Die besten Sehenswürdigkeiten in Indonesien

Lesezeit: 6 Minuten

Bei Indonesien denken viele nur an Bali, dabei hat Indonesien mit seinen insgesamt unglaublichen 17.508 Inseln noch deutlich mehr zu bieten. Die Hauptinseln sind Borneo, Java, Sulawesi, Sumatra und Neuguinea. Mehr als die Hälfte der Einwohner Indonesiens leben allerdings auf der Insel Java, die neben Sumatra, Borneo, Lombok, den Komodo Inseln und natürlich auch Bali zu den beliebtesten Touristendestinationen zählt. Wir stellen Dir die schönsten Sehenswürdigkeiten Indonesiens vor, von Sumatra über Flores bis nach Neuguinea, und verraten dabei selbstverständlich, welche Highlights man bei einem Besuch des größten Archipel-Staats der Erde nicht verpassen sollte! Komm mit uns auf eine Reise zu den top Sehenswürdigkeiten Indonesiens!

Das sind die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Indonesien

Der Tobasee

Der Tobasee, im Norden Sumatras, ist der größte Kratersee der Welt und daher eine wirklich besondere Sehenswürdigkeit in Indonesien. Entstanden ist der Tobasee infolge eines riesigen Vulkanausbruchs vor rund zwei Millionen Jahren. Mit einer Gesamtfläche von knapp 1800 Quadratkilometern ist der Vulkansee der größte See in ganz Indonesien. Der See, der dreimal so groß ist wie der Bodensee, hat eine Insel der Größe Singapurs in seiner Mitte – ein absolutes Naturwunder. Auf der Insel namens Samosir lebt neben anderen Bewohnern ein Volksstamm namens Batak. Die Vielfalt der Insel sowie die traditionellen Batakdörfer kannst Du im Rahmen einer Tour besichtigen.

Tipp: Entdecke die magische Insel im Tobasee mit dem Fahrrad!

Bukit Lawang

Wer ein besonderes Naturerlebnis sucht, das absolut einmalig ist, der sollte über eine Reise nach Bukit Lawang nachdenken. Bukit Lawang befindet sich im Norden von Sumatra, etwa 150 Kilometer vom Tobasee entfernt. Allein schon der Regenwald hier ist faszinierend und hinterlässt Eindruck bei seinen Besuchern. Das absolute Highlight sind aber die Orang Utans, die man mit ein wenig Glück in ihrem natürlichen Lebensraum antreffen kann. Beim aufregenden Trekking durch den Dschungel bekommst Du natürlich auch die Chance, noch mehr bunte und spannende Tiere zu sehen.

Eine dreistündige Wanderung führt zum Aussichtspunkt, das heißt eine gute Grundkondition ist für diese Sehenswürdigkeit Voraussetzung. Zudem ist ein Guide wichtig, der Dich bei der Tour begleitet.

Jakarta

Jakarta, die Hauptstadt der Republik Indonesien ist ein weiterer sehenswerter Stopp auf Deiner Reise zu den Sehenswürdigkeiten Indonesiens. Zwischen malaiischer Kultur, jede Menge Geschichte und beeindruckender Modernität ist in Jakarta für jeden Besucher etwas Spannendes dabei.

Doch es gibt da ein Problem: Die Mega-City Jakarta droht zu versinken. Pro Jahr sinkt der Boden hier um 20 Zentimeter und das Meerwasser steigt. Die Hauptstadt scheint also langsam unterzugehen, weshalb eine neue hermuss. Für 28 Milliarden Euro soll die neue Hauptstadt Nusantara auf der Insel Borneo, in Ostkalimantan, entstehen. Allerdings befindet sich Borneo mitten im Regenwald, der zunächst gerodet wird, um beispielsweise einen neuen Präsidentenpalast bauen zu lassen.

Der Mount Bromo auf Java

Ein absolutes Must-See auf Java ist der Mount Bromo, im Osten der vulkanreichen Insel zwischen Sumatra und Bali. Der 2.329 Meter hohe Mount Bromo ist einer der aktivsten Vulkane Indonesiens. Davon zeugen auch die immer wieder aufsteigenden Rauchschwaden, die man bei diesem außergewöhnlichen Erlebnis mit eigenen Augen betrachten kann. Eine Wanderung auf den Mount Bromo ist vor allem zum Sonnenaufgang ein unglaubliches Erlebnis. Im Morgengrauen gehen daher natürlich viele Touren zum Mount Bromo hoch. Wer ein bisschen Ruhe genießen und Touristenmassen vermeiden möchte, sollte daher überlegen, einen anderen Aussichtspunkt zu wählen, wie z.B. den King Kong Hill Viewpoint. Die Aussicht vom Vulkan aus ist hier nicht weniger besonders, aber teilt man den Moment definitiv mit weniger Menschen.

Der Tumpak Sewu Wasserfall auf Java

Neben dem Mount Bromo Vulkan, gibt es auf Java weitere Naturschönheiten zu entdecken. In Ost-Java zum Beispiel. Hier ist schon vom Dorf Sigorenggo das wilde Rauschen des Tumpal Sewu Wasserfalls zu hören. Am magischsten ist es hier in den frühen Morgenstunden, wenn die Sonne in der Ferne den gigantischen Semeru Vulkan anstrahlt. Die nicht ganz einfache Wanderung zum Wasserfall verspricht unvergessliche Momente, in denen Du der Natur ganz nah bist.

Der Borobudur Tempel auf Java

Diese Sehenswürdigkeit in Indonesien darfst Du Dir nicht entgehen lassen. Der Borobudur Tempel auf Java ist die Diese Sehenswürdigkeit in Indonesien darfst Du Dir nicht entgehen lassen. Der Borobudur Tempel auf Java ist die größte buddhistische Tempelanlage der Welt. Die Anlage ist die meistbesuchte Attraktion des gesamten Inselstaates. Verblüffend ist vor allem die Geschichte, wie der Tempel erbaut wurde. Die 1,6 Millionen Steine der Anlage wurden nämlich so zuschnitten, dass sie alle passgenau ineinanderstecken. Es wurden keine Mörtel oder andere Hilfsmittel verwendet. Bis heute wurde daran nicht geändert. Die 29 Meter hohe Pyramide ist mit über 500 Buddha Statuen geschmückt. Ein absolutes Meisterwerk!

Balis Highlights

Und natürlich darf Bali bei deiner Indonesien Reise auch nicht fehlen. Wir empfehlen Dir eine Bali Rundreise mit Zwischenstopps bei den sehenswerten Highlights der Insel, wie z.B. dem Affenwald in der Stadt Ubud. In dem kleinen Naturpark mit dem schönen hinduistischen Tempel kann man die Javaneraffen in freier Wildbahn erleben. „Wild“ geht’s hier wirklich zu. Die Affen werden Dir ziemlich nahekommen und haben mittlerweile all ihre Scheu verloren. Sie lieben Obst, Gemüse, Krabben, Schnecken und einfach alles was Sie so finden können. Wenn Du ein bisschen Sicherheitsdistanz behalten möchtest, solltest Du also nicht auf die Idee kommen, im Wald eine Banane auszupacken. Futterneid garantiert!

Tipp: Bist Du einmal in Ubud, solltest Du unbedingt den Saraswati Tempel besuchen. Ganz entspannt schlendert es sich hier durch die Tempelanlage, vorbei am Lotusblütenteich bis zum balinesischen Hindu-Tempel. Gelegentlich werden Tanzaufführungen gezeigt.

Die Gili Islands

Nur einen Boot-Trip von Bali entfernt befinden sich die wunderschönen Gili Islands, der Insel Lombok vorgelagert. Die drei kleinen Inseln ragen nur wenige Meter aus dem türkisblauen Meer heraus. Kokospalmen, paradiesische Strände und Strandbars, in denen niemand Schuhe trägt. Das sind die Gilis. Jede der drei Inseln hat ihren eigenen Reiz. Auf der größten der Insel, Gili Trawangan, herrscht buntes Treiben! Die Atmosphäre ist geprägt vom wilden Nachtleben, einem Nachtmarkt, vielen Bars und lauten Partys, während es tagsüber eher ruhiger zugeht. Auch Wassersport, Tauchen oder Yoga kann man hier gut lernen oder vertiefen. Wer sich nach wirklicher Ruhe sehnt, besucht die kleineren Inseln Gili Air und Gili Meno.

Das Highlight von Gili Meno sind die 48 lebensgroßen Unterwasserstatuen, die viele Taucher in ihren Bann ziehen. Die 400 Einwohner der Insel leben neben dem Tourismus auch vom Fischfang und vom Kokosnussanbau.

Der Komodo National Park

Ein einzigartiges Erlebnis bietet Indonesien-Reisenden der Komodo Nationalpark. Nicht nur paradiesische Strände und wilder Dschungel erwarten Dich hier, sondern auch die berühmten Komodowarane, die letzten Drachen der Welt! Diese locken jährlich etwa 10.000 Besucher auf die Inseln des Nationalparks. Kein Wunder, denn das Erlebnis ist einfach einzigartig. Die Komodowarane wirken für den Betrachter zwar eher träge, können aber recht aggressiv werden. Angriffe auf Menschen sind äußerst selten, nichtsdestotrotz darf man die Inseln im Nationalpark nur mit einem mit Stöckchen bewaffneten einheimischen Guide besuchen. Umso besser, denn dieser verrät Euch gleich noch den einen oder anderen spannenden Fact über den Nationalpark. Eine Tour dauert etwa zwei Stunden.

Die Fam-Inseln

Wer gerne taucht oder schnorchelt, darf sich die Fam-Inseln nicht entgehen lassen! Die kleine Inselgruppe gehört zum indonesischen Archipel Raja Ampat. Schaut man sich die Lage der Fam-Inseln auf der Karte an, meint man sie lägen mitten im Nirgendwo, ganz unscheinbar westlich des indonesischen Inselteils von Neuguinea. Ein Besuch ist ein wahres Erlebnis! Denn die Inselgruppe scheint Lichtjahre von der modernen Zivilisation entfernt zu sein. Von dichtem Dschungel bewachsen verteilen sich die Inseln vor der Küste West-Papuas. Nicht nur der Dschungel, sondern auch die Unterwasserwelt, in der riesige Mantarochen, Barrakudas und bunte Fische leben, ist nahezu unberührt. Nach dem Tauchgang kann man durch einen Waldabschnitt auf eine Aussichtplattform wandern, die einen wunderbaren Blick über Inseln verspricht.

Konnten wir Dich inspirieren? Dann plane mit uns Deine nächste große Reise nach Indonesien!

Zen Resort Bali
Indonesien – Insel Bali – Seririt Singaraja
Zen Yoga auf Bali
7 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
Holiway Garden Resort & Spa
Indonesien – Insel Bali – Tejakula
Entspannung am Meer
7 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
The Samaya Seminyak-Bali
Indonesien – Insel Bali – Seminyak
Luxus am Meer
7 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
Tauch Terminal Tulamben
Indonesien – Insel Bali – Tulamben
Entspannung auf Bali
7 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap