Fit Reisen-Umfrage: So angesagt sind Wellness- und Healthreisen in 2022

Lesezeit: 4 Minuten

Wie wichtig die Gesundheit ist, haben die letzten zwei Jahre der Pandemie deutlich gezeigt. Der Fokus auf das eigene Wohlbefinden ist mehr denn je geschärft und der Run auf Immunboost, Mentalcoachings, Fitness oder Ernährungsguidelines so groß wie nie. Wie sich dieser Trend auf das Reiseverhalten der Deutschen auswirkt, wollten wir im Rahmen einer mehrwöchigen Wellness- und Healthreisetrends-Onlinebefragung für 2022 wissen und stellen die Ergebnisse hier vor:

Wellness- und Gesundheitsreisen 2022:
Hohe Priorität mit Buchungsspontanität

Wellness- und Gesundheitsreisen sind in 2022 en vogue: Rund 72 Prozent unserer Umfrageteilnehmer gaben an, in diesem Jahr einen tiefenwirksamen Entspannungsurlaub unternehmen zu wollen. Von dieser Gruppe gaben 42 Prozent an, das dieses Vorhaben für sie wichtig sei, für 40 Prozent sogar sehr wichtig. 21 Prozent sind sich noch nicht ganz sicher, welche Reiseart sie für dieses Jahr anstreben und nur acht Prozent haben keine Lust auf eine gesundheitsfokussierte Auszeit.

Die aktuelle Buchungseuphorie zeigt sich eher spontan: Die Frage nach dem Buchungszeitraum beantworten mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Fit Reisen-User damit, dass sie keinen festen Buchungsrhythmus haben. Sie schlagen dann bei einer Wellness- oder Gesundheitsauszeit zu, sobald etwas Passendes dabei ist – egal ob der Reisetermin kurz- oder langfristig ausfällt. Lediglich 14 Prozent wollen lieber noch abwarten. Bei immerhin 21 Prozent hat die Reiseplanung im Januar begonnen und acht Prozent zählen sich sogar zu den Frühbuchern.

Generell hat sich das Buchungsverhalten durch die Coronapandemie im Segment Wellness- und Gesundheitsreisen verändert. 72 Prozent meinen, dass sie bei der festen Reiseplanung vorsichtiger geworden sind. 15 Prozent sind hingegen optimistisch und fühlen sich bei einer Buchung über einen Reiseveranstalter so sicher, dass sie ihre Urlaubsplanung so gestalten wie vor Corona. Nur 13 Prozent können nicht einschätzen, ob die aktuelle Lage ihr Buchungsverhalten verändert hat.

Relaxurlaub 2022: Wohin, wie und mit wem

43 Prozent unserer Umfrageteilnehmer bevorzugen eine diesjährige Wellness- oder Healthauszeit in Deutschland. Ein immer größeres Angebot an Entspannungs-, Fasten-, Kur- oder Detoxprogrammen lässt auch die Nachfrage nach einem regenerativen Urlaub unweit der eigenen Haustür wachsen. Bei 18 Prozent ist hingegen das Fernweh groß: Diese Gruppe bevorzugt beispielsweise eine authentische Ayurveda- oder Yogaauszeit in südasiatischen Destinationen wie Sri Lanka oder Indien. Für 16 Prozent geht es in klassische südeuropäische Ziele wie Italien oder Spanien und neun Prozent möchten Südostasien mit Thailand, Indonesien und Co. für ihre achtsame Alltagspause entdecken. Auf den hinteren Wellnessreiseziel-Rängen landen osteuropäische Destinationen wie Polen oder Tschechien (acht Prozent), Skandinavien (vier Prozent) sowie der afrikanische Kontinent (zwei Prozent).

Bei der Frage, wie man am liebsten sein Reiseziel ansteuern möchte, schlägt eine unkomplizierte, flexible Anreise den Nachhaltigkeitsaspekt: Für 32 Prozent ist das Ziel der Weg und jedes Verkehrsmittel recht. 28 Prozent möchten flexibel bleiben und reisen am liebsten mit dem Auto an ihr Urlaubsziel. Für die Option „Auto oder Bahn“ entscheiden sich 19 Prozent der Fit Reisen-User. Elf Prozent derjenigen, die es in die Ferne zieht, kommen um ein Flugzeug nicht herum. Die Wenigsten möchten ausschließlich die Bahn (sechs Prozent) oder ein Schiff (vier Prozent) nutzen.

Über die Hälfte (54 Prozent) beantworten die Frage, mit wem sie am liebsten auf Wellnessreise gehen, mit dem Partner. Schließlich eignet sich eine Wohlfühlauszeit zu zweit nicht nur zur Regeneration, sondern auch dafür, mal wieder richtig schön viel „Quality time“ miteinander zu verbringen und bei Paarmassagen, Whirlpool-Entspannung und Candle-Light-Dinner seiner Beziehung neuen Schwung zu geben. Erfreulich ist, dass der zweite Platz an die alleinreisenden Wellnessliebhaber geht. Für 29 Prozent eignet sich gerade diese Urlaubsform perfekt, um einmal richtig abzuschalten und sich ganz auf sein eigenes Wohlbefinden zu konzentrieren. Das ein Entspannungsurlaub auch mit einem Familienurlaub gut kombinierbar ist, finden 14 Prozent unserer Umfrageteilnehmer. Überraschend ist, dass das bekannte „Mädels-Wellness-Wochenende“ scheinbar aktuell nicht so gefragt ist: Nur vier Prozent möchten mit ihren Freunden in den Erholungsurlaub.

“Workation” ist für die meisten Erholungssuchenden tabu

Workation” ­– das Homeoffice unter Palmen – hat sich in der Coronapandemie zu einem echten Lifestyle-Trend etabliert. Wer würde nicht gerne seine eigenen vier Wände gegen ein schickes Appartement mit Blick auf den weißen Sandstrand und türkisblaues Meer eintauschen? Dass beim Wellness- oder Gesundheitsurlaub jedoch die volle Aufmerksamkeit der eigenen Entspannung dient, zeigt das Ergebnis auf die Frage, ob Arbeit in Verbindung mit einem Relaxurlaub gewünscht ist. 68 Prozent der Fit Reisen-Befragten beantworten dies mit einem klaren „Nein“. Dagegen können sich nur 32 Prozent vorstellen, diese Urlaub-Freizeit-Kombi in 2022 einmal auszuprobieren.

Grafiken zur Umfrageauswertung gibt es hier.

Noch mehr spannende Gesundheits- und Wellnessreisetrends findet Ihr auf www.fitreisen.de/wellness-trends.

Möchtest auch Du Dich von Wellness verzaubern lassen, dann lass Dich von unseren Angeboten inspirieren:

Max Health Resort SPA
Polen – Polnische Ostsee – Ustronie Morskie
Gesunder Ostsee-Urlaub
1 Nacht, Doppelzimmer, Frühstück
Kunzmann's Hotel | SPA
Deutschland – Rhön – Bad Bocklet
Aufenthalt
2 Nächte, Doppelzimmer, Halbpension
Strandhotel Am Weissenhäuser Strand
Deutschland – Deutsche Ostsee – Weissenhäuser Strand
Ostsee-Wellness-Aufenthalt
1 Nacht, Doppelzimmer, Frühstück
Concordia Vitalhotel & SPA
Deutschland – Alpenvorland – Oberstaufen
Verwöhntage
1 Nacht, Einzelzimmer, Frühstück
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap