Der nach unten schauende Hund – Bereitet Rückenproblemen ein Ende


Rückenschmerzen rühren häufig von falschem und zu langem Sitzen. In der heutigen Dienstleistungsgesellschaft bewegen sich die Menschen oft nicht genügend und bieten ihrer Wirbelsäule nicht genügend Ausgleich.
Deshalb haben wir diese Woche eine weitere Asana für Euch ausprobiert, um Eurem Rückenleiden ein Ende zu bereiten!

  1. Begebt Euch in den Vierfüßlerstand, wobei Ihr Eure Hände genau unter den Schultern platziert und Eure Mittelfinger nach vorne zeigen
  2. Beim Einatmen schiebt Ihr das Becken nach hinten in Richtung Fersen
  3. Beim Ausatmen hebt Ihr die Knie vom Boden und streckt den Po so weit wie möglich nach oben. Wichtig dabei ist, dass die Beine hüftbreit auseinander stehen
  4. Streckt den Rücken durch, selbst wenn Ihr dann leicht gebeugt in den Knien stehen müsst. Ein gestreckter Rücken ist das Wichtigste an dieser Übung, fallt also nicht ins Hohlkreuz
  5. Atmet etwa 10 Mal tief ein und aus und löst Euch dann aus der Haltung. Wiederholt die Übung 3 Mal

Sind Eure Rückenschmerzen auch schon besser geworden?

Der nach unten schauende Hund

Der nach unten schauende Hund

 

Weiter zu unseren Yogareisen >>

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
Der nach unten schauende Hund – Bereitet Rückenproblemen ein Ende
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 Bewertungen.
Loading...

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *