Die schönsten Strände Thailands – Willkommen im Paradies


Lehne Dich zurück, spüre die zarte Meeresbrise und die tropischen Temperaturen auf der Haut, den samtweichen Sand zwischen den Zehen und lausche dem sanften Rauschen der Wellen am perlmuttweißen Traumstrand. Die kilometerlangen Strände und Küsten Thailands sind eine der Hauptattraktionen des Landes. Das Königreich gilt als Paradies für Strandurlauber und jeder Beachliebhaber findet hier Erfüllung. Ob schwimmen im türkisblauen Meer, schnorcheln in der bunten Unterwasserwelt, wildes Jetski fahren oder entspanntes relaxen im feinen Sand – hier ist für jeden was dabei! Entdecke in unserem Blogartikel die schönsten Strände Thailands und komme gemeinsam mit uns ins Schwärmen.

Phuket – Bunter Mix aus Kultur, Natur und abwechslungsreichem Freizeitangebot

Die größte Insel Thailands gehört zu den beliebtesten Reisezielen weltweit und bietet ihren Besuchern Traumstrände der Extraklasse. Besonders die Westküste ist bestückt mit zahlreichen Badestränden und malerischen Buchten und dadurch bei Urlaubern besonders beliebt. Dabei hat jeder Strand seinen eigenen Charme – egal ob Surfspot, Partystrand oder romantische Buchten – hier ist für jeden etwas dabei. Der bekannteste Strand Phukets ist Patong Beach, an dem sich auf fast vier Kilometern viel Sonne, Spaß und Strandvergnügen vereinen. Surfer und Taucher finden hier optimale Bedingungen vor, egal ob Anfänger oder geübter Könner. Jedes Jahr begrüßt die Insel Phuket viele „Wiederholungstäter“, denn neben der Schönheit der Strände, bietet die Insel auch viele leckere, kulinarische Spezialitäten, die unbedingt probiert werden wollen.

 

Die Region Phang-Nga – Ein Idyll an der Andamanensee

Nördlich von Phuket liegt die sympathische Provinz Phang Nga, an der Andamanenseeküste, in der Südregion von Thailand. Im Jahre 1981 wurde die Phang-Nga Bucht zum Marine-Nationalpark erklärt und ist mit über hundert, meist auffallend geformten, Inselchen „verziert“. Westlich der Region befindet sich der idyllische Traumstrand Natai Beach – eine Oase der Ruhe und besonders gut zum Schwimmen und Strandwandern geeignet. Ebenfalls in der Provinz Phang-Nga gelegen und vor allem bei Abenteurern und Individualisten beliebt, ist die Insel Koh Yao Noi. Ideal für Ruhe und Entspannung bietet sie naturbelassene Strände, gesäumt von Palmen und frühlingsgrünen Mangrovenwäldern.

Krabi – Üppig, bunt und traumhaft schön

Krabi ist eine der vielfältigsten Regionen Thailands. Sattgrüne Wälder, schroffe Felsformationen und Traumstrände, machen Krabi zu einem der schönsten thailändischen Paradiese. Absolute Highlights sind die zahlreichen Nationalparks und Wildlife Sanctuaries sowie die Naturpools und heißen Quellen. Einer der schönsten Strände der Insel ist Ao Nang Beach, den vor allem seine faszinierende Kulisse ausmacht. Die Felswände des Strandes sowie die vielen Inseln, wie Koh Poda oder Chicken Island, prägen das Landschaftsbild. Bei Ebbe kannst Du hier wunderbar lange Strandspaziergänge genießen. Nicht weit vom Ao Nang Beach entfernt, liegt der wunderschöne Railay Beach, der sich auf einer Halbinsel befindet. Man erreicht die Railay Halbinsel nur über den Wasserweg und befindet sich nach einer kleinen Bootstour in einem typisch thailändischen Longtailboot, in einer anderen Welt. Schneeweißer Sand, smaragdgrünes Meer, bunter Blumenschmuck, traumhafte Sonnenuntergänge und gewaltige Kalksteinfelsen warten hier auf Dich.

Koh Samui – Home of Big Buddha

Egal, welcher Urlaubstyp du bist, das Publikum auf der Insel ist sehr gemischt und es ist für jeden etwas dabei. Der Begriff Koh oder auch Ko bedeutet in der Thaisprache Insel. Wahrzeichen der Insel ist der Big Buddha, welcher ewig lächelnd auf einer eigenen kleinen Insel im Nordosten von Koh Samui in einer beeindruckenden Tempelanlage thront. Koh Samui besticht durch ihre vielen Strände und Millionen von Kokosnusspalmen, die die Insel zu einem der beliebtesten Urlaubsziele in Südostasien machen. Lamai Beach ist einer der bekanntesten Strände der Insel. Circa 4 Kilometer lang, bietet er viele Möglichkeiten für Wassersport und vor allem im südlichen und mittleren Teil gute Bedingungen zum Schwimmen. Im Nordteil des Strandes ragen oft spitze Felsen aus dem Wasser.

Strände am Golf von Thailand

Im Nordwesten des thailändischen Golfes befindet sich das älteste Seebad des Landes, welches auch heute noch die Sommerresidenz der königlichen Familie ist. Der Ort Hua Hin, entstanden aus einem kleinen Fischerdorf, befindet sich 200 Kilometer südwestlich von Bangkok und umfasst mehrere Strände entlang der Küstenstadt. Einer davon liegt an der Bucht von Pak Nampran.  Idyllisch, friedvoll und verschlafen, ist dieser Ort alles andere als touristisch. Er ist perfekt für Reisende, die sich nach Ruhe und Entspannung sehnen und die einen erholsamen Badeurlaub erleben möchten.

Versteckte Strände auf Koh Chang

Auf der Elefanteninsel Koh Chang gibt es keinen Massentourismus. Der Klong Prao Beach ist einer der schönsten der Insel und befindet sich im Westen. Von beiden Enden des Klong Prao Beaches hat man einen grandiosen Blick über den kompletten Traumstrand. Auch der White Sands Beach erfreut sich großer Beliebtheit und verwöhnt seine Besucher mit türkisklarem Wasser und puderzuckergleichem Sand. Sehnst Du Dich nach völliger Ruhe und einer paradiesischen Umgebung ohne viele Menschen? Dann findest Du auf Koh Chang zahlreiche versteckte Strände, an denen Du nahezu alleine bist. Zu den Geheimtipps zählen der Palm Beach Koh Chang, der Koh Man Nai Beach oder der Sugar Beach Koh Chang.

Für mehr Inspiration stöbere doch mal auf unserer Website und erfülle Dir den Traum von einer unvergesslichen Auszeit im Paradies! Hier findest Du unsere beliebtesten Hotels für einen unvergesslichen Urlaub in Thailand. Erlebe zum Beispiel einen Traumurlaub im Amatara Wellness Resort auf Phuket oder auf der Insel Koh Samui im Silavadee Pool Spa Resort und tauche ein in eine Welt der puren Entspannung.

Weitere spannende Informationen zum Reiseland Thailand findest Du auf der Website des Fremdenverkehrsamtes.

Schlagwörter: , , , , , ,

Keine Kommentare mehr möglich.