Goldene Milch – Mit Ayurveda durch den Herbst


Alle lieben Kurkuma – das goldgelbe Gewürz hat es geschafft. Als leckere und gesunde ‚Goldene Milch‘ hat es seinen Durchbruch nun auch im europäischen Raum erarbeitet. Das besondere Aroma und die heilenden Eigenschaften sind vor allem in der vedischen Heilkunde bekannt. Auch in Yogakreisen gilt es als beliebtes Getränk und befindet sich schon eine Weile auf dem Vormarsch.

Goldener Trend aus der ayurvedischen Küche

Die Goldene Milch, auch als Kurkuma Latte in hippen Cafés anzutreffen, begeistert durch zahlreiche wohltuende Eigenschaften. Vor allem morgens zum Frühstück schwören Kurkumaliebhaber auf ihren Genuss. Das Trendgetränk wirkt körperlich und geistlich anregend und sorgt somit für einen erfrischenden und wachen Start in den neuen Tag. Ein weiteres Plus am Morgen ist die Appetit zügelnde Wirkung. Kein Wunder, dass sich das ayurvedische Wundermittel derzeit in aller Munde befindet. Bevor die Milch ihren großen Auftritt hat, muss eine ganz besondere Gewürzpaste hergestellt werden: die Kurkumapaste.

Wurzel mit Superkräften

Das vor allem im indischen Raum beliebte Gewürz Kurkuma, unter anderem bekannt als gelber Ingwer oder Gelbwurz, ist Hauptakteur bei der Zubereitung der Goldenen Milch.  Er verleiht allen Rezepten die intensive gelbe Farbe. Golden schimmert nicht nur das Getränk, sondern auch seine Eigenschaften. Im Bereich des Ayurveda und der Yogaküche schwört man schon lange auf die heilenden Fähigkeiten und die wohltuenden Eigenschaften des goldgelben Gewürzes. Denn die entzündungshemmende Wirkung des Kurkuma ist bekannt und hilft besonders bei chronischen Entzündungen und Arthrose. Hinzu kommt die reinigende Wirkung, die im Ayurveda eine große Rolle spielt.

Mit Energie in die kalte Jahreszeit

Speziell im Herbst ist die Goldene Milch ein wahrer Geheimtipp. Ihr Verzehr wirkt wahre Wunder auf unsere körperliche Abwehr und stärkt unser Immunsystem genau dann, wenn wir es am nötigsten haben. Die Anregung der Leberfunktion ist nur ein weiteres Plus im Schutz gegen Zellschädlinge. Du siehst – das neue indische Trendgetränk ‚Golden Milk‘ hat zahlreiche Vorteile. Zeit herauszufinden, ob auch Du den neuen Trend integrieren solltest.

Hier kommt unsere Anleitung für die wohltuende und leckere Golden Milk! Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten

  • 1 EL Kurkuma (in Pulverform)
  • 120 ml reines Wasser
  • Frisch geriebener Ingwer
  • eine Prise Muskatnuss
  • eine Prise Zimt
  • 1 TL Kokosöl
  • 350 ml Pflanzenmilch (ganz nach Deinem Geschmack)

Arbeitsschritte:

Für die Herstellung der Kurkumapaste

  1. 120 ml Wasser zusammen mit dem Kurkumapulver in einen Topf geben und den frisch geriebenen Ingwer hinzugeben.
  2. Anschließend unter gleichmäßigem Rühren aufkochen lassen und die Muskatnuss unterrühren.
  3. Das Ganze köcheln lassen bis eine leicht flüssige Paste entsteht.

Für die Herstellung der Goldenen Milch

  1. Für eine Tasse Goldene Milch nun die Pflanzenmilch erwärmen und die Kurkumapaste gleichmäßig einrühren.
  2. Die Stärke kannst Du dabei ganz nach Deinem Geschmack variieren. Für einen milden Geschmack empfiehlt sich ein Teelöffel, für Kurkumaliebhaber einen Esslöffel.
  3. Wenn die Paste gut eingerührt ist, beliebig mit Kokosöl, Zimt und Pfeffer abschmecken. Nochmals verrühren und fertig ist Deine Goldene Milch.

Tipp: Die überschüssige Kurkumapaste lässt sich in einem Einmachglas 5-7 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wer keine Zeit für die Erstellung einer eigenen Kurkumapaste hat, findet in ausgewählten Biomärkten mit Fokus auf veganer Kost ‚Goldene-Milch-Pulver‘ – so wird die Herstellung noch einfacher!

 

Bisher keine Bewertungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *