Thermenhotels in Tschechien

Thermalurlaub in Tschechien

Entspannung in den besten Thermen Tschechiens

Thermenhotels und Thermalbäder in Tschechien

Willkommen bei unserem tschechischen Nachbarn, der Sie mit unglaublich schönen Landschafen, einer Vielzahl wohltuender Heilquellen, herzlicher Gastfreundschaft und einer deftigen Küche empfängt.

Kurbäder und Thermen haben in Tschechien eine jahrhundertealte Tradition. Daher ist das Land mittlerweile weit über seine Grenzen hinaus für die tollen Heilquellen bekannt. Besonders beliebt ist das tschechische Bäderdreieck mit den Orten Karlsbad, Marienbad und Franzensbad, über das wir Ihnen hier noch mehr erzählen werden.

Aber nicht nur in Westböhmen, sondern auch in anderen tschechischen Regionen gibt es weltbekannte Kurorte, die schon den europäischen Adel des Mittelalters mit ihrer Wellness-Kultur begeisterten.


Entdecken Sie unsere besten Thermenhotels in Tschechien

Was macht den Thermenurlaub in Tschechien so besonders?

Tschechien beeindruckt Urlauber zunächst einmal mit seiner märchenhaften und naturbelassenen Landschaft, wie der einzigartigen Kultur. Hinzu kommen die jahrhundertealte Bädertradition und das kostbare Heilwasser aus den unzähligen tschechischen Thermalquellen, deren heilende Kräfte schon seit Jahrhunderten bekannt sind. Den Thermalquellen ist es zu verdanken, dass Tschechien sich im Laufe der Zeit sogar den Ruf eines der besten Kurländer der Welt erarbeitet hat, wovon sich auch bereits so einige berühmte Persönlichkeiten überzeugen konnten.

In den Thermenhotels oder Kurhotels wird heute alles von der klassischen Heilkur, über Entspannungstage bis hin zu Detox-Programmen angeboten. Was dabei alle Thermenhotels in Tschechien verbindet, ist die Vielfalt an Programmpunkten, von denen die Gäste profitieren. Saunagänge, Massagen, Wellness- oder Beauty-Anwendungen und die Gespräche mit erfahrenen Kurärzten gehören dazu. Außerdem sind unsere Wellnesshotels in wunderbare Landschaften eingebettet, die dafür sorgen, dass Sie sich schon vom ersten Moment an wohlfühlen und entspannen. Die tschechischen Kurorte reizen mit ihrer tollen Architektur, stilvollen Promenaden und Kurgärten, die zum Flanieren einladen, sowie der traditionellen Gastfreundschaft und zahlreichen spannenden Ausflugszielen in der nahen Umgebung.

Das Thermalwasser in Tschechiens Heilbädern

Das tschechische Thermalwasser ist weit über Tschechiens Grenzen hinaus bekannt, und zwar in erster Linie für die dort üblichen Trinkkuren. Vor dem 16. Jahrhundert wurde im Thermalwasser nur gebadet, wie es auch heute noch vielerorts üblich ist. Ab dem 16. Jahrhundert jedoch, begannen Kurgäste das heilsame Wasser auch zu trinken und entdeckten schnell seinen gesundheitsfördernden Effekt. Besonders reich an Mineralquellen ist früher wie heute das Böhmische Bäderdreieck. In Karlsbad allein entspringen über 79 wertvolle Heilquellen. Die Karlsbäder Quellen gehören übrigens zu den effektivsten Naturquellen Europas.

Das tschechische Thermalwasser eignet sich aber nicht nur zum Trinken, sondern auch ganz klassisch zum Baden und hat auch so wundervolle Auswirkungen auf Körper und Geist. Neben Thermalwasser wird in Tschechien ebenfalls Naturheilgas und Naturheilmoor für gesundheitliche Zwecke genutzt. 

Wobei hilft das Wasser aus Tschechiens Thermalquellen? 

Das Wasser tschechischer Thermalquellen kann je nach Zusammensetzung bei einer Vielzahl gesundheitlicher Probleme behilflich sein. Gerne wird die Heilwirkung der Quellen bei Erkrankungen des Verdauungsapparates oder Stoffwechselstörungen genutzt.

 

Weitere Indikationen sind:

  • Erkrankungen der Nieren und Harnwege
  • Hauterkrankungen
  • Beschwerden des Bewegungsapparates (besonders der Gelenke)
  • Gefäßerkrankungen
  • Gynäkologische Erkrankungen
Thermalwasser

Exzellente Thermenhotels

Die Thermenhotels in Tschechien verfügen dank ihrer langen Erfahrung im Kurbereich über modernste medizinische Ausstattung und einer breit gefächerten Anwendungspalette. Viele unserer Hotels haben sogar eine eigene Mineralquelle im Haus, die sie für verschiedenste Anwendungen von Bädern bis Trinkkuren nutzen. Die Anwendungen werden vom Kurarzt auf die Bedürfnisse des Kurgastes zugeschnitten und von Fachpersonal begleitet. Die Art, Dauer und Anzahl der Anwendungen wird dabei auf Ihre individuellen Symptome angepasst.

Da es in vielen tschechischen Orten keine öffentlich zugänglichen Thermen gibt, haben die Hotels vorgesorgt und verfügen teilweise über großflächige Spa- und Wellnessbereiche, in denen es dem Besucher an nichts mangelt: Sauna, Whirlpools, Kneipp-Bäder, Salzgrotten, Fitnessraum etc. sind vorhanden. Typisch für die tschechischen Hotels ist auch das sogenannte „Pavillon“, in dem sich die hoteleigene Heilquelle befindet. 

meditation im thermenhotel

Außerdem bieten die Hotels oftmals:

  • Medizinische Check-Ups
  • Diverse Freizeitaktivitäten wie Nordic Walking, Duft-Qi Gong, Wassergymnastik, Meditation etc.
  • Ein abwechslungsreiches Abendprogramm
  • Ermäßigungen für die Region (z.B. für öffentliche Verkehrsmittel oder beliebte Ausflugsziele)
  • Tipps zu den schönsten Ausflügen der Region
  • Transfer ab/bis Bahnhof

Unsere Top Thermenhotels in Tschechien auf einen Blick

Die besten Thermen der Tschechischen Republik

Öffentliche Thermen sind in Tschechien nicht so üblich wie wir es aus Deutschland oder anderen europäischen Ländern kennen. Klassische Thermen werden Sie mancherorts also vergebens suchen. Meist verfügen die tschechischen Hotels allerdings über integrierte Wellnessbereiche und Saunalandschaften, die den „klassischen Thermen“, wie wir sie kennen, in nichts nachstehen. Auch die medizinische Beratung und Betreuung ist in den tschechischen Thermen- bzw. Wellnesshotels top.

Das Aquapalace in Prag

Beim Aquapalace in Prag handelt es sich um den größten, überdachten Wasserpark in Mitteleuropa. Auf über 9.000 Quadratmetern bietet die Therme ihren großen und kleinen Besuchern unvergessliche Momente. Für die Erwachsenen gibt es eine großzügige Saunalandschaft mit 14 Saunen, einen riesigen Fitnessbereich und eine eigene Reha-Einrichtung. Für die Kleinen wurde eine enorme Wasserwelt geschaffen, in der Sie verschiedene „Paläste“ entdecken können. 

Frau liegt in der Sauna

Zum Aquapalace Hotel

Das Thermalium Teplice

Das Thermalium ist ein 2019 eröffnetes Wellnesszentrum, welches sich im Beethoven-Kurhaus befindet und seinen Gästen verschiedene Saunen (darunter eine finnische-, tropische-, wie Bio-Sauna), ein großes wie ein kleines Thermalwasserbecken und ein Kneippbecken bietet. Auf die Behandlung des Bewegungsapparates von Erwachsenen spezialisiert, ist das Kurhaus eine der besten Einrichtungen des Landes, was Bewegungsmedizin angeht.

Kneipp Becken in der Therme

Aquaforum Franzensbad

Das Aquaforum in Franzensbad ist die größte und für einige die schönste Therme unter den böhmischen Kurbädern. Hier werden die Gäste mit dem angenehm warmen Thermalwasser der Schwimmbecken und Whirlpools verwöhnt und können sich entspannen – auch oder besonders wenn es draußen regnet oder schneit. Tauchen Sie ein in die wunderschöne und romantische Wasserwelt in Franzensbad und genießen Sie die natürlichen Heilmittel der Region.

Frauen im Whirlpool

Die 6 schönsten Regionen für Ihren Thermalurlaub in Tschechien

Karlsbad

karlsbad

Die Stadt Karlsbad liegt im Westen des Landes zwischen Erzgebirge und Kaiserwald. Zusammen mit Marienbad und Franzendbad bildet Karlsbad das Böhmische Bäderdreieck. Karlovy Vary, wie Karlsbad auch heißt, ist das größte und bekannteste Heilbad Tschechiens und verdankt seine Beliebtheit den zahlreichen Thermalquellen, die zur Entspannung wie Gesundheitsförderung beitragen. Schon im 16. Jahrhundert erfreuten sich wohlhabende Aristokraten und Adelsfamilien am entspannenden Heilwasser. Karlsbad ist heute einer der berühmtesten Kurorte weltweit, der mit insgesamt 79 Heilquellen für das Wohl seiner Besucher sorgt. Die bekannteste Quelle ist der „Karlsbader Sprudel“, der für Trinkkuren und Bäder genutzt wird.

Marienbad

Marienbad

Marienbad, oder auch bekannt als Marianske Lazne, liegt inmitten von grünen Parks, Mineralquellen und einem satten, grünen Gebirgswald. Ihre 40 Quellen und das angenehme Klima machten die Stadt zu einem beliebten Reiseziel und lockten schon vor geraumer Zeit Könige und Künstler in die Region. Zu den früheren Besuchern Marienbads gehörten unter anderem Frédéric Chopin, Mark Twain, Richard Wagner und Johann Wolfgang von Goethe. Sogar Kaiserin Sissi verbrachte hier einst ihren Urlaub. Sie soll jeden Morgen durch den Wald gejoggt, und dabei ihren unsportlichen Leibwächtern davon gelaufen sein. Treten Sie in ihre Spuren und genießen Sie eine Thermalkur im traditionellen Kurort Marienbad.

Franzensbad

Franzensbad

Franzensbad ist der westlichste und kleinste Kurort des Böhmischen Bäderdreiecks, indem malerische Natur und jahrhundertalte Heilquellen zu einer besonderen Kombination verschmelzen. Elegante Kurkolonnaden, wunderschöne Parks und eine ruhige, idyllische Atmosphäre machen den Ort aus. Besonders schön ist das historische Stadtzentrum, welches bereits unter Denkmalschutz steht. Aber auch die Natur kann sich sehen lassen, denn Franzensbad liegt zwischen den Traumregionen Kaiserwald und Fichtelgebirge und ist daher auch für Thermalurlaub in Verbindung mit Aktivurlaub optimal geeignet. Neben den oben bereits genannten Kur Indikationen ist Franzensbad auch für die Behandlung von Frauenleiden bekannt.

St. Joachimsthal

Der Keilberg im Fichtelgebirge

St. Joachimsthal, auch bekannt als Jáchymov, liegt nördlich von Karlsbad, am Südhang des Erzgebirges und nur wenige Kilometer von Deutschland entfernt. Der Kurort gilt als einer der weltweit reichsten an heilenden Mineralien und ist außerdem das erste Radon-Heilbad der Welt. Die Thermenhotels in St. Joachimsthal nutzen das leicht radioaktiv strahlende Wasser für Radonbäder, denn diese (niedrig dosierte) Strahlung kann sich schmerzlindernd und entzündungshemmend auf den Organismus auswirken. Angewandt werden Radonbäder für Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Rheuma, Stoffwechselerkrankungen oder Burn-Out. In Ihrer Freizeit können Sie den Keilberg besteigen, den höchsten Berg des Erzgebirges.

Prag

Prag

Willkommen in der Hauptstadt! In Prag gibt es gleich mehrere Thermen, die einen Besuch wert sind. Beliebt ist der Erholungskomplex Aquapalace Prag, auch bekannt unter dem Namen „Aquapark Čestlice und Therme Prag“. Besucher können hier in der Sauna abschalten, sich in der Wasserwelt austoben oder entspannende Massagen genießen. Ebenfalls beliebt in Prag sind sogenannte Bier-Spas, die Sie von Ihren Thermenhotels aus leicht erreichen können. Nach einem erholsamen Wellness Aufenthalt sind Sie gestärkt für eine Entdeckungstour, denn die ehemalige Residenzstadt Prag hat eine besonders reiche Kultur und eindrucksvolle Architektur zu bieten. Schlendern Sie beispielsweise über die Karlsbrücke oder besuchen Sie die Prager Burg.

Anna Moorbad

Moor

Anna Moorbad liegt in der malerischen Landschaft des Riesengebirges, auf einer Höhe von über 300 Metern, weshalb das Klima hier besonders erholsam ist. Die Region ist für Anwendungen mit schwefel- und eisenhaltigen Mooren bekannt, wie der Name schon teilweise verrät. Gäste kommen vor allem mit Erkrankungen des Bewegungsapparates nach Anna Moorbad, zum Beispiel mit Rücken- oder Gelenkbeschwerden sowie Verletzungen. In der freien Zeit kann man einen entspannten Bummel durch das ruhige Städtchen unternehmen oder bei einem Spaziergang das herrliche Gebirgspanorama genießen. Außerdem gibt es einen wunderschönen, großen Park, der ebenfalls zum Schlendern und Entspannen einlädt.


3 gute Gründe für einen Thermenurlaub in der Tschechischen Republik

Die kurze Anreise

Thermenurlaub Tschechien

Ein Vorteil des Thermen- oder Wellnessurlaubs in Tschechien ist die schnelle und unkomplizierte Anreise. Das Böhmische Bäderdreieck beispielsweise liegt nur kurz hinter der tschechischen Grenze und ist somit auch im Rahmen eines Wochenendausflugs nach Tschechien eine gute Wahl. Gerade wenn Sie aus dem Süden oder Osten Deutschlands anreisen, sind Tschechiens Kurbäder nur einen Katzensprung entfernt.

Kultur und Küche

Tschechisches Gericht

Während des Thermalurlaubs in Tschechien können Touristen an verschiedensten kulturellen Veranstaltungen teilnehmen. Und auch kulinarisch betrachtet ist die Tschechische Republik nicht zu unterschätzen: Leckere Pilzrezepte, böhmische Knödel, Knoblauchsuppe, Sauerkrautsuppe, Kartoffelpuffer oder typisch tschechisches Weihnachtsgebäck werden Sie bei Ihrer Thermenreise nach Tschechien begleiten.

Natur und Landschaft

Ausblick auf traumhafte Landschaft in Tschechien

Tschechien beeindruckt mit seiner verwunschenen, naturbelassenen Landschaft. Einerseits wäre da das westböhmische Bäderdreieck, das seinen ganz eigenen Zauber versprüht. Dann gibt es noch das Riesengebirge als idyllisches Wandergebiet und beliebtes Ski-Gebiet im Winter, sowie die Böhmische Schweiz, die einen Teil des malerischen Elbsandsteingebirges darstellt.


      

 

 

 

 

                        

FAQ - Alles rund um Thermen in Tschechien

Was ist die beste Reisezeit für einen Thermalurlaub in Tschechien?

Sie können im Sommer wie im Winter einen tollen Urlaub in Tschechien verbringen. Im Sommer können Sie wandern, Rad- und Kanu fahren, klettern oder sogar reiten, während man im Winter Prag unter einer dicken Schneedecke bestaunt oder eines der Skigebiete unsicher macht. Auch Weihnachten und Silvester eignen sich prima für einen erholsamen Thermenurlaub in Tschechien, fernab von Trubel und Stress.

Wie lange sollte der Aufenthalt im Thermenhotel Tschechien sein?

Das kommt auf Ihre Vorstellungen an. Wenn Sie einfach mal wieder den Alltagsstress hinter sich und sich von der tollen Atmosphäre der tschechischer Kurorte verzaubern lassen wollen, reichen dafür bereits wenige Tage, zum Beispiel 3 Tage mit 2 Übernachtungen. Wollen Sie jedoch Gesundheitsleiden lindern oder vorbeugen, planen Sie gerne mit einer Woche.

Was brauche ich für den Thermalurlaub in Tschechien?

Wenn Sie sich für eines unserer Hotels in Tschechien entscheiden, brauchen Sie außer bequemer Kleidung, gutem Schuhwerk und eventuell Badesachen nicht viel mitzunehmen. Die Hotels sind bestens ausgestattet und stellen ihren Gästen meist alles Weitere wie Handtücher, Bademantel und Slipper zur Verfügung.

Was erwartet mich kulinarisch gesehen in den tschechischen Hotels?

Wenn Sie nicht gerade einen Detox-Aufenthalt buchen, dann wird in den tschechischen Hotels auch mal ordentlich aufgetischt. Egal ob Sie sich für ein Frühstück im Bett entscheiden oder unter freiem Himmel – egal ob Sie am Abend Buffet vorziehen oder sich beim Gourmet-Gänge-Menü verwöhnen lassen, es wird herzlich und deftig.

Finden Sie Ihr perfektes Hotel mit Therme in Tschechien


Diese Reiseziele & Reisethemen könnten Ihnen auch gefallen: