Ayurveda Detox Kur zu Hause

Lesezeit: 9 Minuten

Bringe mit einer Reinigungskur Deinen Körper in Balance

Einmal mindestens im Jahr steht bei uns ein Frühjahrsputz an. Dann ordnen, sortieren und säubern wir alles um uns herum, um einen super Start zu kreieren. Doch das sollten wir nicht nur mit unserem Zuhause machen, sondern am besten auch für unseren Körper. Wie Du zu Hause mit einer Ayurveda Detox Kur Deinen Körper wieder in neuem Glanz erstrahlen lässt, zeigen wir Dir im folgenden Beitrag.

Die regelmäßige Reinigung ist ausgesprochen wichtig für unseren Körper und unser spirituelles Wachstum. Mit der indischen Heilkunst Ayurveda kannst Du ganz bequem von zu Hause aus Dein Detox-Programm machen. Wir geben Dir hilfreiche Tipps und zeigen Dir, wie Deine Detox Kur zu Hause gelingen kann.

Warum Du eine ayurvedische Detox Kur zu Hause machen solltest?

Tagtäglich fügen wir unserem Körper Schadstoffe zu. Das kann durch umweltbedingte Einflüsse wie Abgase oder auch durch schlechte Ernährung sein. Darüber hinaus tut ein ungesunder Lebensstil sein Übriges, um unseren Körper zu schwächen. Krankheiten wie Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien oder Stoffwechselstörungen können die Folge sein. Um dem entgegenzuwirken, kannst Du eine Ayurveda Detox Kur zu Hause machen und Deinen Körper und Geist wieder in Einklang bringen.

Ursachen aus ayurvedischer Sicht, warum Dein Körper nicht in Balance sein könnte

Aus ayurvedischer Sicht geht es vorrangig darum, KörperSchlacken aus Deinem Organismus zu entfernen, welche in der ayurvedischen Heilkunst als „Ama“ betitelt werden. Ama bedeutet so viel wie „unverdaut“ und bezeichnet Nahrung, die vom Körper nicht komplett umgewandelt werden kann. Je älter man wird, umso mehr Schlacken setzen sich im Körper ab und können verschiedene Krankheiten hervorrufen. Mit einer ayurvedischen Reinigungskur verminderst Du die Schlacken und sorgst für Deine Gesundheit, indem Du Dein Verdauungsfeuer, das „Agni“, weder überlastest noch unterforderst. Das Agni, die „Lebenskraft“, sollte in Balance gehalten werden, da es für Dein Immunsystem zuständig ist. Es vernichtet Giftstoffe in Deinem Organismus und erhält Dein Wohlbefinden.

Diese Symptome weisen darauf hin, dass Du eine Ayurveda Detox Kur zu Hause machen solltest

Schild mit der Aufschrift: Time to detox
  • Du hast angeschwollene Gliedmaßen
  • Du bist sehr müde
  • Du leidest unter Appetitlosigkeit
  • Deine Zunge ist belegt
  • Du hast schwaches Gewebe
  • Du hast ein erhöhtes Schlafbedürfnis
  • Du hast Verdauungsprobleme

Bevor es losgeht mit der Ayurveda Detox Kur zu Hause, beachte bitte Folgendes:

  • Mache die Entgiftungskur von Anfang bis Ende, damit sie ihre gewünschte Wirkung erzielen kann.
  • Wenn Du bei Dir zu Hause eine Ayurveda Reinigungskur machen möchtest, solltest Du wissen, welchem Dosha Typ Du angehörst. Je nach Deinem Typ fällt die Art der Entgiftungskur anders aus und andere Elemente werden mit eingebunden. Unten im Text findest Du wichtige Hinweise zu Deinem Dosha.
  • Menschen mit Untergewicht wird von einer intensiven Ayurveda Detox Kur abgeraten.

13 Tipps, wie Du zu Hause mit Ayurveda entgiften kannst

Eine Ayurveda Detox Kur wird normalerweise in einem professionellen Ayurveda Gesundheitszentrum durchgeführt, aber gewisse Bestandteile kannst Du auch zu Hause ganz leicht umsetzten und für eine Reinigung Deines Organismus sorgen. Diese ersetzen zwar nicht eine professionell gestaltete Ayurveda Kur, aber sie werden Deinem Körper und Deinem Geist Gutes tun. Hier kommen einige Ideen, wie Du die Entgiftungskur umsetzten kannst:

Entgifte Deinen Körper mit ayurvedischen Nahrungsmitteln:

Mit der richtigen ayurvedischen Ernährung kannst Du Deinen Körper pflegen. Im Ayurveda werden verschiedene heilende Kräuter angewendet, die sich positiv auf Deinen Körper auswirken. Bei Deinen Mahlzeiten sollten alle 4 Geschmacksrichtungen abgedeckt sein. Um Dir den Anfang zu erleichtern, kannst Du hier schon mal in das Rezept zum „Linseneintopf Panchratna Khichidi“ reingucken und es gerne auch nachkochen. Mehr Rezepte findest Du auch in unserem Ayurveda Kochbuch.

Beherzige ayurvedische Ernährungs-Routinen:

Versuche, Dich nie „pappsatt“ zu essen und Pausen von mindestens vier Stunden zwischen den Mahlzeiten einzuhalten. Iss dann, wenn Du Hunger hast und nicht aus Langeweile. Wichtig ist auch, dass Du Dich in einer ausgeglichenen Gemütslage befindest und ganz in Ruhe isst. Deine Speisen sollten vorrangig warm verzehrt werden und Du solltest am besten frische Zutaten verwenden. Außerdem sollten Deine Gerichte sauer, süß, salzig und bitter sein.

Frau macht eine Ayurveda Detox Kur zu Hause

Trinke entgiftende ayurvedische Getränke:

Starte Deinen Tag mit einem heißen Glas Wasser, welches Du mit einem Spritzer Zitrone verfeinern kannst. Kräutertees beruhigen Deinen Magen und sorgen für eine gute Verdauung. Verfeinere Deine Tees gerne noch mit etwas Ingwer. Oder wie wäre es mit einer Kurkuma-Latte. Kurkuma ist entzündungshemmend und wirkt antibakteriell. Für Deine eigene Kreation der Latte brauchst Du eine Kurkuma-Paste, die sich auch leicht selbst herstellen lässt. Von der Paste gibst Du etwa 1 Esslöffel zu Deiner Pflanzenmilch und verrührst alles gemeinsam. Dann nur noch erhitzen und durch ein Sieb in den Becher gießen. Wenn Du möchtest, kannst Du Deine Kurkuma-Latte auch noch aufschäumen.

Mache ayurvedisches Teilfasten:

Da im Ayurveda das Verdauungsfeuer Agni nicht zum Erliegen kommen sollte, ist es zu empfehlen, nicht vollständig auf Nahrung zu verzichten. Du kannst mit einer ayurvedischen Teilfastenkur daher bessere Erfolge erzielen. Dabei ist es wieder wichtig, auf Dein Dosha zu achten, da die Dauer davon abhängt. Für Vata-Typen wird eine Teilfastenkur von bis zu 3 Tagen empfohlen und für Pitta-Typen sollte die Fastenzeit nicht länger als 4 Tage dauern. Kapha-Menschen können auch längere Zeit fasten.

Probiere ayurvedisches Ölziehen

In der traditionellen indischen Heilkunst ist das Ölziehen ein wichtiger Bestandteil, weil dadurch Krankheitserreger und Bakterien im Mund beseitigt werden. Beim Ölziehen nimmst Du einen Teelöffel Öl in den Mund und bewegst dieses hin und her und ziehst es dabei zwischen Deinen Zähnen hindurch. Das Ölziehen sollte für 10 bis 20 Minuten gemacht werden, dabei ist die Tageszeit egal. Am Ende spucke das Öl bitte aus und schlucke es nicht herunter. Durch das Ölziehen sorgst Du für eine bessere Mundhygiene und Bakterien werden aus Deinem Körper gespült. Dadurch wird letztlich auch der ganze Organismus gereinigt und dies kann einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben.

Achte auf Deine Atmung:

Mit der richtigen Atemtechnik kannst Du kleine Wunder bewirken. Atme Lebensenergie ein und entgifte über die Ausatmung. Mit der Feueratmung „Kapalabhati Pranayama“ regst Du Deinen Stoffwechsel an und somit können Giftstoffe leichter ausgeschieden werden.

Meditiere für einen befreiten Geist:

Meditationen bringen uns Wohlbefinden und wir schaffen es durch sie in den Moment zukommen und das Hier und Jetzt zu genießen. Du befreist Dich von den tausendenGedanken, die Dir ständig im Kopf rumschwirren und entschlackst damit Deinen Geist. Ayurveda empfiehlt am Morgen zu Meditieren, da der Geist dann noch frei ist. Wem es am Morgen noch zu früh ist, kann sich auch einen anderen Zeitpunkt wählen. Wichtig ist nur, dass Du in Routine kommst und einen festen Platz in Deinem Tag für die Mediation einbaust.

Werde fit durch Detox-Yoga:

Du kannst mit bestimmten Yoga-Übungen dafür sorgen, dass Deine Durchblutung gesteigert wird und Du kannst angestaute Giftstoffe so leichter aus Deinem Organismus ausschwemmen. Schau doch gerne auf unserer Seite zum Detox-Yoga vorbei und hole Dir noch mehr Inspiration.

Entgifte mit einem wohltuenden Bad:

Deine Haut ist Dein größtes Entgiftungsorgan und über die Schweißdrüsen werden viele Giftstoffe abgeleitet. Durch ein warmes Bad kannst Du den Prozess noch unterstützen und Muskelschmerzen lindern. Für ein Detox Bad kannst Du zum Beispiel ganz einfach eine halbe Tasse Salz mit ins Bad geben. Der Stoffwechsel wird durch das Salz angekurbelt und es fördert die Entgiftung. Alternativ kannst Du auch Apfelessig in Dein Bad geben. Dieses wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Dafür gebe einfach eine Tasse Bio-Apfelessig in Dein Bad. Dein Ausflug in die Badewanne sollte ungefähr 20 Minuten lang sein.

Frau nimmt ein Detox Bad

Gib Dir eine ayurvedische Selbstmassage:

Erwärme dafür ausreichend Öl und atme vor Deiner Massage noch einmal kräftig ein und aus. Erst wenn Du eine entspannte Gemütslage verspürst, solltest Du mit der wohltuenden Massage starten. Beginne mit dem Kopf und gönn Dir für jeden Körperteil ausreichend Zeit. Reibe behutsam und mit sanften gleitenden Bewegungen jede Körperstelle nach und nach. Achte darauf, dass Dein Körper durch das Öl gleitet und Deine Haut nicht zu trocken wird.

Spaziere an der frischen Luft:

Mit einem ausführlichen Spaziergang an der frischen Luft regst Du Deine Verdauung an und sorgst dafür, dass Dein Kreislauf in Schwung kommt. Außerdem stärkt die Kombination aus Bewegung und frischer Luft Dein Immunsystem.

Versuche Stressoren zu vermeiden:

Bereite Dich gut auf die Ayurveda Detox Kur vor, indem Du schon vor Antritt versuchst, Dich von Stress zu befreien. Nimm Abstand von Stressoren wie Social Media, digitalen Geräten und versuche Dich mit Personen zu umgeben, die Dir guttun.

Passe Deine täglichen Routinen an:

Wichtig ist, dass Du versuchst, ruhig in den Tag zu starten. Ein ausgiebiger Schlaf hilft Dir dabei, deshalb solltest Du versuchen, rechtzeitig am Abend ins Bett zukommen. Ein Vata-Mensch benötigt viel Schlaf und sollte darauf achten, mindestens 8 bis 9 Stunden zu schlafen. Anders ist es bei dem Kapha-Typen. 6-7 Stunden sind für ihn vollkommen ausreichend. Pitta-Menschen sind energiegeladen und benötigen 7-8 Stunden Schlaf. Neben dem Schlaf solltest du über den Tag hinweg darauf achten, dass Du Deine Mahlzeiten entspannt und in einem Abstand von 3 bis 4 Stunden zu Dir nimmst und versuche, körperliche Aktivität in Deinen Alltag zu integrieren.

Übersicht über die Dosha-Typen

Die Dosha-Typen – Empfehlungen und Ernährungstipps für die Reinigungskur

Ayurveda geht davon aus, dass die fünf Elemente Äther (Raum), Feuer, Wasser, Luft und Erde in jedem einzelnen Menschen vorhanden sind, bei jedem Individuum aber unterschiedlich ausgeprägt sind. Diese Elemente bestimmen die Dosha Vata, Pitta und Kapha. Jeder Mensch hat jedes Dosha in sich, aber eins überwiegt. Wie die einzelnen Typen ticken und was sie ausmacht, haben wir in einzelnen Blog-Artikeln genau beleuchtet. Folge einfach den verlinkten Seiten oder gucke Dir hier die Zusammenfassung noch einmal an:

Vata-Typ (Luft und Raum):

Menschen, die vorrangig mehr Vata in sich tragen, sind meist schmal gebaut und dabei entweder sehr groß oder sehr klein. Sie neigen zu trockener und dünner Haut. Künstlerische Begabung und eine facettenreiche Persönlichkeit zeichnen diesen Typ aus. Enthusiasmus und Kreativität sowie Aufgeschlossenheit sind wesentliche charakteristische Eigenschaften des Vata Individuums. Doch aufgepasst, die Spontanität, die in dem Vata Typ sehr ausgeprägt ist, kann zu unüberlegten Entscheidungen führen. Der Vata Typ ist rastlos und nimmt Nahrung zum Teil nur sehr unregelmäßig auf. Durch den aufgeweckten Lebensstil kommt es zum Teil zu Schlafstörungen.

Empfehlungen für den Vata Typ:

Struktur und Ruhe sind ausschlaggebend. Aufgrund der unregelmäßigen Essgewohnheiten sollte nicht gefastet werden, sondern auf Regelmäßigkeiten beim Essen gesetzt werden. Gesunde Ernährung und ausreichend Flüssigkeitszufuhr stehen auf dem Plan. Vata Typen sollten sich ein entspanntes Umfeld aufbauen und durch Meditationen zur Ruhe kommen.

Ernährungstipps für den Vata-Typ:

Vorrangig sollten 3 bis 4 warme Mahlzeiten vom Vata Typ zu sich genommen werden und Störfaktoren sollten während der Mahlzeiten ausgeschlossen werden. Mit einem Eintopf macht dieser Typ alles richtig, vor allem wenn dieser die Geschmacksrichtungen süß, sauer und salzig beinhaltet. Auf Stimulanzien wie Kaffee, schwarzer Tee sowie Alkohol sollte verzichtet werden und stattdessen viel warmes Wasser und Kräutertees getrunken werden.

Kräuter in einem Glas

Pitta-Typ (Feuer und Wasser):

Mit einem mittleren Körperbau, feinen Haaren und heller Haut zählst Du wahrscheinlich zum Pitta-Typ. Dann ist Dir Kraft und Willensstärke inhärent und Du bist nicht nur intelligent, sondern verfolgst Deine Ziele auch mit vollem Erfolg. Pitta-Typen sehen die Welt kritisch und stellen alles um sich herum infrage. Ihr Ehrgeiz kann ihnen aber auch zum Verhängnis werden, wenn dadurch zu viel Druck im Inneren entsteht und die Selbstliebe leidet. Das Feuer des Pitta Typen kann sich durch Wutausbrüche zeigen, welche als Folge von Hunger entstehen können. Ruhe und Gelassenheit zu entwickeln, fällt diesem Typ schwerer.

Empfehlungen für den Pitta-Typ:

Pitta-Typen müssen bedenken, dass eine ayurvedische Detox Kur zu Hause seine Zeit braucht und nicht auf der Überholspur schnell abgearbeitet werden kann. Egal wie viel Ehrgeiz investiert wird, es muss alles Schritt für Schritt erfolgen. Sport sollte nicht über die Leistungsgrenze hinweg betrieben werden, um Deinen Körper nicht zu überlasten. In Bezug auf das Essen sollte der Pitta-Typ kleine Portionen zu sich nehmen und auch hier nicht übertreiben.

Ernährungstipps für den Pitta-Typ:

Vegetarische Speisen sollten hauptsächlich auf den Teller wandern, außer auf Eier solltest Du generell auf tierische Produkte verzichten. Die Geschmacksrichtung „bitter“ sollte hierbei besondere Beachtung finden und zu viel Säure, Salz oder Schärfe vermieden werden. Obst solltest Du nicht am Abend verzehren und als Faustregel kannst Du Dir merken, dass Früchte wie Äpfel, Melonen, Pflaumen u.v.m. eine Stunde vor oder nach dem Essen verzehrt werden sollten. Gehe behutsam mit Koffein um und versuche auf Alkohol zu verzichten.

Vegetarische Ernährung

Kapha-Typ (Wasser und Erde):

Eine stattliche Figur, große Augen und eine glatte Haut weisen darauf hin, dass Du dem Kapha-Typ angehörst. Kapha-Typen verfügen über eine körperliche Ausdauer und Leistungsfähigkeit. Das Haar ist voll und die Haut neigt dazu, leicht zu fetten. Außerdem zeichnet diesen Typ Toleranz aus und Du bist sehr liebevoll. Dieses Dosha tragen zumeist ruhige und ausgeglichene Menschen in sich, mit denen man sich sehr gerne umgibt. Dieser Typ ist sehr gut strukturiert und schwer aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Empfehlungen für den Kapha-Typ:

Regelmäßiger Sport und das Durchbrechen der eigenen Komfortzone sind für den Kapha-Typen wichtig. Nicht in starren Strukturen verharren und sich neuen Herausforderungen stellen, sind ebenso wichtig wie der maßvolle Genuss von Essen. Mit ein wenig Druck von außen gelingt es diesem Typ leichter, sich Veränderungen zu stellen. Erzähle jemanden von Deinem Vorhaben, eine Ayurveda Detox Kur zu Hause zu absolvieren und lass Dich motivieren.

Ernährungstipps für den Kapha-Typ:

Weniger ist mehr, ist beim Kapha-Typ wohl die wichtigste Regel und scharf darf es sein. Gut gewürzte Speisen gehören bei diesem Typ auf den Teller. Verzichten solltest Du auf Rohkost und am besten solltest Du Dich auf zwei Mahlzeiten beschränken und das Frühstück auslassen. Wenn Du Fleisch isst, sollte es weißes Fleisch sein, aber beachte bitte, dass vegetarische Speisen für Dich wichtiger sind.

Fühlst Du die Neugier in Dir aufkeimen und sehnst Dich danach, Ayurveda in all seiner Pracht zu entdecken? Möchtest Du dieses unvergleichliche Erlebnis am liebsten unter der einfühlsamen Anleitung von Experten während Deines wohlverdienten Urlaubs genießen? Dann heißen wir Dich von Herzen willkommen, unsere Angebote für eine Ayurveda-Kur zu erkunden:

Kunzmann's Hotel | SPA
Deutschland – Rhön – Bad Bocklet
Ayurveda zum Kennenlernen
2 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Nikki's Nest
Indien – Südwest-Indien / Kerala – Trivandrum
Klassische Ayurvedakur
7 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
OCÉANO Health Spa Hotel - Tenerife
Spanien – Teneriffa – Punta del Hidalgo
OCÉANO Ayurvedic Touch
7 Nächte, Doppelzimmer, Halbpension
Heritance Ayurveda Maha Gedara
Sri Lanka – Westküste Sri Lanka – Beruwela
Klassische Ayurvedakur (1 Pers.) + Begleitperson ohne Kur
6 Nächte, Suite, Vollpension
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap