastenbrechen und Aufbautage

Mit dem Fastenbrechen am letzten Fastentag, wird mittels eines reifen Apfels die Zeit des bewussten Verzichts auf feste Nahrung beendet. Um den Übergang in den Alltag zu erleichtern, und den Organismus nicht zu überfordern, werden die folgenden Aufbautage weiterhin von leichter Kost und einem bewussten Essverhalten begleitet. Das dient auch dazu, die Stoffwechsel- und Verdauungsaktivitäten langsam wieder anzukurbeln, denn die vergangenen Tage liefen diese auf Sparflamme. Zusätzlich zum weiteren Verzicht auf Genussmittel, werden Wechselduschen, Bürsten-Massagen, Kneipp Anwendungen, sanfte Bewegung, Entspannungsübungen und Ruhe empfohlen. Auch Stress soll weiterhin gemieden werden. Nach 5-6 Tagen kann wieder normal – dennoch in Maßen – gegessen werden. Damit das Ergebnis der Fastenkur nach Buchinger länger spürbar bleibt, sind ausgewogene und bewusste Ernährung, sowie Bewegung besonders wichtig.

 

 


Der äußere Rahmen der Buchinger Methode

Durch die körperliche Reinigung sowie reichlich Ruhe, werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und der Organismus von leistungsbetont auf regenerationsbetont umgestellt. Trotzdem sollten die Fastentage nach Buchinger zusätzlich von moderaten Aktivitäten, wie z.B. Yoga, Qi-Gong, Tai Chi oder Nordic Walking begleitet werden. So bleibt die volle körperliche Leistungsfähigkeit erhalten und außerdem wirken diese Techniken Stress entgegen und machen somit gleich doppelt gesund.

Ausgelöst durch die ganzheitliche Erfahrung von Körper, Geist und Seele, können während des Fastens auch emotionale Veränderungen auftreten. Daher kann der Verzicht auf Nahrung auch sehr gut mit Meditation und Entspannungsübungen kombiniert werden.

Doch nicht das Fasten an sich, sondern auch der Aufenthalt unter Gleichgesinnten macht die Buchinger Fastenkur zu einem tollen Erlebnis. Gegenseitiger Austausch und Motivation helfen beim Durchhalten.

Entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper und werden Sie alten Ballast los. Nicht nur für den Körper, sondern auch für Geist, Wohlbefinden und Vitalität lohnt sich eine Heilfastenkur nach Buchinger.

 

 

 

 

Für wen ist Buchinger Fasten geeignet?

Das Original Heilfasten nach Buchinger aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers, entgiftet und hat positive Auswirkungen auf chronisch entzündliche sowie metabolische Erkrankungen, dient geringfügig als Schmerztherapie und hilft bei psychosomatischen Störungen.

Nebenbei werden durch die geringe Anzahl der zugeführten Kalorien, Fettdepots des Körpers abgebaut sowie Serotonin im Gehirn freigesetzt, was gleichzeitig zu einer Verbesserung des psychischen Wohlbefindens führt. Weitere Linderungen können u.a. bei Rheuma, Gicht, Migräne, Allergien, diversen Hautkrankheiten und Diabetes erzielt werden. Körper und Geist werden wieder in Balance gebracht.

Buchinger Fasten ist nicht für diejenigen geeignet, deren vorrangiges Ziel die Gewichtsreduktion ist. Dies ist zwar ein schöner Nebeneffekt der Kur, Hauptziel ist es aber, Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen und durch die Reflexion über die eigenen Gewohnheiten, den Grundstein für ein dauerhaft bewussteres und gesünderes Leben zu setzen.

 

 

Fasten und Wellness

Verbinden Sie Ihren Fastenurlaub mit tollen Wellnessbehandlungen und regenerieren Sie Körper und Geist auf allen Ebenen: Aromamassagen, ayurvedische Massagen, Bindegewebsmassagen, entschlackende Salz-Massagen, Basenbäder, Wechselbäder, Fango bzw. warme Schlammpackungen, Ganzkörperpeelings, entschlackende Leberwickel, etc. All das unterstützt ihre physische und geistige Gesundheit während der Kur.  

Sie können Ihren Wellnessurlaub mit Heilfasten verbringen, wo und wie Sie möchten, zum Beispiel:

  • mit langen Spaziergängen an Ost- und Nordsee
  • mit der Extraportion Pilates und Yoga zum Seele baumeln lassen
  • beim Fastenwandern durch verwunschene Wälder Deutschlands
  • im mediterranen Flair des Mittelmeers

Unsere Hotels weltweit stehen Ihnen hierfür offen. Egal ob Sie zunächst einen ersten Eindruck der Welt des Fastens gewinnen möchten und daher eine Buchinger Fastenklinik ganz in Ihrer Nähe wählen, oder den Fastenurlaub mit einer Fernreise nach Asien oder Nordafrika verbinden wollen, wir finden das passende Urlaubsangebot für Sie.

Können Sie sich nicht entscheiden, in welchem unserer vielen Hotels Sie Ihre Heilfasten Reise beginnen möchten, dann stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Ihrem nächsten Traumurlaub nichts mehr im Wege steht! 

 

 

Entdecken Sie die tollsten Heilfasten nach Buchinger Hotels


FAQ

Warum sollte ich Buchinger Fasten?

Wenn Sie gesundheitlichen Problemem vorbeugen oder diesen gezielt an den Kragen gehen wollen, oder aber sich einfach fitter und energischer fühlen wollen, sollten Sie die Buchinger Heilfastenkur in Erwägung ziehen. Die Kombination aus Fasten, sanfter Bewegung und Entspannung tut besonders gut.


Wie lange dauert Buchinger Heilfasten?

Ihr Fastenaufenthalt sollte mindestens 1 Woche dauern. Sie können zwar auch 2 oder 3 Wochen in einer Buchinger Klinik buchen, aber die meisten Programme unserer Hotels dauern 7 Tage, was einen guten Zeitraum darstellt um erste Erfolge zu verzeichnen. Wollen Sie eine längere Kur durchführen, sollten Sie dies unbedingt vorher mit Ihrem Arzt absprechen.


Kommt es nach dem Fasten zum Jojo Effekt?

Auch wenn Abnehmen nicht das Ziel der Buchinger Kur ist, werden Sie durch die verringerte Kalorienzufuhr sicherlich ein paar Pfunde verlieren. Das ist ein schöner Nebeneffekt, der schnell wieder hinüber ist, wenn Sie sich danach nicht weiterhin gesund ernähren und genügend bewegen. Glücklicherweise bekommen Sie während Ihres Aufenthalts in der Fastenklinik viele wertvolle Tipps mit auf den Weg.


Gibt es Risiken und Nebenwirkungen der Kur?

Eine Fastenkur kann immer Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Schwächegefühl oder Schlafstörungen mit sich bringen. Das ist ganz normal. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf die Extremsituation, weshalb es auf diese Frage zu den Nebenwirkungen auch keine eindeutige Antwort gibt. Wenn Sie unter Krebs, Tuberkulose, Herz-Kreislauferkrankungen oder Essstörungen leiden, könnte eine Fastenkur ernsthafte Risiken bergen, diese Gruppen dürfen also nicht fasten.


Wo wollen Sie Ihre Buchinger Fastenwoche verbringen?