Thermen mit Übernachtung

Wohltuende Kur oder entspannendes Thermenwochenende

Thermen

Die bereits im römischen Reich beliebten Thermen erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit. Die wieder modern gewordenen Badehäuser sind vielfältig ausgestattet und verfügen abseits des heilenden Thermalwassers nicht selten über weitere wohltuende Annehmlichkeiten wie Saunen, Dampfbäder oder Solebäder. Häufig inmitten der Stadt gelegen, werden sie zu einem Rückzugsort für gestresste Großstädter und Erholungssuchende.

Zu Recht, denn das warme Bad bietet viel Ruhe und lässt die Thermenbesucher in die magischen und heilenden Kräfte des Wassers eintauchen. Erfahren Sie hier alles über Thermen und ihr wohltuende Thermalwasser!


Thermen inklusive Übernachtung buchen


Definition: Was ist eine Therme/ ein Thermalbad?

Der Begriff Thermalbad bezeichnet ursprünglich ein mit Thermalwasser gefülltes Becken, in dem gebadet werden konnte. Schon die Römer erkannten, welche Wohltat das Thermalwasser für Körper und Seele darstellte. Mit der Zeit haben die Menschen versucht, sich den Zugang zu Heilwasser zu erleichtern und das Baden darin bequemer zu machen. Heute meint der Begriff Thermalbad daher oft nicht mehr das Bad an sich, sondern den gesamten Komplex inklusive der Saunalandschaft und Co. Diese sogenannten Badeanstalten sind wahre Wellness-Tempel und teilweise sehr große Bereiche mit Heilkliniken, Kurhotels und der dazugehörigen Infrastruktur (Saunen, Dampfbädern, Innen- und Außenbecken, Erlebnisbädern, etc.).

Eine Therme bezeichnet also heutzutage eine öffentliche Badeanstalt mit verschiedenen Becken, die mit ihrem warmen und mineralstoffreichen Wasser nicht nur der Entspannung, sondern auch der Gesundheitsförderung dienen. Das verwendete Wasser sollte dabei mit einer natürlichen Wassertemperatur von mindestens 20°C einer Thermalquelle der Region entspringen. Nur Badeanlagen, die Grundwasser mit mindestens dieser Austrittstemperatur verwenden, dürfen sich nach dem Deutschen Heilbäderverband offiziell auch „Therme“ nennen.

 

 

thermalkur, pärchen

Was ist eine Thermalkur?

Ein Aufenthalt in der Therme verspricht Erholung für Körper und Geist, einerseits dank des Badens in Thermalwasser mit seiner heilenden Wirkung, andererseits weil Thermen heutzutage über weitreichende Wellnessangebote wie Saunen, Massagen und Kosmetikbehandlungen verfügen, die rundum guttun. Kuren, bei denen das Thermalwasser im Zentrum der Anwendung steht, werden Thermalkuren genannt. Diese beinhalten heutzutage allerdings weit mehr als nur das Baden im Wasser. Mit Inhalationen, Trinkkuren, Heilschlamm-Anwendungen und Massagen wurde das Programm über die Jahre erweitert und perfektioniert.

Zur Wirkungsweise von Thermalwasser

Thermalwasser ist laut Definition zunächst Grundwasser, welches mit mindestens 20°C an einer regionalen Quelle austritt. Eine Thermalbehandlung kann bei sehr vielen Problemen von Nutzen sein und das Baden in Thermalwasser wirkt dabei auf verschiedenste Art und Weise. Zunächst einmal spielt die sanfte Wärme des Heilwassers eine Rolle. Diese belebt nicht nur den Kreislauf, sondern wirkt sich zugleich entspannend auf die Muskeln aus. Hieraus resultieren folglich die Anwendungsbereiche: Herz-Kreislauf-Probleme und Rückenschmerzen, wie Muskelverspannungen. Die außerdem geringere Schwerkraft sorgt für Gelenkentspannung im ganzen Körper.

Dann gibt es den hydrostatischen Druck, mit dem der von allen Seiten auf den Körper einwirkende Wasserdruck gemeint ist. Mehrere Körperfunktionen werden durch die Hydrostase positiv beeinflusst, beispielsweise die Gewebeentwässerung, der Stoffwechsel und die Venenfunktion, also das Zurückpumpen des Blutes zum Herzen.

Einen weiteren wichtigen Faktor bei der Wirkung des Thermalwassers machen die darin enthaltenen Mineralien und Salze aus, die für Linderung bei Gelenkserkrankungen, Rheuma, Arthrose, Arthritis, Osteoporose und Gicht sorgen. Weitere Anwendungsbereiche, die aufgrund der Mineralien und Salze hinzukommen, sind Neurodermitis oder Allergien. Bei Atemwegserkrankungen kann das Thermalwasser sogar inhaliert werden und in Form einer Trinkkur können die Mineralien bei Erkrankungen des Verdauungstrakts Wunder bewirken. Diese Heilwirkung des Wassers ist je nach mineralischer Zusammensetzung unterschiedlich, weshalb bestimmte Thermalbäder auch bestimmte Heilindikationen haben.

 

 

Thermen und Thermenhotels
heilsames thermalwasser

 

 

Frau im Thermenurlaub

Was erwartet mich in meinem Thermalurlaub?

Ein Thermalurlaub ist ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein. Als Gast tauchen Sie – egal ob für ein paar Tage der ein paar Stunden in eine magische Welt ein, die Sie die kleinen Sorgen des Alltags sofort vergessen lässt.

Während Ihres Urlaubs wohnen und schlafen Sie in Ihrem komfortablen Thermenhotel, welches Sie bereits morgens mit einem wunderbaren Frühstück verwöhnt. So starten Sie entspannt und voller Energie in den Tag. Dann genießen all die Annehmlichkeiten des Wellnessbereichs Ihres Hotels. Dazu gehört meist eine eigene Badewelt, diverse Saunen, Dampfbäder, ein Fitnessbereich, etc.

Falls Sie sich für eine Unterkunft nahe einer der beliebten, großen Thermen entscheiden, ist es wahrscheinlich, dass Ihr Hotel über einen Bademantelgang mit dieser verbunden ist, oder die Therme in ein paar Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Oft ist bei unseren Arrangements dann auch schon der Eintritt in die Thermen inklusive. Genießen Sie Ihren Tag in der Saunalandschaft, nehmen Sie entspannende Bäder, gönnen Sie sich eine wohltuende Massage oder eine professionelle Beauty-Behandlung. Tauchen Sie ab in eine Welt voller Entspannung und spüren Sie die Energie des Wassers.

Wo gibt es die besten Thermen?

Vor allem Italien ist für seine traditionellen Thermalbäder bekannt und somit besonders geeignet für Ihren bevorstehenden Erholungs-Urlaub. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Thermenhotel in der märchenhaften Toskana? Aber nicht nur im warmen Süden, sondern auch im Osten von Deutschland können Sie hervorragenden Thermalurlaub machen. Zum Beispiel in Tschechien, wo Sie das beliebte böhmische Bäderdreieck erwartet, oder in Ungarn, wo Sie Ihre Wellness-Auszeit mit einem Städtetrip ins verwunschene Budapest verbinden können.

Aber auch in Deutschland finden Sie viele Wellnesstempel, die Sie nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Ob in einem der vielen Thermalkurorte in Bayern, in Baden-Württemberg oder in Rheinland-Pfalz – Wir finden ein Thermenhotel für Sie, welches perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Für welches Land auch immer Sie sich entscheiden mögen, fest steht, unsere Hotels und Partner werden Ihren langersehnten Wellnessurlaub Realität werden lassen. Egal ob Thermenwochenende oder längere Thermalkur, Ihre Wohlfühl-Therme wartet schon auf Ihren Besuch!

Thermen in Ungarn Thermen in Ungarn
Thermen in Italien Thermen in Italien
Thermenurlaub Thermen in Europa
Thermen in Kroatien Thermen in Kroatien

Das sind die besten Thermen Europas

ThermeOrt Bewertung Highlight Preis pro Tag
Cascate del MulinoSaturnia, Italien4,6/5 Wasserfälle, heiße Quellen gratis
Therme Olimia Podcetrtek, Slowenien 4,6/5 Leicht radioaktives Thermalwasser 32,50€
Therme Erding Erding, Deutschland 4,5/5 Die vielfältige Saunawelt 35€
Aquaria Thermal SpaSirmione, Italien4,5/5 Wunderschöner mittelalterlicher Ort 79€
St. Martins Therme & Lodge Frauenkirchen, Österreich 4,5/5 An einem idyllischen See gelegen 28€
Therme Meran Südtirol, Italien 4,4/5 Modern und kunstvoll gestaltet 25€
Tauern Spa Kaprun, Österreich4,4/5 20.000 m² große Badewelt 32€
Europa Therme Bad Füssing, Deutschland4,4/5 Das Aerosalzum17,50€
Leukerbadtherme Leukerbad, Schweiz 4,4/5 Besonders kinderfreundlich 30 CHF (27,80€)
Gellert Bad Budapest, Ungarn4,2/5 Historisches Art-déco-Ambiente 5900 HUF (17€)

Entdecken Sie unsere beliebtesten Wohlfühl-Thermen weltweit

      

 

 

 

 

                        

FAQ - Alles rund um Thermalurlaub und Thermen

Wann ist die beste Jahreszeit für einen Thermenbesuch?

Ein Kurzurlaub in der Therme ist das ganze Jahr über eine Wohltat für Körper und Geist. Aber gerade in den etwas kälteren Monaten tut eine solche Wellness-Auszeit doppelt gut. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im warmen Thermalbecken, während es draußen stürmt und schneit. Zu dieser Jahreszeit lässt sich der Thermenaufenthalt auch optimal mit einem Städtetrip verbinden. Wenn Sie hingegen im Sommer verreisen, bietet sich eine Therme mitten in der Natur an, sodass Sie tolle Wander- und Radtouren unternehmen können.

Wie lange sollte der Urlaub in der Therme sein?

Wenn Sie einfach mal wieder den Alltag vergessen wollen, lohnt bereits eine kurze Auszeit im Thermenhotel. Genießen Sie die entspannenden Behandlungen im Wellnessbereich und tanken Sie neue Energie. Wenn Sie jedoch ein bestimmtes gesundheitliches Problem effektiv behandeln wollen, zum Beispiel mithilfe einer Trinkkur oder regelmäßigen Bädern in mineralhaltigem Thermalwasser, sollten Sie mindestens eine Woche bleiben.

Was beinhaltet der Aufenthalt in einem Thermen- bzw. Wellnesshotel?

Der Aufenthalt beinhaltet zunächst einmal ein reichhaltiges Frühstück in Ihrem Hotel, sodass Sie gestärkt in den Tag starten. Die Nutzung des Wellness- und Spabereichs Ihres Hotels ist natürlich auch bei der Buchung enthalten. Sollte Ihr Wellnesshotel über keine eigene Therme mit Sauna und Co. verfügen, ist bei den meisten Arrangements der Eintritt in die angrenzende Therme und Badewelt mitinbegriffen. Oftmals ist auch das Abendessen inklusive, informieren Sie sich diesbezüglich aber immer vor Ihrer Buchung, um Missverständnisse zu vermeiden.

Was sollte ich für die Reise unbedingt mitnehmen?

Auf keinen Fall vergessen sollten Sie bequeme Badekleidung, Sportsachen und eventuell auch Wanderschuhe.

Gibt es ein Mindestalter, um Thermen zu bessuchen?

Die meisten Thermen geben für den Saunabereich ein Mindestalter von 16 Jahren an. Das betrifft aber nur die Nutzung der Sauna und nicht die anderen Becken und Anwendungen.

Darf ich meine Kinder mit in den Thermalurlaub nehmen?

Das ist kein Problem. Informieren Sie sich einfach vorab, welche unserer Hotels mit Therme besonders familien- oder kinderfreundlich sind. Oftmals gibt es eine professionelle Kinderbetreuung im Haus, sodass Sie entspannte Stunden in der Therme verbringen können und sich um nichts sorgen müssen.

Sind Thermen eigentlich behindertengerecht?

Einige Thermen sind behindertengerecht, das heißt, sie können zum Beispiel auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Informieren Sie sich auch hier vorab, um das bestmögliche Angebot für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.

Was kostet ein Tag im Hotel mit Therme?

Eine Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück und Eintritt in die Therme bekommen Sie bei uns schon ab etwa 100 Euro.

Wie spare ich bei meinem Wellnessurlaub mit Fit Reisen?

Wenn Sie sich ein bestimmtes Reiseziel ausgeguckt haben, sollten Sie möglichst früh buchen, damit Sie den Frühbucherrabatt nicht verpassen, im besten Fall so 3-4 Monate vorher. Wenn Ihnen das Reiseziel aber relativ egal ist, dann können Sie auch kurzfristig in unseren Angeboten stöbern und den einen oder anderen Schnapper ganz spontan ergattern!

Diese Reisethemen könnten Ihnen auch gefallen: