Nachhaltiger leben: Interview mit Christoph Schulz von CareElite

Lesezeit: 5 Minuten

In unserem heutigen Interview sprechen wir mit dem Umweltwissenschaftler, Natursch├╝tzer und Blogger Christoph ├╝ber einige wichtige Aspekte des Themas Nachhaltigkeit. Er spricht dabei von seinen eigenen Erfahrungen und gibt n├╝tzliche Tipps, um nachhaltiger zu leben.

Hallo Christoph, vielen Dank, dass Du Dich bereit erkl├Ąrt hast, uns im Interview einige Frage zum Thema Nachhaltigkeit zu beantworten. Da Dich vielleicht einige unserer Leserinnen und Leser noch nicht kennen, w├Ąre es sch├Ân, wenn Du Dich zu Beginn einmal vorstellen magst.

Ja hallo zusammen! Ich bin Christoph Schulz und betreibe seit 5 Jahren den Nachhaltigkeitsblog CareElite.de, auf dem ich meine Leser f├╝r einen umweltfreundlichen Lebensstil begeistern m├Âchte.

Wie bist Du selbst auf das Thema Nachhaltigkeit und Zero Waste gesto├čen und wie hat sich Dein Leben dadurch ver├Ąndert?

Ich wurde bei einem Urlaub auf Sri Lanka zum ersten Mal aufmerksam auf das Problem mit dem Plastikm├╝ll. Dort schwappte mir eine Welle mit unz├Ąhligen Einwegkunststoff-Produkten entgegen. Auf einer Plastikflasche, die aussah, als w├Ąre sie gerade ist ins Meer geworfen worden, war ein Ablaufdatum aus den 80ern zu sehen. Nach diesem Aha-Moment begann ich den Strand aufzur├Ąumen und meinen eigenen Alltag plastikfreier zu gestalten. Vom Teil des Problems ÔÇô zu seiner L├Âsung sozusagen. Im Laufe der Zeit widmete ich mich dann mit meinem Engagement auch den anderen gro├čen Umweltproblemen unserer Zeit ÔÇô wie dem Klimawandel oder der Abholzung der Regenw├Ąlder.

Wieso sollte man seinen eigenen Lebensstil ├╝berdenken und auf Nachhaltigkeit achten?

Weil es nur diesen einen Planeten gibt und wir eine Verantwortung gegen├╝ber unseren Kindern, Enkelkindern und allen zuk├╝nftigen Generationen haben. Solange wir auf Kosten der Umwelt leben, d├╝rfen wir uns nicht wundern, dass wir Menschen irgendwann von der Erde verschwinden. Die Frage sollte also eher lauten: warum sollten wir einfach genau so weitermachen und nicht auf Nachhaltigkeit achten?

Christoph Schulz sammelt M├╝ll an einem Strand in S├╝dafrika

M├╝ll sammeln an der K├╝ste S├╝dafrikas

Wie gelingt es Dir, plastikfrei zu leben?

Zun├Ąchst einmal: ich lebe nat├╝rlich nicht vollst├Ąndig ohne Plastik. Doch ich vermeide Plastikm├╝ll so gut wie m├Âglich. Wenn man sich etwas hineingefuchst hat, merkt man schnell, dass dieses Unterfangen gar nicht so kompliziert ist. Ich habe zu Beginn einfach f├╝r eine Woche meinen M├╝ll gesammelt und die Quellen dann nach und nach optimiert. Eine Edelstahltrinkflasche und Leitungswasser ersetzen zum Beispiel das Wasser aus Plastikflaschen. Obst- und Gem├╝sebeutel aus Baumwolle die Plastikt├╝ten aus dem Supermarkt. Eine Holzzahnb├╝rste die Plastikzahnb├╝rste und so weiter. Wiederverwendbarkeit spielt bei diesem Lebensstil eine gro├če Rolle.

Es ist sicherlich eine weit verbreitete Meinung, dass man auf zu viel verzichten m├╝sste, um wirklich nachhaltig zu leben. Aber stimmt das tats├Ąchlich?

Mir f├Ąllt nicht eine Sache ein, auf die ich in den letzten Jahren verzichten musste. Ganz im Gegenteil: der Blick ├╝ber den Tellerrand er├Âffnet ganz neue M├Âglichkeiten. Ob in der Ern├Ąhrung, in der Freizeit oder auf Reisen. Wenn der eigene Lebensstil ansonsten auf Kosten der Umwelt, anderer Menschen oder auf Kosten von Tieren basiert, ist es nicht einmal ein Verzicht, sondern eher ein respektvolles Umdenken, wenn man beispielsweise das Gem├╝seschnitzel dem Schweineschnitzel vorzieht.

Welche einfachen Dinge k├Ânnte man im Alltag ├Ąndern, um nachhaltiger zu leben?

Christoph Schulz beim Einkaufen in einem Unverpackt-Laden

So ist Schluss mit den Plastikt├╝ten

Wenn ich jetzt noch einmal auf Sri Lanka starten w├╝rde, w├╝rde ich zun├Ąchst die ganzen Einwegprodukte aus meinem Leben entfernen ÔÇô von Plastikbechern- und Flaschen bis hin zu Wattepads und Plastikt├╝ten. Anschlie├čend bietet es sich an, den eigenen Fleischkonsum zu ├╝berdenken und drastisch zu reduzieren. Denn die Tierhaltung ist ganz entscheidend f├╝r Probleme wie den Klimawandel oder die Abholzung der Regenw├Ąlder verantwortlich. Auch der Umstieg auf einen ├ľkostrom-Anbieter und die Nutzung ├Âffentlicher Verkehrsmittel k├Ânnen einen echten Unterschied ausmachen.

Wie sieht es bei Dir mit der Kleidung aus? Worauf sollten Menschen beim Einkauf achten, denen Nachhaltigkeit wichtig ist?

Zun├Ąchst einmal ist es nachhaltig, die vorhandene Kleidung wertzusch├Ątzen, sie gut zu pflegen und  m├Âglichst lang zu nutzen. Beim Kauf von Kleidung bietet sich der l├Ąngst nicht mehr so eingestaubte Second-Hand-Kauf an, um Kleidungsst├╝cken eine zweite Chance zu geben. Wenn es ein Neukauf sein soll, dann rate ich dazu, immer auf die ├Âkologischen Siegel zu achten. OEKO-TEX, GOTS und FairTrade sind da gute Beispiele.

Viele vor allem junge Menschen w├╝rden gerne mehr regionale oder Bio-Produkte kaufen, doch oft fehlt dazu das Geld. Hast Du diesbez├╝glich vielleicht den einen oder anderen Geheimtipp?

Als Allererstes rate ich dazu, die eigene Lebensmittelverschwendung auf ein absolutes Minimum zu begrenzen. Denn solange Gurken, Tomaten und andere Lebensmittel in den M├╝ll wandern, scheint es nicht am Geld, sondern eher an der Einkaufsplanung zu mangeln. Biologische Lebensmittel sind meist etwas teurer, das stimmt. Doch durch einen bewussten, nachhaltigen Lebensstil gibt man auch generell weniger Geld f├╝r eigentlich unn├╝tze Dinge aus. Wer dann auch noch viel selbst kocht, spart beispielsweise am Ende gegen├╝ber den konventionellen Fertigprodukten ebenfalls viel Geld ein.

Himbeeren, Jalape├▒os und andere unverpackte Lebensmittel auf dem Markt.

Unverpacktes Obst & Gem├╝se

Gerade zur Adventszeit wird sehr viel konsumiert, Geschenkpapier und Adventskalender erzeugen viel M├╝ll. Hast Du vielleicht einige Tipps, wie man auch zu diesen Zeiten auf Nachhaltigkeit achten kann? Welche Alternativen gibt es f├╝r Geschenkpapier & Co., um weniger M├╝ll zu produzieren?

Geschenkpapier hat eine sehr kurze Nutzungsdauer ÔÇô warum also nicht einfach Geschenke in altem Zeitungspapier einwickeln? Anstelle von Plastikdeko bieten sich Naturmaterial aus dem Wald an. Und wenn du Konfetti gebrauchen kannst, dann stanze es einfach aus trockenen Laubbl├Ąttern aus. Der Fantasie sind da echt keine Grenzen gesetzt.

F├╝r uns als Reiseunternehmen ist das Thema des nachhaltigen Reisens nat├╝rlich sehr relevant. Wie stehst Du zum Thema Reisen und wie l├Ąsst sich eine Reise m├Âglichst umweltfreundlich gestalten?

Das Verh├Ąltnis aus Reisedauer, Reisedistanz und Reisezweck muss angemessen sein. Es ist alles andere als nachhaltig, f├╝r einen einw├Âchigen Strandurlaub ans andere Ende der Welt nach Neuseeland zu fliegen, da man diesen auch beispielsweise in Deutschland verbringen kann. Nachhaltigkeit auf Reisen bedeutet f├╝r mich aber auch, die eigene Herkunft an anderen Orten dieser Welt w├╝rdig zu vertreten und sich respektvoll gegen├╝ber anderen Kulturen zu verhalten. Mit der Hilfe von Reiseunternehmen wie euch ist es zudem einfacher denn je, eine g├Ąnzlich auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Reise zu unternehmen und dabei zu lernen, worauf man bei zuk├╝nftigen Urlauben achten sollte.

Was h├Ąltst Du vom CO2-Ausgleich vor allem in Bezug auf Reisen? Wie l├Ąsst sich ein CO2-Ausgleich Deiner Meinung nach am besten umsetzen?

Am besten ist es nat├╝rlich, den eigenen CO2-Aussto├č auf ein Minimum zu beschr├Ąnken. Ist das nicht m├Âglich, ist eine CO2-Kompensation, also die finanzielle Unterst├╝tzung von Klimaschutz-Organisationen, eine gro├čartige Alternative, um langfristig eine Ver├Ąnderung zu bewirken. Auf den entsprechenden Plattformen l├Ąsst sich anhand der eigenen Reisedaten ziemlich genau ermitteln, wie viel CO2 man durch die eigene Reise ausgesto├čen hat und mit welchem Gegenwert man diesen in etwa ausgleichen kann.

Vielen Dank Christoph f├╝r das aufschlussreiche Interview und viel Erfolg weiterhin mit Deinem Blog!

Fit Reisen bei Instagram
Sitemap