5 Superfruits, auf die Du nicht mehr verzichten solltest


Seit einiger Zeit schleicht sich ein großer Trend in hippe Cafés und ernährungsbewusste Restaurants – die Superfoods. Auch auf dem heimischen Tisch erfreuen sich die Trendnahrungsmittel immer größerer Beliebtheit. Doch was steckt eigentlich hinter dem Ruf der neuen Ernährungswelle?

Supernahrungsmittel – nur ein Trend?

Superfoods sind in aller Munde – doch was steckt eigentlich hinter dem ominösen Begriff? Unter dem allseits beliebten Superfood versteht der Fachkreis Lebensmittel, die sich mit einer überdurchschnittlichen Konzentration von Nähr-, Wirk- oder Vitalstoffen auszeichnen. Auf Naturbelassenheit kommt es an. Sollte es sich um Lebensmittel aus Bio-Erzeugung handeln – umso besser. Das gesundheitsorientierte Herz macht einen Freudesprung, wenn es von den vielfältigen Kräften der Supernahrungsmittel erfährt. Wie Du die stärkenden Superstoffe in Deinen Alltag integrierst, zeigen wir Dir hier!

Fruchtiges Superfood

Superfood ist natürlich nicht gleich Superfood – da wir wissen, dass viele von Euch Beeren- und Fruchtliebhaber sind, stellen wir Dir in diesem Artikel 5 Superfruits vor, mit denen Du Frühstück, Dessert oder Zwischenmahlzeit kinderleicht verfeinern und veredeln kannst. Das Besondere an dem fruchtigen Zusatz? Die Beeren und Früchte weisen einen hohen Gehalt an Antioxidantien und Vitaminen auf, welche wiederum einen positiven Einfluss auf das allgemeine Gemüt und die eigene Gesundheit haben. Grund genug, um sie endlich auch in Deinen Tag zu integrieren!

Nr. 1 – Granatapfel

Wie eine Granate ist der Granatapfel bereits vor einiger Zeit auf den europäischen Marktplätzen durchgestartet. Die leuchtend rot strahlende Frucht versteckt seine wertvollen Kerne im Inneren. Wer sich doch die Mühe macht und diese befreit, wird anschließend nicht nur von einer Geschmacksexplosion begrüßt, sondern genießt zudem positive Effekte der kernigen Superfrucht. Granatäpfel zeichnen sich durch wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, B-Vitamine und Vitamin C aus. So vielfältig wie die Nährstoffe sind auch die Anwendungsmöglichkeiten: von herzhaft bis süß – die fruchtigen Granatapfelkerne sind immer eine Bereicherung.

Nr. 2 – Goji Beere

 

Superfruit aus China – ursprünglich aus der Provinz Ningxia stammend, hat die Goji Beere sich in getrockneter Form ihren Weg zu uns gebahnt. In ihrem Heimatland China schwört man schon seit Ewigkeiten auf die heilenden Kräfte Ihrer Wirkstoffe. Neben Vitamin C ist auch ein beträchtlicher Anteil an Carotin in den Superfruits enthalten. Bekanntlich hat dieses einen positiven Effekt auf die Sehkraft – kein Wunder also, dass Goji Beeren auch im Bereich der medizinischen TCM oder zur Bekämpfung von Augenerkrankungen angewandt wird. Zudem berichten Versuchsteilnehmer von einer Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und einem tieferen Schlaf. Ob das stimmt? Grund genug einmal zu den getrockneten Früchten zu greifen und mit ihnen auch Dein Müsli zu verschönern.

Nr. 3 – Blaubeere

Wer liebt sie nicht? Blau- oder Heidelbeeren sind absolute Lieblinge – gerade weil sie nach der Erdbeerzeit ein neues Fruchthighlight im schönen Sommer darstellen. Jetzt kommen Sie noch mal ganz groß raus: zahlreiche Studien belegen nun, dass die in den Superfruits enthaltenen Polyphenole, einen positiven Einfluss auf das Erinnerungsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit haben. Demnach könne man mit dem Verzehr von Blau- oder Heidelbeeren sogar Altersvergesslichkeit und -demenz vorbeugen. Zeit, öfter zu der blauen Beere zu greifen – findest Du nicht auch?

Nr. 4 – Acerola

Eine absolute Vitamin-C-Bombe ist die Acerola und genau deshalb ist sie auch ein absolutes Muss auf Deinem Frühstückstisch! Da die Früchte sehr zeitnah nach der Ernte verzehrt werden müssen, finden sie ihren Weg zu uns meist nur in getrockneter Form. Wer mag, genießt die Superfrucht also in seinem Frühstücksmüsli! Aber auch von einem Saft können wir Dir nicht abraten – probiere gerne zahlreiche Kombinationen aus!

Nr. 5 – Açaibeere

In der Amazonasregion werden die Açaibeeren schon seit Ewigkeiten konsumiert. Sie enthalten wertvolle Vitamine (A, C  und E) sowie Mineralien. Ähnlich wie Acerola verdirbt auch die Açaibeere schnell nach der Ernte. Damit aber auch wir von ihren magischen Kräften profitieren können, wir sie als Saft, Pulver oder Mus verarbeitet und bei uns angeboten. So kannst Du selbst entscheiden in welcher Form, Du die Superbeere in Deinen Tag integrieren möchtest. Als kleines i-Tüpfelchen gelten die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren. Sie können einen positiven Einfluss auf Deinen Cholesterinspiegel haben.

Natürlich ist die Liste nicht schon nach 5 Superfruits beendet. Wenn Du weiterstöberst, wirst Du herausfinden, dass es noch zahlreiche weitere von diesen Vitaminbomben gibt. Achtsam solltest Du allerdings vor allem dann sein, wenn ein Lebensmittel im Supermarkt als Superfruit angepriesen wird. Informiere Dich zuerst – die Begriffe Superfruit und auch Superfood sind beide noch nicht geschützt.

Für welche Superfruit Du Dich auch entscheidest: wir wünschen Dir einen superfruchtigen Tag!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung:
5 Superfruits, auf die Du nicht mehr verzichten solltest
:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 Bewertungen.
Loading...

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare mehr möglich.