Wasserfasten

Reinigen Sie Ihren Körper durch Fasten mit Wasser

Definition: Was ist Wasserfasten?

Fasten ist der Prozess des Verzichtens auf Essen. In den letzten Jahren sind jedoch viele unterschiedliche Formen des Fastens aufgetaucht. Eine der beliebteren Fastenmethoden ist das Fasten nur mit Wasser, was bedeutet, dass der oder die Fastende für die Dauer des Fastens nichts Anderes als Wasser trinkt und davon absieht, irgendeine andere Art von Essen oder Flüssigkeiten zu sich zu nehmen. Diese Methode trifft bei Medizinern und der Fasten-Gemeinschaft auf gemischte Reaktionen, die sowohl auf Vorteile als auch auf Gefahren hinweisen.

Die Gründe, eine Fastenkur zu beginnen, sind genauso vielfältig wie die Methoden selbst. Wenn Sie sich für eine Fastenmethode entscheiden, ist es wichtig zu verstehen, warum Sie fasten möchten und was Sie letztendlich damit erreichen wollen.

Auch wenn Wasserfasten momentan ein Trendthema ist, ist es wichtig, im Kopf zu behalten, dass es viele verschiedene Arten des Fastens gibt. Diese Seite wird Ihnen helfen, ein besseres Verständnis vom Fasten zu bekommen und Ihnen auch dabei behilflich sein, die für Sie richtige Methode zu wählen.


Warum ist Wasserfasten so beliebt geworden?

Es ist kein Geheimnis, dass die moderne sitzende Lebensweise in Verbindung mit der Tendenz, auf Fertiggerichte zurückzugreifen, zu einer Zunahme von Übergewicht und Adipositas geführt hat. Leider verfliegen diese lästigen Pfunde nicht so schnell, wie sie angelegt werden. Die hektische Routine des Alltags belastet die wenige Zeit, die uns jeden Tag zur Verfügung steht. So ist natürlich die Versuchung groß, schnelle Lösungen zu finden. Auf den ersten Blick scheint eine kalorienfreie Wasserdiät das effizienteste Kaloriendefizit zu versprechen.

Derselbe Lebensstil hat nicht nur zu Fettleibigkeit, sondern auch zu einem Anstieg anderer chronischer Erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes geführt. Immer mehr Angehörige der Gesundheitsberufe nutzen die Heilkräfte des Heilfastens, um chronische Erkrankungen oder Grunderkrankungen zu behandeln und zu verbessern. Die Patienten versuchen, sich von der großen Zahl der verschriebenen Medikamente zu trennen und stattdessen ganzheitlichere und natürlichere Methoden zu wählen, die eine dauerhafte Lösung für das zugrunde liegende Problem bieten.

Viele Dokumentarfilme über das Fasten haben auch das langfristige Wasserfasten und die damit verbundenen Vorteile der Gewichtsabnahme gelobt, versäumen aber oft, die Gefahren zu erwähnen. Bevor Sie sich auf Ihre Fastenreise begeben – unabhängig davon, ob es sich um ein 7-tägiges Wasserfasten oder ein langfristiges 30-tägiges Wasserfasten handelt – ist es wichtig, die Auswirkungen zu untersuchen, die es auf Sie und Ihre Gesundheit haben kann.


Mögliche Vorteile des Fastens (nur mit Wasser)

Wasserfasten

Der Körper ist eine komplizierte Maschine und die moderne Medizin versteht immer noch nur einen Bruchteil dessen, was sie zu leisten im Stande ist. Wir verstehen jedoch, wie lebenswichtig eine gute Ernährung für seine allgemeine Fähigkeit ist, optimal zu funktionieren. Schulen und Ärzte haben uns eingetrichtert, wie wichtig es ist, genügend Kalorien, Vitamine und Mineralien zu uns zu nehmen, um unsere Gesundheit zu erhalten.

Unser Gehirn ist jedoch auch so geschaltet, dass es auf Essen reagiert. In den letzten Jahren haben Ernährungsspezialisten herausgefunden, dass Substanzen wie Industriezucker einen ähnlich süchtig machenden Effekt auf unser Gehirn haben wie einige unerlaubte Drogen. Lebensmittel, die viel Industriezucker enthalten, sind während des Fastens nicht erlaubt, wodurch dies zu einem tollen Werkzeug wird, um unser Gehirn neu zu vernetzen und die Abhängigkeiten zu durchbrechen. Durch das Fasten können deshalb auch langfristige Veränderungen der Lebensgewohnheiten erreicht werden, da Sie die Wurzeln ihrer Gewohnheiten und Gelüste angehen.

Fasten mit Wasser
Frauen reden und trinken Wasser

Fasten bietet nicht nur einen „Neustart“ für das Gehirn, sondern gestattet dem Körper auch eine Pause, indem es als Katalysator und Kick-Starter für die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu heilen, dient. Studien zeigen, dass Menschen, die mit holistischen Methoden, wie der bekannten Buchinger Methode, fasten, Verbesserungen in ihrem Gewichtsmanagement und bei chronischen Zuständen im Zusammenhang mit kardiovaskulären Risiken gezeigt haben.

Obwohl Fasten nicht nachweislich für den langfristigen Gewichtsverlust geeignet ist, kann es sehr hilfreich sein. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Fasten Ihnen helfen kann, Gewicht zu verlieren.


Die versteckten Gefahren des Wasserfastens

Man hört oft jemanden sagen, dass der Körper wochenlang ohne Essen, aber nur einige Tage ohne Wasser aushalten kann. Und obwohl das essentiell richtig ist, beschreibt es eine extreme Überlebenssituation und keine gesunde Ernährung. Der Körper kann überleben, aber er tut eben nur das, gerade so überleben. Langzeit-Wasserfasten, das teilweise bis zu 30 oder 40 Tage lang dauert, verursacht oft mehr Schaden als Nutzen.

„Überlebensmodus“ durch Wasserfasten belastet lebenswichtige Organe

Wenn Sie auf gesunde Art und Weise fasten wollen, sollten Sie Ihren Körper nicht unnötig belasten. Ihm alle Nährstoffe und Kalorien zu entziehen, wird letztendlich zu einem Schock führen und Ihre lebenswichtigen Organe schädigen. Und selbst wenn Sie das Wasserfasten ohne unmittelbare körperliche Nachwirkungen überstehen und sogar etwas Gewicht verlieren, gehen viele davon aus, dass dieser „Überlebensmodus“, den Ihr Körper gerade überstehen musste, ihn dazu veranlassen wird, Kalorien zu „horten“, sobald Sie wieder anfangen zu essen. Dies könnte letztendlich dazu führen, dass Sie das Gewicht, dass Sie gerade verloren haben, wieder zunehmen und möglicherweise sogar mehr. Das ist der unerwünschte und viel gefürchtete Jojo-Effekt.

Den Körper über längere Zeit nach Kalorien hungern zu lassen, ist nicht nur ungesund, es kann sogar gefährlich sein. Sie brauchen die Kalorien nicht nur, wenn Sie sportlich aktiv sein wollen, sondern auch für lebenswichtige Organe wie Hirn, Herz und Lungen ist eine gewisse Grundanzahl an Kalorien pro Tag erforderlich, die Ihnen dabei hilft zu denken und auf grundlegendem Niveau funktionieren zu können. Wenn Sie Kalorien gänzlich aus Ihrer Nahrung ausschließen, wie es beim Wasserfasten der Fall ist, wird Ihr Körper nicht anfangen, die hartnäckigen Fettreserven aufzubrauchen, sondern eher auf Muskeln und Gewebe zurückgreifen, was einen verheerenden Schock für Ihre lebenswichtigen Organe bedeutet.

 

 

Frau entspannt mit einem Glas Wasser

 

 

 

Aktives Paar mit Wasser

Hypotonie

Sie könnten letzten Endes sogar unter einem extrem niedrigen Blutdruck, auch bekannt als Hypotonie, leiden. Dieser kann zu Schwindel, Ohnmacht und sogar einer langsameren Reaktionszeit führen. Obwohl dies für sich allein nicht allzu gefährlich klingt, könnten Sie in einen Unfall geraten, der sogar tödlich sein könnte.

Auch wenn Wasserfasten viele Vorteile verspricht und sogar helfen kann, die Symptome bestimmter Krankheiten zu lindern, ist die Chance groß, dass es letztendlich Ihren Gesundheitszustand verschlechtern wird. Einige der Vorteile sind lediglich von kurzer Dauer oder oberflächlich, was bedeutet, dass die Krankheitsbilder wiederauftauchen oder sogar viel schlimmer werden, sobald Sie wieder zu Ihrer gewohnten Ernährung und Routine zurückkehren.

Schwellungen, Schwäche und Haarausfall

Eine im Journal of Internal Medicine veröffentlichte Studie an Patienten, die sich einer totalen Fastenkur unterzogen, zeigte, dass sie auch unter zusätzlichen Auswirkungen wie Haarausfall, Schwellungen und Schwäche litten. Obwohl dies oberflächliche Nebenwirkungen sind, können sie durch die Wahl sichererer Fastenmethoden vermieden werden.

Voraussetzungen für eine gesunde Entgiftung

Selbst wenn Sie eine Entgiftung beginnen, benötigt Ihr Körper bestimmte Nährstoffe, um die Selbstreinigungsmechanismen Ihres Körpers zu unterstützen. Die Leber, die bei diesem "Frühjahrsputz" eine wichtige Rolle spielt, benötigt bestimmte Vitamine, Mineralien und Kalorien, damit sie funktionieren und ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten und beste Ergebnisse erzielen kann. Das Wasserfasten liefert diese essentiellen Nährstoffe nicht, so dass nicht garantiert ist, dass Sie das Beste aus Ihrem Fastenerlebnis mit den besten Langzeitwirkungen herausholen können.

Es ist unerlässlich, vor jeder Form des Fastens ärztlichen Rat einzuholen, um sicherzustellen, dass es für Sie und Ihre Gesundheit die richtige Vorgehensweise ist.

       
 

Frau genießt ein Glas Wasser

Gesunde Alternativen zum Fasten nur mit Wasser

Bevor Sie beginnen: Entgiftung vs. Abnehmen

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie beginnen zu fasten, ist: Warum faste ich? ernährungsberater, -wissenschaftler und Ärzte werden Ihnen erzählen, dass Fasten keine Langzeitdiät, sondern eher ein Werkzeug für kürzere Zeiträume ist, mit dem Sie den Neustart-Knopf Ihres Körpers drücken und die Selbstheilung aktivieren können. Durch das Weglassen bestimmter Lebensmittel oder Kalorien aus Ihrer Ernährung stimulieren Sie die körpereigenen Reinigungsmechanismen, die dabei helfen, die natürliche Balance wiederherzustellen.

Die Unterbrechung Ihrer täglichen Routine und der andernfalls ungesunden Lebensweise, wie zum Beispiel zuckerhaltige und stark verarbeitete Lebensmittel, ermöglicht es dem Körper, sich von unnötigen Toxinen und Abfällen zu reinigen, wodurch innere Stressoren wie Entzündungen gelindert werden. Indem Sie sich selbst diese Pause gönnen, erlauben Sie sich auch, wieder mit echten und vollwertigen Lebensmittel in Kontakt zu kommen, die Vorteile einer nährstoffreichen Ernährung wieder zu erlernen und auch wie diese die Körperfunktionen sowie das Immunsystem unterstützt. So bekommen Sie letztendlich die Kontrolle über Ihre Gesundheit und Ihren Lebensstil zurück. Der Neustart wird Ihnen helfen, wenn Sie Ihre Ernährung umstellen, denn auf Lebensmittel wie etwa stark glukosehaltige Süßigkeiten zu verzichten, wird Ihnen helfen, die Gewohnheiten und Gelüste langfristig zu besiegen. Mit anderen Worten, es hilft Ihrem Körper von schädlichen Toxinen zu entgiften, die eine negative Auswirkung auf Ihre Gesundheit haben könnten und Sie dazu verleiten könnten, wieder in die Süßigkeiten-Abteilung zu laufen.

 

 

 

Paar genießt Wasser am Pool

 

 

Frau in Handtuch trinkt Wasser

Fasten auf dem Weg zu langfristiger Gewichtsreduktion

Für das Abnehmen werden Ernährungsspezialisten und Ärzte im Allgemeinen eine Diät und Veränderung der Lebensweise statt Langzeitfasten empfehlen. Bei einer Diät reduzieren Sie die Kalorien, die Sie pro Tag zu sich nehmen, wodurch das für den Gewichtsverlust notwendige Kaloriendefizit erreicht wird, ohne den Körper und die lebenswichtigen Organe zu schädigen. Gewichtsverlust erreicht man nicht innerhalb einer Woche, es ist eher eine Veränderung der Lebensweise und Gewohnheiten, die über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden sollte.

Obwohl Fasten in erster Linie zur Entgiftung genutzt wird, kann es ein gutes Mittel sein, das Ihnen dabei hilft, Ihre Ernährung einzuhalten und so letztendlich Ihr Wunschgewicht zu erreichen. Gesunde Ernährungsweisen sind oft schwer durchzuhalten, nicht nur, weil wir tagtäglich mit unseren Lastern konfrontiert werden, sondern auch weil unser Gehirn uns glauben lässt, dass wir nach diesen Versuchungen verlangen und sie brauchen. Ihrem Körper zu ermöglichen, sich von Dingen wie zuckerhaltigen Süßigkeiten zu reinigen, ist ein toller Weg um sicherzustellen, dass Sie Ihre Abehmreise durchziehen und die ungesunden Gelüste besiegen!

Fasten nach Buchinger – die gesunde Alternative zum Wasserfasten

Dr. Buchinger war seiner Zeit weit voraus, als er seine Buchinger Fastenmethode vorbrachte. Diese berücksichtigt nicht nur die Vorteile einer extrem niedrigkalorischen Fastenkur, sondern stellt auch sicher, dass der Körper während des Prozesses ausreichend versorgt wird. Nach den Entlastungstagen mit leichter Kost beinhaltet die Fastenkur eine Vielzahl an Säften, Brühen und Tees für die Fastentage sowie auch begleitetes Fastenbrechen und Aufbautage, um sicherzustellen, dass Sie so viel wie möglich aus Ihrer Entgiftung mitnehmen und um Ihnen einen gesunden (Neu-)Start in Ihre tägliche Routine und Ernährung zu geben.

Falls Sie noch nie gefastet haben, ist es sehr empfehlenswert an eine Kur zu machen, die von gut ausgebildetem medizinischem Personal und Ärzten überwacht wird, die Ihre Fortschritte beobachten und Ihnen helfen, Ihre Fastenkur so anzupassen, dass es Ihren Gesundheitszielen am besten zugutekommt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Erfahren Sie mehr über das Heilfasten nach Buchinger!

Oder, falls Sie bereit sind, ein ruhiges Fastenhotel zu buchen, entdecken Sie doch im Folgenden unsere spezialisierten Fastenhotels, perfekt für erfahrene und gerade beginnende Fastende.

Andere Fastenmethoden und Diäten

Es gibt eine große Vielzahl and Diäten und Fastenkuren, aus denen Sie wählen können. Von niedrigkalorischen Flüssigfastenkuren wie Saftfasten bis zum Basenfasten, bei dem feste Nahrung wie Obst und Gemüse erlaubt ist, ist alles dabei. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Diäten und Fastenkuren.

 

Ihre Experten

Unser Team berät Sie gerne persönlich: 069 40588588

Oder kontaktieren Sie uns: info@fitreisen.de

Frau trinkt Wasser

Unsere spezialisierten Fastenhotels