Frau hält sich den Bauch, Overlay Zeichnung der Organe

Ayurveda gegen Gastritis – die 10 besten Tipps bei einer Entzündung der Magenschleimhaut

Lesezeit: 5 Minuten

Wohlbehagen empfinden wir meist, wenn wir es gar nicht bemerken. Es rutscht erst dann in unser Bewusstsein, wenn wir es vermissen. Ein Druckgefühl in der Magengegend und saures Aufstoßen muss nicht gleich etwas Ernstes bedeuten. Und dennoch sind es kleine Zeichen, die unser Körper uns sendet. Signale, die der Mensch in der modernen Gesellschaft verlernt hat, wahrzunehmen. Wenn die Symptome stärker werden und regelmäßig auftreten, dann kann es sein, dass Du vermehrt über einen aufgeblähten Bauch, Übelkeit und Erbrechen klagst. Erfahre hier wie Dir Ayurveda gegen Gastritis helfen kann.

Laut Robert Koch-Institut hatten rund ein Fünftel der Erwachsenen in Deutschland schon einmal die Diagnose „Gastritis“. Das ist eine Entzündung des Magens, beziehungsweise der Magenschleimhaut. Wenn Du Dich fragst, was die Ursachen dafür sind und Du interessiert bist an einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, dann wirst Du im folgenden Artikel Antworten finden. Ayurveda, die 5000 Jahre alte Heiltradition aus Indien meint, dass Heilung dann möglich ist, wenn das Verdauungsfeuer durch Ernährung, Bewegung und innerer Balance wieder hergestellt werden kann.

Verschiedene Kräuter und Holzschäufelchen

Das können Ursachen von Gastritis aus Ayurvedischer Sicht sein

„Im Selbst verweilen“ ist aus ayurvedischer Blickrichtung die Definition von Gesundheit. Wie können wir dieses verlockende Ziel erreichen, während wir vom Kindergarten zum Büro, dann zum Supermarkt und vom Supermarkt wieder zum Kindergarten eilen? Der gestresste Blick auf die Uhr, wir müssen immer funktionieren, selbst wenn wir mitten in einem Meeting Schmerzen im Magen spüren, die uns regelrecht in die Knie zwingen.

Während die Schulmedizin dazu tendiert, die schmerzhaften Symptome mit Medikamenten, die beispielsweise die Magensäurebildung verhindern, zu stoppen, nähert sich Ayurveda dem Menschen mit dem Blickwinkel auf eine Körper-Seele-Geist Einheit. Ayurveda gegen Gastritis richtet seinen Blick auf die Doshas, um zu erkennen, welches Organ und welches Dosha aus dem Gleichgewicht gefallen sind. In erster Linie wird Vata angeschaut. Ist es zu schnell unterwegs, dann kann es sein, dass Du mit Deinen Ideen und Arbeitsfeldern zu sehr durch Dein Leben preschst. Dieser Lebensstil befeuert zu sehr Dein Pitta. Hier ist die Verdauung zuhause. Wird Dein Pitta zu sehr von Vata aufgeheizt, kann es sein, dass Dein Körper mit Entzündungen zeigt, dass die nötige Balance fehlt. Bei einer Kur gegen Gastritis mit ayurvedischen Ansätzen wird herausgefunden, wie das Vata, und in weiterer Folge Pitta, wieder beruhigt werden können.

Die ayurvedische Wirksamkeit bei Gastritis

Professor.Med. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin hat in einem Interview 2016 gemeint, dass bei gastrointestinalen Erkrankungen (Darmerkrankungen, Reizdarmsyndrom) Ayurveda vielversprechende Therapieansätze liefert. Ein wichtiger Ansatzpunkt bei einer Ayurveda Kur gegen Gastritis ist die Ernährung und vor allem bestimmte Gewürze. Galgant, vermag beispielsweise bei chronischer Gastritis und Magengeschwüren mit seiner verdauungsfördernden Wirkung Vata zu beruhigen und Linderung zu verschaffen.

Die Goldene Milch, ein Getränk aus Pflanzenmilch und Kurkuma stärkt ebenfalls Deine Verdauung und Dein Immunsystem. Den beiden Pharmazeutinnen, Prof. Alexandra Kiemer und Dr. Jessica Hoppstädter, von der Universität des Saarlandes gelang es, 2018 den Wirkmechanismus von Kurkuma zu entschlüsseln. Hierbei konnten sie eine antientzündliche Wirkung von Kurkuma nachweisen. Wie Du lebst, ist natürlich das Wichtigste. Nimm ein bisschen Stress raus, es muss nicht immer alles perfekt sein. Eine bewusste Lebensführung, hochwertige Nahrungsmittel und ausreichend Bewegung sind gute Begleiter durch jede Krise. Wärmebehandlungen, Heilmassagen und eine Ausleitung von Giftstoffen bringen Dir Wohlbehagen und Du lernst, „Im Selbst zu verweilen“.

Frau entspannt in Hängematte

10 Tipps, wie Ayurveda gegen Gastritis helfen kann

1. Die Art zu essen

Bereite Deine Nahrung immer frisch zu und achte bei der Auswahl der Lebensmittel, dass sie Agni, Dein Verdauungsfeuer nicht stören. Ayurveda für Gastritis rät Dir, während der Mahlzeit weder zu trinken noch fernzusehen und für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen.

2. Helfende Gewürze

Für den Magen sind gekochte, warme Mahlzeiten bekömmlicher als Rohkost. Verwende wärmende Gewürze, wie Fenchel, Kardamom und Kurkuma. Sie sorgen für Linderung von Krämpfen und letzteres hat eine entzündungshemmende, antibakterielle Wirkung.

3. Ölziehen

Nimm gleich nach dem Aufstehen einen Löffel Ghee oder Öl (Sonnenblumen-, Oliven-, Distel- oder Leinöl) in den Mund, schlucke es aber nicht. Für 15 bis 20 Minuten spülst Du damit Deinen Mund. Darin lösen sich Giftstoffe, die Dein Körper nachts ausgeschieden hat. Spucke das Öl aus und spüle Deinen Mund mit Wasser aus.

4. Warme Getränke

Heißer Ingwertee

Warme Getränke unterstützen Deine Ayurveda Behandlung. Frischer Ingwer, den Du klein reibst und mit Wasser ca. 20 Minuten kochst, wirkt entzündungshemmend. Ein altes Hausmittel ist der Kamillentee, der ebenfalls eine entzündungshemmende Wirkung hat. Fencheltee kann bei Verdauungsbeschwerden über den ganzen Tag verteilt, getrunken werden.

5. Reiswasser

Reiswasser schmeckt besser als es klingt. Dafür kochst Du 2 Esslöffel Reis in 560 ml Wasser. Zuerst gibst Du den Reis ohne Fett in den Topf und röstest ihn leicht. Danach gibst Du das Wasser und einen Teelöffel Steinsalz dazu und lässt das Ganze 45 Minuten köcheln. Der Reis wird abgesiebt, Du verwendest nur das Wasser und trinkst es über den Tag.

6. Stress reduzieren

Deine Verdauung bezieht sich nicht nur auf Nahrung, sondern auch auf Deine Gedanken und Sinneseindrücke. Daher ist es heilsam, Stress zu reduzieren, vermehrt Pausen einzulegen und Meditationen oder Atemübungen in Deinen Alltag zu integrieren. Eine Ayurveda Kur meint Dich als ganzes Wesen.

7. Körper ganzheitlich betrachten

Ayurveda gegen Gastritis kann Dir eine völlig neue Sichtweise eröffnen. Anstatt des raschen Loswerdens von unzusammenhängenden Symptomen bekommst Du eine ganzheitliche Sichtweise auf Deine Körper-Seele-Geist Einheit. Dein Bewusstsein erhöht sich und Du erkennst, dass die Symptome Deines Körpers eine Einladung zur Kommunikation sind.

8. Yoga

Yoga wird als ideale Ergänzung zur Philosophie des Ayurveda angesehen. Yoga kann Dir dabei helfen, mehr in Deiner Mitte, Deinem „Hara“ zu ruhen. Hara heißt übersetzt „Quelle des Lebens“ und Ayurveda heißt „Wissen des Lebens“. Pawanmukta-Übungen, wie beispielsweise das Bein kreisen, kann Dir dabei helfen, Dich von Deinen körpereigenen Winden zu befreien.

Frau meditiert auf Yoga Matte

9. Ayurveda Kur

Ayurveda bei Gastritis kann auf heilsame Art, während einem Ayurveda Urlaub erlebt werden. Thermalwasser, ayurvedische Wärmebehandlungen und erfahrene Ayurveda Therapeuten können Dir mit dem Shirodhara, dem Stirnölguss sämtlichen Stress nehmen. Dies wirkt sich erholsam auf Dein Nervensystem aus und schüttet Glückshormone aus.

10. Dosha gerechte Ernährung

Bei einem Ayurveda Urlaub wirst Du außerdem von unseren zertifizierten Ayurveda Ärzten und Ayurveda Therapeuten lernen, welche Ernährung Deinen Dosha-Typus (Pitta, Vata und Kapha) optimal unterstützt. Dadurch kann ein Umdenken stattfinden und es wird Dir leichter fallen, eine gesunde Lebensweise konstant aufrecht zu erhalten.

Hier findest Du unsere Angebote für Ayurveda Kuren bei Gastritis:

Nikki's Nest
Indien – Südwest-Indien / Kerala – Trivandrum
Klassische Ayurvedakur
7 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Ypsylon Resort
Sri Lanka – Westküste Sri Lanka – Beruwela
Klassische Ayurvedakur - Panchakarma
14 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Siddhalepa Ayurveda Health Resort
Sri Lanka – Westküste Sri Lanka – Wadduwa
Klass. Ayurvedakur (1 Pers.) + Begleitperson ohne Kur
6 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Grand Hotel Binz
Deutschland – Rügen – Binz
Ayurveda Rasayana
7 Nächte, Doppelzimmer, Vollpension
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap