Die besten Spa Anwendungen in Thailand

Lesezeit: 5 Minuten

Thailand fasziniert seine Besucher seit eh und je mit seiner eindrucksvollen Kultur, atemberaubenden Natur und seiner köstlichen kulinarischen Vielfalt. Mit der langjährigen Erfahrung in traditioneller Medizin lockt das „Land des Lächelns“ vor allem auch gesundheitsbewusste Reisende, die sich im Urlaub nach Wellness und Erholung sehnen und ihrer Gesundheit Gutes tun wollen.

Ein Aufenthalt in einem der vielen Wellnesshotels oder Spas in Thailand ist genau das Richtige für all diejenigen, die Körper und Geist mit neuer Energie versorgen und in eine Welt voller Entspannung abtauchen wollen.

Wir stellen Dir nun die besten Spa Anwendungen in Thailand vor, damit Du schon mal weißt, worauf Du Dich bei Deinem nächsten Wellnessurlaub freuen kannst. Zu den Highlights gehören vor allem die traditionellen Massagetechniken, aber auch Bäder oder Saunen.

Entspannung pur mit Wellness Behandlungen in Thailand

  • Die traditionelle Thai-Massage
  • Hot-Stone-Massage
  • Aromaölmassage
  • Thai-Fußreflexzonen-Massage
  • Kräuterstempelmassage
  • Dampfsauna/ Dampfbad
  • Cleopatra-Bad

Die traditionelle Thai-Massage

Die traditionelle Thai-Massage ist mehr als 2.500 Jahre alt und ein Muss unter den thailändischen Spa Anwendungen, auch wenn sie nicht immer nur Entspannung bedeutet. Die Thai-Massage vereint wohltuende Yoga-Elemente, wie das Dehnen und Strecken der Gelenke, mit traditionellen Akupressur-Techniken, bei denen der Massage-Therapeut Körperteile wie Handballen, Ellenbogen oder sogar die Knie einsetzt. Durch die Kombination dieser beiden Techniken werden die Energiepunkte des Körpers effektiv stimuliert.

Eine authentische Thai-Massage dauert normalerweise etwa 90 Minuten und kann unterschiedlich intensiv sein. Ein wenig Schmerz kann bei der traditionellen Thai-Massage durchaus dazugehören, danach ist die Entspannung aber umso intensiver und langanhaltender. Wusstest Du, dass bei der Thai-Massage nicht nur Durchblutung und Stoffwechsel angeregt, sondern auch eine ganze Menge Endorphine ausgeschüttet werden? Ausprobieren lohnt sich!

Hot-Stone-Massage

Die Hot-Stone-Massage ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele und zählt zu den beliebtesten Wellness Anwendungen, nicht nur in Thailand. Bereits die Hawaiianer nutzten heiße Vulkansteine zur Massage, indianische Schamanen waren von der Heilkraft der Steine überzeugt und die Chinesen nutzten sie für die Druckmassage. Auch in den thailändischen Spas kannst Du Dich nach allen Regeln der Kunst mit einer entspannenden Hot-Stone-Massage verwöhnen lassen!

Zunächst wird Dein Körper dabei mit warmen Massageöl eingerieben, wonach die meist 60 Grad heißen Basaltsteine behutsam aufgelegt werden. Ganz individuell und je nach Beschwerden, können die Steine auf Bauch, Rücken oder in den Handinnenflächen platziert werden. Durch den sanften Druck wird die Wärmeaufnahme verstärkt. Die Muskulatur wird gelockert und Körper, Geist und Seele finden wieder in Einklang. Durch die Hitze wird auch tiefsitzendes Bindegewebe erreicht und Schmerzen können erfolgreich gelindert werden.

Aroma(öl)massage

Auch eine Aroma(öl)massage gehört zu den Klassikern unter den Spa-Angeboten in Thailand. Zum einen steht hier der Geruchssinn im Vordergrund, der durch die angenehmen Aromen besonders stimuliert wird. Weiterhin werden die ätherischen Öle und deren Wirkstoffe auch über die Haut aufgenommen und entfalten so ihre tiefenentspannende Wirkung. Da eine Aromamassage also gleich mehrere Sinne auf einmal verwöhnt, ist sie ein tolles Erlebnis für Körper und Geist. Im Vergleich zur traditionellen Thai-Massage ist die Aromamassage eher eine reine Wellness-Massage, bei der die Entspannung im Vordergrund steht. Hierbei werden Kokosnussöl genauso gern verwendet wie Sesam- oder Reisöl. In manchen thailändischen Spas erwarten Dich auch revitalisierende Aroma-Ganzkörper-Peelings wie das beliebte Thai-Tamarinden-Peeling.

Thai-Fußreflexzonen-Massage

Die traditionelle Fußreflexzonen-Massage stammt ursprünglich aus China und findet dort seit mehr als 3000 Jahren Anwendung. In Thailand ist die Massagetechnik heute besonders weit verbreitet und gehört auch zum alltäglichen Leben der Einheimischen. Die Fußreflexzonen-Massage beruht auf der Annahme, dass die Energie in einem gesunden Körper frei fließen kann, während der Energiefluss über die Meridiane bei Krankheit und gesundheitlichen Beschwerden blockiert ist. Die Fußreflexzonenmassage soll Abhilfe schaffen und dafür sorgen, dass die Lebensenergie wieder ungehindert fließt und alle Organe und Zellen versorgt. Darüber hinaus wird die Massage als sehr entspannend und schmerzlindernd empfunden.

Die Kräuterstempelmassage

Die Kräuterstempelmassage ist eine weitere traditionelle Massagetechnik, die gerne bei Verspannungen, Stress oder aber auch Gelenkproblemen zum Einsatz kommt. Je nach Ort kann das Füllmaterial für die Kräuterstempel variieren. So erwarten Dich in Thailand traditionell thailändische Kräutermischungen, die sich beispielsweise von denen der indischen Ayurveda-Häuser unterscheiden. Neben Kräutern werden die Baumwoll- oder Leinensäckchen auch gerne mit Gewürzen, Früchten oder Pflegewirkstoffen befüllt.

Zu Beginn der Massage ist der Stempel etwa 60 Grad heiß und wird nur ganz sanft auf den Körper gedrückt. Mit dem Abkühlen des Kräuterstempels werden die Bewegungen dann allmählich etwas fließender und der Druck immer intensiver. Oftmals ist die Kräuterstempelmassage auch Teil einer traditionellen Thai-Massage und fließt auf natürliche Weise in diese mit ein.

Dampfsauna/ Dampfbad

Auch Dampfsaunen und Dampfbäder gibt es in Thailand zu genüge. Oftmals befinden sich die Wellnesshotels oder Thai Spas inmitten wunderbarer grüner Natur. Das heißt, Du kannst nach dem Schwitzen in der Sauna noch ein kühles Bad im Naturpool mitten im Dschungel genießen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Cleopatra-Bad

Dann gibt es da noch das Cleopatra-Bad, welches – auch wenn der Name auf einen anderen Ursprung hinweist – auch in Thailand gerne angeboten wird. Hauptbestandteile eines Cleopatra-Bades sind Milch und Honig. Beim Rosenblütenbad kommen, wie der Name schon verrät, noch Rosenblütenblätter hinzu. Der Duft entspannt, wirkt antidepressiv und reinigt gemeinsam mit den anderen Inhaltsstoffen nicht nur Haut sondern auch Geist. Auch zu zweit mit dem Partner verspricht ein solches Bad Erholung und neue Kraft.

Neben den klassischen Spa Behandlungen erwarten Dich in Deinem Thailand Spa Urlaub auch noch weitere entspannende und kraftspendende Einheiten wie Yoga oder Meditation. Begleitet wird Dein Aufenthalt von der frischen Thai-Küche, die zu den gesündesten weltweit gehört. Klingt verlockend? Dann stöbere doch mal auf unserer Seite und entdecke unsere Angebote zum Thema Wellness in Thailand, in denen Du in den Genuss der besten Thai Spa Anwendungen kommst.

Weitere interessante Informationen rund um Thailand findest Du auf der Webseite des Fremdenverkehrsamtes Thailand.

Finden Sie hier Ihre Wellness-Auszeit in Thailand

Wareerak Hot Spring & Wellness
Thailand – Krabi – Khlong Tom Nua
Thermal Wellness
7 Nächte, Suite, Frühstück
The Fair House Beach Resort & Hotel
Thailand – Koh Samui – Suratthani
Insel Auszeit
7 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
DEWA PHUKET
Thailand – Insel Phuket – Nai Yang Beach
Dewa Erholung
7 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
Thanyapura
Thailand – Insel Phuket – Thalang
Fit & Erholt
7 Nächte, Doppelzimmer, Frühstück
Fit Reisen bei Instagram
Sitemap