Erfahrungsbericht – Ayurveda Reisen nach Sri Lanka in Corona-Zeiten

Lesezeit: 5 Minuten


Claudia Wagner, eine der Fit Reisen GeschäftsführerInnen, ist gerade wieder zurück gekommen aus Sri Lanka und liefert nun spannende Eindrücke zu den aktuellen Reise-Möglichkeiten. Während ihres zweiwöchigen Aufenthaltes hat sie einige Hotels besucht und wir erfahren, wie ein Urlaub auf der Tropeninsel momentan abläuft und warum sich eine Ayurvedakur derzeit besonders eignet.

Liebe Claudia, danke, dass Du Dir heute die Zeit genommen hast für ein Interview. Du warst auch schon nach der Öffnung Sri Lankas Ende Januar vor Ort, nun also ein zweites Mal, wie wohl hast Du Dich dieses Mal gefühlt?

Wie bereits im Januar kann ich die Hygiene-Maßnahmen Sri Lankas weiterhin loben und bin sehr begeistert. Kurz nach der Wiederöffnung war ich mit einer kleinen Reisegruppe dort, u.a. mit der Reisejournalistin Nathalie Gütermann, Ihr Interview hier in unserem Reisemagazin empfehle ich jedem Interessierten.

Über den Sommer hat sich nun gezeigt, dass dieses speziell ausgearbeitete „Safe Travel“-Konzept der richtige Ansatz ist, um den Tourismus im Land wieder anzukurbeln. Während des Aufenthaltes fühlt man sich sicher und gut umsorgt.

Du hast nun das Safe Travel Konzept des Landes bereits angesprochen. Worauf basiert dieses Konzept, das von der Tourismusbehörde Sri Lankas erarbeitet wurde?

In erster Linie sollen sich die Gäste sicher fühlen und aktuell gerne ihren Urlaub in Sri Lanka verbringen. Es soll für Entspannung gesorgt werden.

Im Rahmen des Konzeptes konnten sich die Hotels für bestimmte Zertifizierungen bewerben. Hauptsächlich unterscheidet man in „Level 1“ und „other certified“ Hotels. Die „Level 1“ Hotels dürfen ausschließlich ausländische Gäste empfangen. Auch das Personal hat strenge Vorschriften einzuhalten. Hierzu zählen regelmäßige Tests und die Mitarbeiter wohnen auch auf dem Hotelgelände. Ein weiterer Aspekt des Safe Travel Konzeptes ist zudem, dass man die einheimische Bevölkerung vor Ansteckungen durch Touristen schützen möchte.

Wir freuen uns, dass zahlreiche unserer Ayurveda Partnerhotels geöffnet haben und z.B. als Level 1 Hotel zertifiziert sind.

Auch Sri Lanka unterscheidet zwischen geimpften und nicht-geimpften Reisenden. Welche Regeln gelten für die vollständig geimpften Gäste?

Jeder Gast muss, unabhängig vom Impfstatus, vor Einreise ein Visum beantragen und beim Einchecken am Flughafen ein negatives Testergebnis aus dem Heimatland vorlegen. Hierbei ist zu beachten, dass das Testergebnis in englischer Sprache vorliegt. Für geimpfte Gäste war es das im Groben auch bereits mit den Auflagen. Sowohl „other certified“, “Level 1“, als auch andere Hotels können von ihnen gebucht werden. Je nach Hotel kann es sein, dass auch für geimpfte Personen ein Test vor Ort notwendig ist, das teilen unsere Reise-Experten dem Gast dann bei der Buchung mit. Die Ayurvedakur von bereits geimpften Gästen beginnt in der Regel zügig nach dem Check-in, da auf keine weiteren Testergebnisse gewartet werden muss.

Wir hören heraus, dass es für nicht-geimpfte Gäste ein paar zusätzliche Auflagen gibt?

Wer nicht geimpft ist, der kann einen Aufenthalt in einem „Level 1“ Hotel buchen. Direkt nach Ankunft in Sri Lanka wird dann ein weiterer PCR-Test durchgeführt. Ist dieses Ergebnis negativ, dann darf mit der Ayurvedakur begonnen werden. Am 12. Tag wird ein weiterer Test durchgeführt. Diese zusätzlichen PCR-Test werden direkt bei Buchung der Reise hinzugebucht.

Das “Safe Travel”-Konzept auf einen Blick

Wie dürfen wir uns einen typischen Tag in einem „Level 1“ Hotel vor Ort vorstellen? Muss man die ganze Zeit in seinem Hotelzimmer sitzen oder darf man das Gelände erkunden?

Das Hotelgelände eines „Level 1“ Hotels bildet eine sogenannte flexible Bio Bubble, in der man sich frei bewegen kann. Man darf also ins Restaurant, an den Pool etc. Innerhalb dieser Bubble sind auch Ausflüge zu einer Auswahl an Sehenswürdigkeiten möglich. Für Gäste der „Level 1“ Hotels gibt es spezielle Fahrer, die einen zu den Attraktionen bringen. Übrigens gilt die Bio Bubble in den Level 1 Hotels für alle Gäste, unabhängig vom Impfstatus.

Darf man als Gast eines „Level 1“ Hotels auch an den Strand?

Die Strände auf Sri Lanka sind in der Regel öffentlich zugänglich, daher könnten Gäste dort auf Einheimische treffen. Hier fällt der im Rahmen des Safe Travel Konzeptes erwähnte Schutz der Bevölkerung ins Gewicht und somit entfallen Strandbesuche für Gäste in „Level 1“ Resorts. Es soll ja der Kontakt mit Einheimischen außerhalb des Hotels in den ersten Wochen nach Ankunft vermieden werden. Das macht aber nichts, einige „Level 1“ Ayurveda Resorts haben herrliche, weitläufige Gärten, in denen man in den Pausen zwischen den Anwendungen die Seele baumeln lassen oder traumhafte Ausblicke genießen kann.

Was passiert, wenn eines der Testergebnisse vor Ort positiv ausfällt oder man sich krank fühlt?

Auch wenn es in Anbetracht der Vorkehrungen unwahrscheinlich ist, dass man vor Ort positiv getestet wird, wurde dieser Aspekt in dem „Safe Travel“-Konzept berücksichtigt. Aus diesem Grund muss jeder Gast, egal ob geimpft oder nicht-geimpft, eine Versicherung hinzu buchen, die im Krankheitsfall für die Quarantäne und ggf. Hospitalisierung in Privatkrankenhäusern aufkommt. Es gibt spezielle Quarantänehotels für positiv getestete Gäste. Bei schwereren Verläufen werden die Gäste in Privathospitals gebracht, diese sind auf dem neuesten medizinischen Stand. Die Kosten sind durch die Covid-Versicherung abgedeckt.

Aus deinem bisherigen Bericht erkennen wir, dass Ayurveda und Sri Lanka also aktuell sehr gut zusammenpassen. Was sind denn die Vorteile bzw. was ist das Besondere an einer Ayurvedakur dort? Kannst du unseren Lesern da ein paar Punkte nennen?

Die eigene Gesundheit ist nach dem letzten Jahr bei vielen noch mehr in den Fokus gerückt. Das eigene Immunsystem unterstützen, dem Körper aktiv etwas Gutes tun – all das sind Aspekte, die vom Ayurveda aufgegriffen werden. Bei authentischem Ayurveda geht es schließlich darum, Körper und Geist wieder in Balance zu bringen. Das Wohlbefinden stellt sich, auch dank des Klimas, in der Regel schnell ein. Gerade in unserer tristen Winterzeit ist eine Ayurvedakur in Sri Lanka ideal, wenn man vom Stress des Alltags abschalten und so richtig entspannen möchte. 

Man trifft in den Resorts viele Gleichgesinnte und kommt sofort in Kontakt. Es ergeben sich schöne Gespräche und oft auch langjährige Freundschaften. Ayurveda Resorts sind somit auch ideal für Alleinreisende geeignet.

Und wie läuft eine Ayurvedakur in der Regel ab?

Bevor die ersten Anwendungen starten, hat jeder Gast ein individuelles Gespräch mit dem Ayurveda-Arzt vor Ort. In diesem Gespräch werden Befindlichkeiten und eventuelle Krankheiten angesprochen. Auch die eigenen Ziele werden erläutert. Diese erste Konsultation bildet die Basis für den Behandlungsplan, denn nicht jede ayurvedische Anwendung eignet sich für jeden Gast.

Ein typischer Kurtag beginnt dann mit Yoga, im Anschluss folgen dann die individuellen Anwendungen. Gesunde ayurvedische und auf den Körpertyp abgestimmte Mahlzeiten gehören selbstverständlich ebenso zum Tag wie Ruhepausen, Vorträge oder Kochdemonstrationen.

Man ist also den Tag über sehr gut beschäftigt und muss nicht unbedingt das Hotel verlassen – somit passt auch der Aufenthalt in der Bio Bubble eines „Level 1“ Hotels sehr gut dazu.

Es gibt unterschiedliche Ayurvedakuren, wie finde ich heraus, welche am besten zu mir passt?

Die meisten Kuren unterscheiden sich hinsichtlich Intensität und Anzahl der Anwendungen. Unsere Reiseexperten stehen dafür beratend zur Seite und finden gemeinsam mit dem Reisenden das zu den individuellen Wünschen und Ansprüchen passende Ayurveda-Angebot. Hat man eine Kur gefunden, findet man gemeinsam auch das passende Hotel. Das Angebot ist weitreichend – von einfachen, klassischen Ayurvedahotels bis hin zu 5-Sterne-Resorts, von traditioneller bis moderne Architektur, für jeden Geschmack findet sich das passende Haus. 

Danke Dir, Claudia, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst.

Dein Interesse an einer Ayurveda-Kur nach Sri Lanka ist nun geweckt? Dann findest Du hier weitere Informationen rund um das Thema Ayurveda in Sri Lanka.

Thaulle Resort
Sri Lanka – Südküste Sri Lanka – Tissamaharama
Entspannung am Yoda See
13 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
Surya Lanka
Sri Lanka – Südküste Sri Lanka – Matara-Talalla
Ayurvedakur - Panchakarma Light
13 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Lotus Villa
Sri Lanka – Südküste Sri Lanka – Ahungalla
Ayurvedakur Prävention/Vorsorge
14 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Barberyn Beach Ayurveda Resort
Sri Lanka – Südküste Sri Lanka – Weligama
Sommer-Promotion: Klassische Ayurvedakur
13 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap