Ayurveda gegen Bluthochdruck – mit diesen 5 Tipps gelingt die Blutdrucksenkung

Lesezeit: 5 Minuten

In Deutschland leidet beinahe jeder Dritte an Bluthochdruck (Hypertonie). Eine ungesunde Lebensweise mit zu wenig Bewegung und zu salzhaltiger Ernährung, die Verwendung von Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin sowie permanenter Stress im Alltag führen in den meisten Fällen zur Entstehung von Bluthochdruck. Leidest Du an innerer Unruhe und Nervosität? Hast Du manchmal Hitzewallungen und Kopfschmerzen sowie Schwindel oder ist Dir übel? Hast Du Potenzprobleme, Nasenbluten und ständig ein rotes Gesicht? Dann deuten Deine Symptome ziemlich klar auf einen Bluthochdruck hin, den Du unbedingt medizinisch abklären lassen solltest. Denn neben Deinen unangenehmen Symptomen kann die Erkrankung in Herzkreislaufproblemen, Schlaganfällen oder Arteriosklerose enden. Bevor Du allerdings blutdrucksenkende Medikamente einnimmst, kannst Du Deine Lebensweise und Deine Ernährung ganzheitlich betrachten und versuchen, eine Blutdrucksenkung durch natürliche Verfahren herbeizuführen. Im Folgenden liest Du, wie Ayurveda gegen Bluthochdruck helfen kann und erhältst von uns fünf Tipps zum Einsatz von Ayurveda bei Bluthochdruck.

Welche Ursachen hat Bluthochdruck aus ayurvedischer Sicht?

Betrachtet man den Bluthochdruck aus ayurvedischer Sicht, dann unterliegt er in jedem Fall einer Beteiligung des Blutgewebes, der Gefäße, des Herzens und der Psyche. In der jahrhundertealten Tradition der ayurvedischen Medizin war der Bluthochdruck gänzlich unbekannt. Es spricht also sehr viel dafür, dass die Krankheit durch unsere moderne, stressige Lebensweise hervorgerufen wird. Dabei liegt ihm ein Ungleichgewicht der Doshas zugrunde, das drei verschiedene Formen des Bluthochdrucks prägt. So lassen sich die Arten des Bluthochdrucks danach unterscheiden, ob Vata, Pitta oder Kapha dominiert. Hast Du starke Schwankungen im Blutdruck innerhalb kürzester Zeit oder ist Dein Blutdruck abhängig von Deinem mentalen Zustand? Dann liegt bei Dir wahrscheinlich eine Vata-Störung vor, die ebenfalls durch Nervosität, Anspannung, Ängste und Kurzatmigkeit geprägt ist. Ein Pitta-Überschuss äußert sich in Rötungen von Gesicht und Augen, einem gesteigerten Hitzeempfinden sowie blutdruckbedingten Kopfschmerzen und Nasenbluten. Ist der Blutdruck gleichbleibend hoch ohne Schwankungen gepaart mit Übergewicht, Wassereinlagerungen und Müdigkeit, dann liegt eher ein Kapha-bedingter Bluthochdruck vor.

Frau misst ihren Blutdruck am Handgelenk.

Ayurveda bei Bluthochdruck: So senkst Du den Druck in Deinen Gefäßen

Setzt Du Ayurveda bei Bluthochdruck ein, dann kannst Du in verschiedenen Bereichen Deines Lebens an einigen Stellschrauben drehen. Neben einem Ausgleich der Doshas weitet Ayurveda gegen Bluthochdruck außerdem Deine Blutgefäße und stärkt Dein Herz. Aber auch mentale Spannungen und die Regulation Deines Nervensystems dürfen beim Ayurveda gegen Bluthochdruck nicht außer Acht gelassen werden. Eine genaue Betrachtung Deines Lebensstils und Deiner Ernährungsgewohnheiten helfen auf jeden Fall dabei, das Gleichgewicht Deiner Doshas wiederherzustellen und wirken sich positiv auf Dein Stresslevel und Deine Blutdruckwerte aus. Während einer traditionelle Ayurvedakur wirst Du von erfahrenen Ayurveda Ärzten oder Therapeuten begleitet, die sicherstellen, dass die Behandlungen der Therapie Dir guttun. Durch die Anwendung von Entspannungsverfahren, wie Meditation und Atemübungen, kannst Du Stress noch weiter reduzieren und Dein Nervensystem beruhigen. Ein genauer Blick auf verdrängte Sorgen oder Wut kann ebenfalls hilfreich sein, um Deine Hypertonie positiv zu beeinflussen.

5 Tipps zur Behandlung von Bluthochdruck mit Ayurveda

1. Stelle Deine Ernährung um

Beim Ayurveda gegen Bluthochdruck solltest Du unbedingt Deine Ernährung umstellen, um Deinen Blutdruck langfristig zu senken. Eine ausgewogene Diät aus frischem Gemüse, Obst, Salaten, gesundem Getreide, Nüssen sowie Hülsenfrüchten senkt Deinen Blutdruck und beugt Gefäßschäden vor. Zwar musst Du nicht vollends auf Fleisch verzichten, solltest Deinen Fleischkonsum aber auf Hühnchen und Pute beziehungsweise Fisch beschränken. Es ist ebenfalls empfehlenswert, säurefördernde Lebensmittel, wie Kaffee, Schwarztee und Alkohol aus Deinem Speiseplan zu streichen. Vielleicht schaffst Du es auch weitestgehend auf Salz zu verzichten, denn ein zu hoher Kochsalzverzehr befeuert Deinen Bluthochdruck noch.

Kollage mit gesundem Essen aus Gemüse, Obst, gesunden Ölen und nur wenig Fleisch.

2. Nutze Entspannungsverfahren zur Stressbewältigung

Beziehe, wenn Du Ayurveda bei Bluthochdruck anwendest, unbedingt Deine psychische Ebene mit ein. Lasse alle Deine Gefühle zu und höre auf, sie zu verdrängen. Im Idealfall suchst Du Dir therapeutische Unterstützung, wenn Du merkst, dass Dein Alltag sehr stark von Kummer, Sorgen, Wut oder Aggressionen geprägt ist. Überlege Dir auch, welche Methoden Du anwenden kannst, um Dich besser zu entspannen. Meditation, Yoga oder Atemübungen bringen Deinen Geist zur Ruhe und helfen Dir dabei, Stress besser zu bewältigen.

3. Nimm ayurvedische Kräuterpräparate ein

Zahlreiche indische Kräuterpräparate kannst Du als Kapseln oder mehrmals täglich als Tee zu Dir nehmen, um Deine Gefäße zu schützen und Deinen Blutdruck zu senken. Unter ihnen gehören Knoblauch, Ingwer und Basilikum zu den in Europa bekannteren. Aber auch Ashwagandha, Amla, Triphala und Arjuna-Rinde sind indische Heilpflanzen, die Du bei hohem Blutdruck einnehmen kannst. Eine Kombination aus mehreren dieser Kräuter ist ebenfalls möglich und kann einen noch besseren blutdrucksenkenden Effekt erzielen.

4. Passe Deinen Lebensstil an und stelle Deinen Tagesablauf um

Hast Du Dir schon mal die Frage gestellt, ob Dein Tagesablauf Deinem Körper schaden kann? Wenn Dein Schlaf-, Ess- oder Freizeitrhythmus nicht regelmäßig ist, dann schadest Du damit Deinem Organismus und Deine Hormone und Psyche geraten aus dem Gleichgewicht. Kein Wunder, dass Du dann auch Probleme bei der Regulation Deines Blutdrucks bekommst. Auch tägliche Bewegung ist für die Senkung eines zu hohen Blutdrucks ausschlaggebend. Eine Kombination aus Ausdauertraining durch Laufen, Radfahren oder Schwimmen und entspannenden Aktivitäten, wie Yoga oder Pilates, beeinflussen Deinen Bluthochdruck positiv.

5. Buche eine Ayurveda Kur gegen Bluthochdruck

Wenn Du mit professioneller Begleitung Deinen Bluthochdruck senken möchtest, dann ist eine Ayurveda Kur auf der Basis von fünf verschiedenen Ausleitungsverfahren die richtige Wahl für Dich. Bei der Panchakarma Kur erfährt Dein Körper eine tiefgreifende Reinigung durch Magenspülung, Abführbehandlungen, Darmeinläufe und die Reinigung des Nasen-Rachen-Raumes. Bei entspannenden Ayurveda Ganzkörpermassagen bringst Du bei einer Ayurveda Kur gegen Bluthochdruck Deinen Geist zur Ruhe und kannst allen Stress abschütteln.

Ypsylon Resort
Sri Lanka – Westküste Sri Lanka – Beruwela
Klassische Ayurvedakur - Anti-Stress
7 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Nikki's Nest
Indien – Südwest-Indien / Kerala – Trivandrum
Klassische Ayurvedakur
7 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Life Ayurveda Resort
Sri Lanka – Westküste Sri Lanka – Wadduwa-Talpitiya
Klassische Ayurvedakur - intensiv
7 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Siddhalepa Ayurveda Health Resort
Sri Lanka – Westküste Sri Lanka – Wadduwa
Klass. Ayurvedakur (1 Pers.) + Begleitperson ohne Kur
6 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap