Neue Währung Gesundheit: Aktuelle Buchungstrends bei Wellness- und Health-Reisen

Zum PDF >>  Zum Bildmaterial >>

Zum PDF Österreich+Schweiz >>  Zum Bildmaterial Österreich+Schweiz >>

Frankfurt, 04./05. August 2020. Yoga in der heimischen Natur anstatt Ayurveda im fernen Indien. Das besondere Reisejahr 2020 hat auch die Nachfrage nach Wellness- und Health-Urlaubsangeboten verändert – neben internationalen Reisewarnungen spielt auch das neue Bewusstsein für die Gesundheit eine große Rolle bei der Wahl von geeigneten Entspannungsurlauben. Welche Wellness- und Gesundheitsreisen derzeit besonders gefragt sind und wie sich die Nachfrage nach dem harten Lockdown verändert hat, zeigt eine aktuelle Buchungsauswertung von Fit Reisen (www.fitreisen.de), Europas führender Veranstalter für Gesundheits- und Wellnessreisen.

Mindfulness und Achtsamkeit unweit der eigenen Haustür

Urlaub von Zukunftsangst und Stress – Mindfulness-Angebote mit Yoga-, Meditations-, und Coaching-Fokus zählen zu den diesjährigen Gewinnern bei Wellness- und Gesundheitsreisen. Bei Fit Reisen hat sich der Buchungseingang nach der harten Lockdown-Phase Anfang Juni positiv entwickelt. Im Vergleich zum Vormonat Mai verzeichnet dieser ein Plus von 35 Prozent. Beim Blick auf die Buchungsauswahl ist für Claudia Wagner, Geschäftsführerin von Fit Reisen, besonders ersichtlich: „Yoga- und Meditationsangebote in der heimischen Natur liegen mehr denn je im Trend. So haben Retreats auf Rügen, im Allgäu oder der österreichischen Bergwelt den größten Zulauf.“

Ein Beispiel dafür bietet das Hotel Saigerhöh****s im Schwarzwald mit dem Fit Reisen-Angebot „Spa-Yoga-Wochenende“. Yoga-Einheiten wie „Fit in den Tag“ und „Moonlight“ sowie Waldbaden bedienen das Bedürfnis nach einer Auszeit mit Selbstfindungsfokus abseits der Touristenmassen. Buchbar ab 344 Euro pro Person.

Fasten- und Ernährungsangebote gegen den Corona-Speck

Viel Zeit zu Hause heißt auch viel Zeit zum Faulenzen und Schlemmen. Wenn nach ein paar Wochen heimische Gemütlichkeit, aber zu wenig Bewegung eine Kleidergröße mehr angesagt ist, dann ist auch die Nachfrage nach Angeboten rund um Slimming und Detox groß. So geht rund jede achte Buchung bei Fit Reisen an Fasten-Hotels oder Unterkünfte, die mit speziellen Ernährungs- und Fitnessangeboten den Weg zum Wunschgewicht erleichtern. Auch der Altersdurchschnitt dieser Angebotskategorie zeigt eine neue Entwicklung: Laut Claudia Wagner verzeichnet Fit Reisen immer mehr Buchungen einer jüngeren Klientel (35 plus), die die Hilfestellung zu einer gesünderen und ausgewogeneren Lebensweise schätzen.

Als sanfter Einstieg eignet sich zum Beispiel das Schnupper-Basenfasten-Paket im bora HotSpaResort****s in Radolfzell am Bodensee. Nach der Methode von Sabine Wacker kommen hier an vier Tagen Obst und Gemüse mit Sättigungsversprechen auf den Tisch. Das Schnupper-Angebot ermöglicht es Gästen diese Detox- und Diät-Methode einmal auszuprobieren und die Weichen für eine dauerhaft gesunde Ernährungsweise zu stellen. Buchbar ab 515 Euro pro Person.

Wellness mit Gesundheitsfokus – der Klassiker bleibt mit Nachfrage nach Health-Extras

Ob ungewöhnliche Zeiten oder nicht – die klassische Wellnessauszeit ist auch im Sommer 2020 bei Fit Reisen gefragt. So sehnen sich derzeit rund 20 Prozent der Fit Reisen-Kunden nach einer Erholungspause mit Massagen, Saunagängen und Ruhepausen – eine Entwicklung die sich im Buchungsvergleich zum Vorjahr am schnellsten normalisiert. Dazu steigt die Nachfrage nach Wellnessangeboten mit tieferem Gesundheitsaspekt: Die Kategorie „Gesundheit und Wellness“ verzeichnet im Vergleich zu klassischen Kurangeboten im Juni eine deutlich höhere Nachfrage. Zusätzliche Präventionsangebote zur Immunsystemstärkung sind besonders begehrt.

So bietet das Paket „Emilie Gesundheit“ von Fit Reisen im Hotel Villa Heine****s in Halberstadt im Harz neben einer Teilmassage und Zugang zum Spa-Bereich auch Moorpackung, Kräuterbad, Schröpfmassage und Gesundheits-Basenbad. Buchbar ab 763 Euro pro Person.

Bei der Frage, ob Corona bedingte Einschränkungen im Hotel- oder Spa-Bereich die Lust nach Tiefenerholung trüben, sind sich Wellness-Interessierte nicht ganz einig. Laut einer aktuellen Online-Befragung von Fit Reisen gehen 69 Prozent der Umfrageteilnehmer mit erhöhten Hygienemaßnahmen während ihres Aufenthalts entspannt um und fühlen sich nicht gestört, während 31 Prozent lieber dann reisen würden, wenn alle Bereiche wieder frei zugänglich wären.

Claudia Wagner erklärt: „Das stärkere Bewusstsein für eine langanhaltende Gesundheit nehmen aktuell viele zum Anlass, sich im Urlaub genau diesem Thema zu widmen, sie möchten aber auch wissen, wie ein solcher Urlaub derzeit möglich ist. Wir stehen mit unseren Hotelpartnern im regelmäßigen Austausch, geben Empfehlungen für stark nachgefragte Gesundheitshemen und informieren unsere Kunden über die aktuelle Lage in den Regionen und Unterkünften.“

So könne gewährleistet werden, dass Anwendungen unter Einhaltung der Hygienebestimmungen bei den angebotenen Hotels in Deutschland sowie naheliegende Gesundheitsdestinationen wie Tschechien, Slowakei oder Litauen stattfinden. Auch Bereiche wie Fitness, Wellness und Pools sind geöffnet. Zum Beispiel genießen Gäste des Hotels Schweizer Hof**** in Bad Füssing den Thermal-Außenpool und das Bewegungsbad mit wohltuendem schwefelhaltigen Thermalwasser uneingeschränkt.

Claudia Wagner weiter: „Wir legen sehr viel Wert darauf, dass all unsere Hotelpartner sich an die vorgeschriebenen Hygienestandards halten. Ich denke, dass wir gerade jetzt mit unserer gebündelten Expertise als Veranstalter für Gesundheits- und Wellnessreisen punkten, da wir jedem Interessierten genau das Angebot vorschlagen können, welches für die eigene Gesundheit jetzt das Richtige ist.“

*Alle genannten Angebote und Inklusivleistungen buchbar über Fit Reisen werden garantiert durchgeführt (Stand: August 2020).