Dufterlebnis Sauna: Alles über den perfekten Sauna Aufguss

Lesezeit: 9 Minuten

Stell Dir vor, Du sitzt in einer wohlig warmen Sauna, der Duft von frischem Eukalyptus oder beruhigendem Lavendel erfüllt die Luft. Deine Muskeln entspannen sich, und der Stress des Alltags schmilzt einfach dahin. Genau diese magischen Momente sind es, die einen Sauna Aufguss zu einem Highlight Deines Saunabesuchs machen.

In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du über den Sauna Aufguss wissen musst. Wir erkunden die verschiedenen Arten von Aufgüssen, die besten Aufgussmittel und Öle und geben Dir praktische Tipps, wie Du einen Sauna Aufguss selber machen kannst. Egal, ob Du ein Neuling bist oder schon ein alter Hase – hier findest Du spannende Informationen und wertvolle Tipps für Dein nächstes Saunaerlebnis.

Inhaltsverzeichnis

Wasser wird mit einer Kelle auf die heißen Steine gegossen

Was ist ein Sauna Aufguss?

Ein Sauna Aufguss ist ein traditionelles Ritual in der Sauna, bei dem Wasser, oft vermischt mit ätherischen Ölen oder anderen Zusätzen, auf heiße Steine gegossen wird. Dieses Ritual hat seinen Ursprung in der finnischen Sauna-Kultur und wird dort als „Löyly“ bezeichnet, was wörtlich übersetzt Dampf bedeutet. Der entstehende Dampf erhöht die Luftfeuchtigkeit und sorgt für eine plötzliche, intensive Hitze, die als besonders wohltuend empfunden wird.

Positive Effekte: Die Gesundheitsfördernde Wirkung von Sauna Aufgüssen

Ein Saunabesuch bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile, die durch den Sauna Aufguss noch weiter intensiviert werden. Durch den Aufguss wird die Hitze intensiver wahrgenommen, was die Durchblutung in Deinem Körper fördert und Deine Muskulatur entspannt.

Gleichzeitig wird die Luftfeuchtigkeit in der Sauna schlagartig erhöht. Das bringt Dich ordentlich ins Schwitzen, wodurch wiederum Entgiftungsprozesse in Deinem Körpers angeregt werden. Die feuchtere Luft kann zudem helfen, Deine Atemwege zu öffnen und die Schleimhäute zu beruhigen, was besonders bei Erkältungen oder Atemwegserkrankungen wohltuend ist. Auch für die Haut ist die erhöhte Luftfeuchtigkeit beim Aufguss ein Segen. Der heiße Dampf öffnet die Poren der Haut, wodurch abgestorbene Hautzellen entfernt werden.

Zusätzlich verfügen die ätherischen Öle, die bei einem Sauna Aufguss verwendet werden, über verschiedene positive Eigenschaften. So befreit Eukalyptus die Atemwege und wirkt entzündungshemmend, Pfefferminze wirkt erfrischend und belebend, während Lavendel beruhigt und entspannt.  

Arten von Sauna Aufgüssen

Da dem Sauna Aufguss bei einem Saunabesuch eine zentrale Rolle zukommt, hat er sich inzwischen zu einer ausgefeilten Zeremonie entwickelt. Nicht umsonst gibt es sogar Sauna Meisterschaften, in denen die Saunameister ihre Techniken zum Besten geben. Die verschiedensten Varianten, die sich inzwischen herausgebildet haben, unterscheiden sich zum Teil in ihren Eigenschaften und ihrer Wirkung.

Traditioneller Sauna Aufguss

Sauna Aufguss Zeremonie

Traditionelle Sauna Aufgüsse sind bekannt für ihre Einfachheit und kommen der ursprünglichen Saunaerfahrung, wie sie bereits seit mehr als 1500 Jahren praktiziert wird, am nächsten. Im Gegensatz zu aufwendigeren Aufgüssen mit ätherischen Ölen oder anderen Zusätzen konzentrieren sich traditionelle Aufgüsse auf das Wesentliche: Wasser und Hitze.

Bei diesen Aufgüssen wird in der Regel nur kaltes oder heißes Wasser auf die heißen Saunasteine gegossen. Der entstehende Dampf sorgt für eine abrupte Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, was die gefühlte Temperatur ansteigen lässt. Alternativ kann auch ein größerer Eiswürfel zum langsamen Schmelzen auf die Steine gelegt werden, wodurch die Luftfeuchtigkeit weniger plötzlich ansteigt. Dies ist nicht nur besonders belebend und wohltuend, es kann auch die Durchblutung und die Entgiftung des Körpers unterstützen.

Bei traditionellen Sauna Aufgüssen liegt der Schlüssel zum Erfolg hauptsächlich in der Technik des Saunameisters. Durch die richtige Wedeltechnik mit einem Handtuch oder einem großen Fächer und das Dosieren der Wassermenge kann der Sauna Aufguss Meister die Intensität und die Verteilung des Dampfes steuern, um Dir ein optimales Saunaerlebnis zu bieten.

Thematischer Sauna Aufguss

Verschiedene Öle für den Sauna Aufguss

Thematische Aufgüsse verleihen dem Saunaerlebnis eine besondere Note, indem sie spezielle Zusätze wie ätherische Öle und natürliche Aromen verwenden.

Ein beliebter Aufguss ist zum Beispiel der Eukalyptus-Aufguss, der bekannt dafür ist, die Atemwege zu öffnen und für ein erfrischendes Gefühl zu sorgen. Lavendel-Aufgüsse wirken hingegen beruhigend und helfen Dir, Stress abzubauen und die Entspannung zu vertiefen. Kaffee-Aufgüsse bieten eine belebende Wirkung und einen unverwechselbaren Duft, der für viele Saunagänger ein besonderes Highlight darstellt.

Andere thematische Aufgüsse wie Zirbe und Minze bieten ebenfalls einzigartige Vorteile: Zirbenholz verströmt einen warmen, holzigen Duft, der als besonders erdend empfunden wird, während Minze einen kühlenden Effekt hat und die Sinne belebt.

Menthol-Aufgüsse sind ebenfalls besonders und bieten einen intensiven Kühleffekt, der Deine Atemwege befreit und ein erfrischendes Gefühl hinterlässt. Diese Art von Aufguss ist besonders beliebt in heißen Sommermonaten oder nach anstrengenden körperlichen Aktivitäten.

In vielen Saunen sind auch saisonale Aufgüsse sehr beliebt, bei denen die ätherischen Öle speziell auf Feiertage und Jahreszeiten abgestimmt werden. Ein Weihnachtsaufguss könnte beispielsweise Zimt, Nelken und Orangen enthalten und somit eine festliche Stimmung verbreiten. Thematische Aufgüsse haben den Vorteil, dass sie gezielt auf bestimmte Bedürfnisse und Vorlieben abgestimmt werden können. Ob Du eine beruhigende, anregende oder erfrischende Wirkung suchst – es gibt für jeden Geschmack und jede Stimmung den passenden Aufguss.

Besondere Sauna Aufgüsse

Salz Peeling in der Sauna

Suchst Du nach einer einzigartigen Erfahrung und brauchst Abwechslung vom klassischen Saunaerlebnis? Einige Saunen bieten besondere Aufgüsse, die die alte Tradition mit innovativen Sauna Aufgussmitteln, neuen Techniken oder besonderen Shows bereichern.

So kannst Du zum Beispiel einen Alkohol Aufguss in der Sauna erleben. In der russischen Banja kommen gerne mal Wodka oder Bier zum Einsatz, die auf die heißen Steine gegossen werden. Der Alkohol verdampft sofort und verbreitet ein intensives und besonderes Aroma.

Beim Honig-Aufguss reibst Du Dir nach dem Vorschwitzen den ganzen Körper mit Honig ein. Der Honig wird durch die Wärme sehr flüssig, duftet gut und zieht in die Haut ein, wo er hautreinigend und pflegend wirkt.

Ähnlich wie der Honig-Aufguss funktioniert auch der Salz-Aufguss, bei dem Du Deinen Körper mit durch ätherische Öle angereichertem Salz einreibst. Das Salz wirkt schweißtreibend und desinfizierend, außerdem wird die Haut durch das Abreiben gepeelt.

Einige Saunen veranstalten auch Themenabende mit aufwändig inszenierten Aufgüssen. Hierbei wird der Aufguss gerne mit Licht, Musik, Obst, Getränken, Verkleidung des Saunameisters oder einer kleinen Geschichte kombiniert. Auf diese Weise wird der Saunabesuch zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Die besten Sauna Aufgussmittel und Öle

Ein gelungenes Saunaerlebnis hängt stark von den verwendeten Aufgussmitteln und Ölen ab. Hier sind einige der besten Optionen, die Du für Deinen nächsten Saunaaufguss in Betracht ziehen kannst:

Ätherische Öle für den Sauna Aufguss

Natürliche ätherische Öle für den Sauna Aufguss

Ätherische Öle sind besonders beliebt für Saunaaufgüsse, da sie intensive Düfte und zahlreiche gesundheitliche Vorteile bieten. Eukalyptusöl ist ideal, um die Atemwege zu öffnen und ein erfrischendes Gefühl zu erzeugen. Orangenöl bringt eine belebende und stimmungsaufhellende Wirkung mit sich, während Rosmarinöl die Durchblutung fördert und revitalisierend wirkt. Latschenkieferöl, Menthol oder Minze sind bekannt für ihre entspannenden und zugleich erfrischenden Eigenschaften.

Bei der Dosierung und Anwendung ist Vorsicht geboten: In der Regel reichen wenige Tropfen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen und eine Überreizung der Sinne zu vermeiden. Konzentrierte ätherische Öle wirken hautreizend, und nicht jedes ätherische Öl ist für eine Inhalation während des Saunagangs geeignet. Da die meisten ätherischen Öle leicht entflammbare Substanzen enthalten, dürfen sie nicht direkt auf heiße Saunasteine oder Ofenteile getropft werden.

Kräuter und Naturprodukte

Verschiedene Zweige für den Aufguss in der russischen Banja

Natürliche Kräuter sind eine gute Alternative oder Ergänzung zu ätherischen Ölen. Diese Naturprodukte sind nicht nur wohltuend, sondern auch umweltfreundlich und nachhaltig.

In der finnischen Sauna und der russischen Banja, in denen Aufgüsse mit ätherischen Ölzusätzen kaum üblich sind, wird gerne mit Birkenwasser aufgegossen, in dem zuvor Birkenbüschel eingeweicht wurden.

Während des Birken-Aufgusses, den die Saunabesucher in der Regel selbst durchführen, schlagen sich die Saunabadenden den Körper selbst oder gegenseitig mit den Birkenbüscheln ab, was angenehm erfrischend wirkt und die Blutzirkulation anregt. Außerdem wird die an der Hautoberfläche stehende Luftschicht verwirbelt und dadurch die Schweißproduktion gesteigert.

Fertige Sauna Aufgussmittel

Ein Set mit ätherischen Ölen für den Sauna Aufguss

Fertige Aufgussmittel und Konzentrat Sets sind praktisch und einfach in der Anwendung. Sie enthalten oft eine Mischung aus ätherischen Ölen und anderen Zusätzen, die speziell für den Saunaaufguss entwickelt wurden. Der Vorteil fertiger Aufgussmittel liegt in ihrer Benutzerfreundlichkeit.

Allerdings können sie auch künstliche Zusatzstoffe enthalten. Im Handel erhältliche Parfümöle duften zwar ähnlich wie ätherische Öle, verdunsten zumeist aber nicht rückstandsfrei und sind für die Sauna ungeeignet. Angebotene Duftöle können ätherische Öle enthalten oder nur Parfümöle sein. Beim Kauf von Sauna Aufguss Sets solltest Du daher auf die Qualität des Produkts achten und auf hochwertige Bio Aufgüsse zurückgreifen, die keine künstlichen Zusätze enthalten.

Wie macht man einen Aufguss in der Sauna? – Anleitung zum Selbermachen

Wichtig zu wissen ist vorab, dass es in den meisten öffentlichen Saunen verboten ist, eigene Aufgüsse durchzuführen und eigene Aufgussmittel zu nutzen. Damit soll das Risiko vermieden werden, dass das leicht entflammbare Öl ohne Wasser direkt auf die Steine gegossen wird. Zudem ist es wichtig, qualitativ hochwertige Aufgussmittel zu verwenden, ohne künstliche Zusätze. Würde jeder sein eigenes Öl mitbringen, so wäre dies nur schwer kontrollierbar. Informiere Dich am besten vorab, ob in der Sauna, die Du besuchen willst, eigene Aufgüsse gestattet sind.

Wenn Du eine eigene Privatsauna hast, dann kannst Du Ein Saunaaufguss ohne Probleme selbst durchführen. Mit ein wenig Vorbereitung und den richtigen Zutaten kannst Du einen Sauna Aufguss auch ganz einfach selbst machen:

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Selbermachen eines Aufgusses:

  1. Vorbereitung: Stelle sicher, dass Deine Sauna auf die gewünschte Temperatur vorgeheizt ist, normalerweise zwischen 80 und 100 Grad Celsius.
  2. Zutaten mischen: Fülle eine Kelle mit Wasser und füge einige Tropfen ätherisches Öl hinzu. Für ein mildes Aroma reichen oft 5-10 Tropfen. Achte darauf, das Öl gut zu mischen.
  3. Aufgießen: Gieße das Wasser langsam und gleichmäßig über die heißen Steine. Dadurch wird der Dampf gleichmäßig verteilt und die ätherischen Öle können ihre Wirkung entfalten.
  4. Luft verteilen: Verwende ein Handtuch oder einen Fächer, um den Dampf in der Sauna zu verteilen. Dies intensiviert die Hitze und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Dufts.

Rezeptideen: Saunaduft selber machen

Heublumenbad

Experimentiere mit verschiedenen Zutaten und Methoden, um herauszufinden, was Dir am besten gefällt! Hier sind einige Ideen, mit denen Du einen Saunaduft selber herstellen kannst:

  • Tee-Aufguss: Bereite einen starken Kräutertee aus Pfefferminze, Kamille oder Lavendel zu. Lasse den Tee abkühlen und verwende ihn als Basis für Deinen Aufguss.
  • Ätherische Öle: Mische Wasser mit ätherischen Ölen wie Eukalyptus, Orange oder Latschenkiefer. Diese Öle bieten jeweils unterschiedliche gesundheitliche Vorteile und angenehme Düfte.
  • Kräuter-Aufguss: Verwende frische oder getrocknete Kräuter wie Rosmarin, Thymian oder Heublumen. Koche die Kräuter in Wasser auf und lasse die Mischung ziehen, bevor Du sie auf die Steine gießt.

Risiken eines Sauna Aufgusses & Vorsichtsmaßnahmen

Trotz der vielen Vorteile von Sauna Aufgüssen gibt es auch Risiken, Die Du beim Saunabesuch beachten solltest.

Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen oder anderen gesundheitlichen Einschränkungen sollten vor einem Saunaaufguss ärztlichen Rat einholen. Übermäßige Hitze und bestimmte ätherische Öle können zudem Hautreizungen oder allergische Reaktionen verursachen. Daher ist es wichtig, die richtigen Dosierungen zu verwenden und bei Unwohlsein sofort die Sauna zu verlassen. Auch sollten Aufgüsse in gut belüfteten Saunen durchgeführt werden, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Während der Schwangerschaft sollten Frauen besonders vorsichtig sein. Intensive Hitze und einige ätherische Öle, wie Rosmarin oder Thymian, können potenziell schädlich sein. Es ist ratsam, milde Aufgüsse zu wählen und immer Rücksprache mit einem Arzt zu halten.

Bei Erkältungen können bestimmte Aufgüsse, wie Eukalyptus- oder Pfefferminzaufgüsse, durchaus wohltuend sein, da sie die Atemwege öffnen und die Schleimhäute beruhigen. Jedoch ist es bei Erkältung insbesondere wichtig, dass Du auf Deinen Körper achtest und ihn nicht überlastest. In unsrem Blogartikel zu Sauna bei Erkältung findest Du weitere hilfreiche Informationen dazu.

Durch die Beachtung dieser Hinweise kannst Du die positiven Effekte der Saunaaufgüsse sicher und effektiv genießen.

FAQ – Das Wichtigste rund um den Sauna Aufguss

Wie viel Wasser sollte bei einem Sauna Aufguss verwendet werden?

Die Menge an Wasser, die bei einem Sauna-Aufguss verwendet wird, kann variieren, aber typischerweise werden etwa 15 bis 30 ml Wasser pro Quadratmeter Saunaraum verwendet. Das bedeutet, dass für eine normale Saunakabine von etwa 8-12 Quadratmetern ungefähr 150-300 ml Wasser für einen Aufguss genutzt werden könnten.

Wie oft sollte man einen Sauna Aufguss machen?

Wie oft Du einen Sauna Aufguss machen solltest, hängt von Deinen persönlichen Vorlieben und Deiner Verfassung ab. In vielen Saunen wird empfohlen, etwa alle 15-30 Minuten einen Aufguss zu machen, um die Luftfeuchtigkeit und das Saunaerlebnis angenehm zu gestalten. Manche Saunagänger bevorzugen auch längere Pausen zwischen den Aufgüssen.

Wie lange dauert ein Aufguss in der Sauna?

Eine Sauna Aufguss Zeremonie dauert in der Regel ca. 5-10 Minuten. Es ist aber möglich, die Sauna jederzeit zu verlassen, solltest Du das Gefühl haben, Dich nicht mehr wohlzufühlen.

Sind Aufgüsse in der Sauna gesund?

Sauna-Aufgüsse können gesundheitliche Vorteile haben. Sie fördern die Durchblutung, entspannen die Muskeln, unterstützen das Immunsystem und fördern das allgemeine Wohlbefinden. Allerdings solltest Du beim Saunieren immer auf Deinen Körper hören und auf Signale wie Kreislaufprobleme oder Überhitzung achten.

Hast Du Lust auf einen Saunabesuch bekommen?

Eine Sauna oder sogar eine Saunalandschaft gehört in vielen Hotels inzwischen zur Grundausstattung. Entdecke hier unsere schönsten Hotels rund um den Globus, in denen Du es Dir in wohlig-warmen Saunen gut gehen lassen und von den gesundheitlichen Vorteilen profitieren kannst:

Klinik & Gesundheitszentrum am Kurpark
Deutschland – Rhön – Bad Salzschlirf
Aufenthalt, auch als Ambulante Badekur
1 Nacht, Doppelzimmer, Vollpension
Max Health Resort SPA
Polen – Polnische Ostsee – Ustronie Morskie
Gesunder Ostsee-Urlaub
1 Nacht, Doppelzimmer, Frühstück
TOMESA Fachklinik & Gesundheitszentrum
Deutschland – Rhön – Bad Salzschlirf
Prävention Rücken-Fit
6 Nächte, Einzelzimmer, Vollpension
Malteser Klinik von Weckbecker
Deutschland – Rhön – Bad Brückenau
Aufenthalt
7 Nächte, Doppelzimmer, Sonderverpflegung
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap