Heilfasten zur Entgiftung

Heilfastenkur

Die gesunde Entgiftung Ihres Körpers

Heilfastenkuren mit Fit Reisen

Heilfastenkuren sind seit vielen Jahrzehnten ein bewährtes Mittel, um den Körper und Geist einmal rundum zu regenerieren. Zu den bedeutendsten Wirkungen gehören dabei die Stärkung der Abwehrkräfte, der vermehrte Serotonin-Ausstoß im Gehirn, die Sensibilisierung der Geschmacksnerven sowie die wahrscheinlich größte Motivation für Fastenwillige, der Gewichtsverlust.

Lesen Sie hier, welche verschiedenen Heilfastenkuren es gibt, wie ein entsprechendes Fasten abläuft und worauf Sie bei der Wahl Ihres geeigneten Fastenprogrammes achten sollten.

Entdecken Sie unsere beliebtesten Hotels für Ihre Heilfastenkur

Die verschiedenen Arten von Heilfastenkuren

Anders als beim kompletten Fasten führen Sie Ihrem Körper beim Heilfasten noch ein Mindestmaß an Energie zu. Heilfasten ist aber nicht gleich Heilfasten. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Arten!

Das klassische Fasten ist das Heilfasten nach Buchinger. Hierbei werden nur Gemüsebrühe, Tee und Säfte getrunken. Auf festes Essen wird beim Buchinger Heilfasten komplett verzichtet.

Ebenso beliebt ist die F.X. Mayr Kur, bei welcher Sie das Essen besonders langsam zu sich nehmen und sehr häufig kauen. Auf diese Weise stellt sich auch schon bei kleineren Mahlzeiten ein Sättigungsgefühl ein.

Oder Sie entscheiden sich für eine Schrothkur mit Trink- und Trockentagen.

Um herauszufinden welche Heilfastenkur die geeignete für Sie ist, bietet es sich an, vorher mit Ihrem Hausarzt darüber zu sprechen. Sehr gerne helfen Ihnen auch unsere fachkundigen Reiseberater bei der Auswahl des richtigen Programmes.

 

Ihre Experten

Unser Team berät Sie gerne persönlich: 069 40588588

Oder kontaktieren Sie uns: info@fitreisen.de


Die Effekte und Vorteile einer Fastenkur

Einer Heilfastenkur werden zahlreiche positive Effekte auf Körper, Geist und Seele nachgesagt. Somit dient das Fasten sowohl der Prävention als auch der Behandlung von bestimmten körperlichen und psychischen Krankheiten.

Zu den verschiedenen Indikationen, welche sich durch Fasten behandeln lassen, zählen u.a. Hautkrankheiten, Allergien, Asthma, Migräne, Diabetes, Schlafstörungen sowie Magen-/Darm und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zu rheumatischen Beschwerden. Insbesondere die positive Wirkung des Fastens bei rheumatoiden Arthritis ließ sich in vielen Studien nachweisen.

Weitere vorteilhafte Nebeneffekte einer Fastenkur sind die Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte, der Abbau von Schadstoffen (wie u.a. Medikament-, Alkohol- & Zigaretten-Ablagerungen), die Sensibilisierung der Geschmacksnerven (ungesundes Essen schmeckt nach dem Fasten häufig nicht mehr), eine positive Grundstimmung und natürlich die Reduzierung von Übergewicht. Zu letzterem muss jedoch gesagt werden, dass es für einen langfristigen Erfolg primär auf die Ernährung nach der Kur ankommt. Werden Lebensgewohnheiten nicht geändert, so stellt sich der berühmt berüchtigte Jo-Jo-Effekt ein.


Der Ablauf einer Heilfastenkur

Eine klassische Heilfastenkur teilt sich in der Regel in vier Schritte auf:

In der Entlastungsphase wird die Ernährung umgestellt. Sie verzichten auf Alkohol, Nikotin, Kaffee und Süßigkeiten und trinken stattdessen drei bis vier Liter Flüssigkeit am Tag. Je nach Fastenkur ist eine (geringe) Aufnahme von fester Nahrung möglich.

In der zweiten Phase, der Entschlackungsphase, wird auf Nahrung komplett verzichtet. Stattdessen nehmen Sie mineralstoffhaltige Getränke zu sich. Weiterhin wird der Verdauungstrakt mittels Einläufen und Glaubersalz geleert.

Am Ende steht das Fastenbrechen, bei welchem Sie langsam wieder an normale Nahrung herangeführt werden. Starten sollten Sie hier mit schonenden Lebensmitteln wie einem gekochten Apfel, Suppen, Reis, Kartoffeln oder leichten Milchprodukten (Quark oder Joghurt).

Die perfekte Dauer einer Heilfastenkur

Von der Vorbereitung der Kur, den Entlastungstagen, über die zugehörige Darmentleerung und die Vollfastentage bis hin zum Fastenbrechen und das Einleiten der Aufbautage, vergehen bei der klassischen Heilfastenkur etwa 7 bis 14 Tage. Für Einsteiger werden manchmal auch 3 Fastentage zum Schnuppern angeboten. Natürlich gibt es auch längere Fastenkuren mit einer Dauer von bis zu 6 Wochen. Dieses sollte aber zwingend mit dem behandelnden Hausarzt besprochen werden.


Die beliebtesten Destinationen zum Heilfasten

Richtig abschalten können Sie in einer eigens dafür eingerichteten Kurklinik unter therapeutischer Aufsicht in schönster Natur. Dafür bieten sich Einrichtungen besonders in Deutschland, aber auch Polen, Tschechien und Ungarn bestens an.
Packen Sie es an und befreien Sie sich von altem Ballast.


Auswahl eines geeigneten Fastenprogramms

Bitte prüfen Sie beim Vergleich von Fastenhotels oder Fastenkliniken, ob die jeweilige Einrichtung zertifiziert oder anderweitig auf ihre Qualitätsstandards hin untersucht ist. Als Anhaltspunkt kann hier das Zertifikat „Fastenärztin/Fastenarzt“ der Ärztegesellschaft Heilfasten dienen. Ebenso gibt es spezielle Zertifikate für die jeweiligen Fastenarten. Die von uns angebotenen Arrangements und Hotels sind selbstverständlich alle nach höchsten Qualitätsstandards geprüft. Um Fit Partner zu werden, muss ein Fastenhotel in verschiedenen Kategorien (u.a. Ausstattung, Speisen & Getränke sowie Gesundheitsfaktor) brillieren. Weitere Informationen zu unserem Fit Qualitätssiegel finden Sie hier.


Stellen Sie sich Ihre individuelle Heilfastenkur zusammen

FAQ

Was bedeutet Fasten?

Unter Fasten versteht man den kompletten oder nur teilweisen Verzicht auf Speisen und Getränke. Beim Vollfasten werden keinerlei Speisen und Getränke zu sich genommen, beim Halbfasten gibt es ungefähr eine Mahlzeit pro Tag und Flüssigkeiten wie Wasser und Tees, beim Abstinenzfasten wird in der Regel auf Genussmittel oder ganz bestimmte Speisen verzichtet.

Was ist der Unterschied zwischen Heilfasten und Fasten?

Der Begriff „Fasten“ wird in der Regel als Oberbegriff für alle Fastenformen verwendet. Hierzu gehört auch das religiöse Fasten bei Christen von Aschermittwoch bis Ostern oder der Ramadan bei Muslimen. Mit „Heilfasten“ werden Fastenarten umschrieben, deren primäres Ziel die Heilung von Körper, Geist oder Seele ist. Hierzu gehören das Buchinger Heilfasten, die F.X. Mayr Fastenkur oder das Fasten nach Schroth.

Wie wirkt Heilfasten?

Da wir jeden Tag Stoffe aus der Umwelt und der Nahrung aufnehmen, aber nicht alle von unserem Körper verwendet werden können, lagern sich nach einer gewissen Zeit schädliche Stoffe im Organismus ab. Diese Stoffe werden auch als „Schlacken“ bezeichnet. Durch Heilfasten kann der Körper eine Entschlackung oder Entgiftung durchführen. Hierbei werden bspw. Muskeln und Leber von Fett befreit und Giftstoffe wie Nikotin, Alkohol oder Umweltgifte ausgeschieden.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Fasten?

Wenn Sie noch nie gefastet haben, ist ein Fastenerlebnis im Rahmen eines Urlaubs besonders hilfreich. So können Sie komplett entspannen und sich auf Ihre Heilfastenkur konzentrieren. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch saisonale Motivationsschwankungen. Vielen unseren Kunden fällt das Fasten insbesondere im Frühjahr und Herbst leicht. Sommer und Winter lenken durch Grillfeste und Weihnachtsmarkt eher ab.

Ist eine Heilfastenkur bei Fit Reisen immer an einen bestimmten Termin gebunden?

Nein, eine Fastenkur ist bei Fit Reisen etwas ganz Individuelles. Sie wählen den für Sie passenden Reisetermin und auf dieser Basis schlagen wir Ihnen passende Fastenprogramme vor.

Gibt es rund um das Heilfasten ein Begleit- oder Unterhaltungsprogramm?

Ja, selbstverständlich. Unsere Hotels sind bestens ausgestattet und bieten Ihnen mit einem großen Wellness- und Fitnessbereich viele Freizeitmöglichkeiten. Außerdem ermöglicht die Lage am Meer, am See, am Wald oder in den Bergen wunderschöne Naturerlebnisse.

Wie teuer ist eine Heilfastenkur?

Bei uns startet eine Heilfastenkur in der Malteser Klinik von Weckbecker bei um die 90 € pro Nacht inkl. Heilfastenverpflegung.

Sind in den Fit Heilfasten Hotels auch Haustiere erlaubt?

Dieses kommt ganz auf die Einrichtung an. Wir haben aber eine Vielzahl an Einrichtungen im In- und Ausland, die die Mitnahme von bspw. Hunden erlauben. Nutzen Sie gerne unseren Hotelausstattungsfilter oder kontaktieren Sie unseren Kundenservice, um ein für Sie und Ihren tierischen Begleiter passendes Hotel zu finden.