Erfahrungsbericht: Abnehmen durch Entgiftung und Trinkkuren


Ich hatte schon sehr viele Versuche unternommen um mein Gewicht zu reduzieren, es wurde aber nicht weniger, sondern stetig mehr. Und je mehr Gewicht, um so mehr Unzufriedenheit……es ist ein Kreislauf aus dem man ganz schwierig heraus kommt. Plötzlich wurde ich krank. Keine Besserung über lange Zeit.

Ich ging in eine Privatklinik, die für Entgiftung bekannt war. Bevor ich zur stationären Aufnahme kam, musste ich aufschreiben, was ich 1 Woche lang esse und trinke. Es war Januar, die gleiche Zeit wie heute aber vor 6 Jahren. Ich schrieb auf und nach der Woche schämte ich mich über das was ich las. Alle Rester, die von den Weihnachtsfeiertagen übrig waren, standen täglich auf meinem Schreibtisch. Gänsefett, Schokolade u.s.w., getrunken habe ich generell zu wenig.

Nun kam die stationäre Aufnahme. Es begann mit Abführmittel, die ersten beiden Tage nicht’s zu essen aber viel trinken. Es folgten 4 Tage, drei mal täglich Reis mit Gemüsebrühe und viel trinken. Es machte mir nicht’s aus, denn ich wollte es. Dann begann eine Aufbaukost, die ich streng befolgte. Nach 2 Wochen Aufenthalt zeigte die Waage 6 kg weniger. Vor der Entlassung erhielt ich eine kurze Ernährungsberatung. Ich befolgte alles was man mir mit auf den Weg gab.

Drei Malzeiten pro Tag. Eine Stunde vor jeder Malzeit trank ich 1/2 l Wasser. Kein Zucker, nur noch gute Fette bzw. Öle. Ich las im Internet über Inhaltsstoffe von Gemüse, Nüssen, kaufte mir Bücher und ich verlor im folgenden Jahr 25 kg. Mein Äußeres hatte sich so verändert, dass mich Bekannte, die ich auf der Straße grüßte, nicht erkannten. Meine Nachbarin sagte: Sie sehen aus wie ein junges Mädchen.

Heute beschäftige ich mich immernoch mit Ernährung. Man vergißt im Laufe der Zeit das gelesene und es sollte in Abständen immer wieder aufgefrischt werden. Und man lernt natürlich nie aus. Wenn ich jetzt im Winter mal 3 kg zu nehme, ist das nicht schlimm. Im Frühjahr mache ich dann eine 6-wöchige Trinkkur mit 2 l frischen Brennesseltee täglich, dann sind die Kilos wieder weg. Da freue ich mich jedes Jahr darauf.

Es gibt die verschiedensten Methoden um abzunehmen, jeder muss für sich entscheiden was für Ihn gut ist. Wenn sich aber eine Krankheit einstellt, wie es bei mir der Fall war, dann sagt der Körper: Bis hier hin und nicht weiter, jetzt ist der Zeitpunkt für eine Veränderung gekommen. Jeder Mensch in der heutigen Zeit ist des lesens mächtig. Durch Internet, Presse oder Bücher kann er sich Wissen über Ernährung aneignen und umsetzen.

Jeder Tag ist ein neuer Anfang.

zu den Trinkkur Angeboten von FIT >>

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
Erfahrungsbericht: Abnehmen durch Entgiftung und Trinkkuren
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,23 von 5 Punkten, basierend auf 22 Bewertungen.
Loading...

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *