Aserbaidschan Urlaub

Tipp: Unsere beliebtesten Hotels für Ihren entspannten Aserbaidschan-Urlaub

Geheimnisvoll und unberührt von Massentourismus ist Aserbaidschan, das Land des Feuers, ein echter Urlaubs-Geheimtipp. Unter weitläufigen, grünen Flächen schlummert natürliches Erdgas, das eine faszinierende Landschaft prägt. Majestätische Bergpanoramen, exotische Kultur und eine pulsierende Hauptstadt – der Staat am Kaspischen Meer überrascht seine Besucher immer wieder. Baku, die traditionsreiche Hafenstadt beeindruckt mit vielfältiger Architektur. Von den modernen „Flame Towers“ bis zu den prunkvollen Palästen der Altstadt, zeigt sich hier eine spannende Stadt im Wandel.

Daten & Fakten

Offizieller Name: Republik Aserbaidschan
Lage: Binnenstaat in Vorderasien. Zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus, grenzt im Norden an den Kaukasus und Russland, im Nordwesten an Georgien, im Süden an den Iran, im Westen an Armenien und – über die Autonome Republik Nachitschewan – an die Türkei
Fläche: 86.600 km², davon sind 5500 km² die Autonome Republik Nachitschewan
Hauptstadt: Baku
Bevölkerung: 9.593.000 (Stand 2015)
Religiöse und ethnische Gruppen: 91,6 %  Aserbaidschaner, 2,02% Lesgier, 1,35% Armenier, 1,34% Russen, 1,26% Talyschen, 2,43% Andere, vornehmlich sind der Islam, Christentum sowie Judentum vertreten, hinzu kommen kleinere religiöse Gruppen
Sprache: Staats- und Amtsprache ist Asbaidschanisch, Russisch wird zur interethnischen Kommunikation genutzt, 14 Minderheitensprachen
Geografie: große Teile des Landes sind landwirtschaftlich genutzte Felder, im Süden erhebt sich das Talyschgebirge, im Osten mündet der Fluss Kura in das Kaspische Meer
Zeitzone: Samara Time (SAMT)
Währung: 1€= 1€=1,98 Aserbaidschan-Manat


An- und Einreise

Flugdauer (ab FFM): ca. 4,5 Stunden
Visum: Visumpflicht, e-Visa für bis zu 30 Tage  (Einreisebestimmungen finden Sie unter www.fitreisen.de/visum)
Impfungen: Standard-Impfungen, Impfungen gegen Hepatitis A wird empfohlen, bei längeren Aufenthalt auch FSME, Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.crm.de/laender.
Vor Ort: großes Straßennetz und zudem ein öffentliches Verkehrsnetz aus Buslinien, bei dem jedoch nicht immer mit deutscher Pünktlichkeit zu rechnen ist

Klima und beste Reisezeit

Das Klima in Aserbaidschan ist sehr vielfältig. Im niederschlagsreichen Gebirge sind die Temperaturen kühler als im Tiefland. In den flachen Ebenen herrscht ein subtropisches Klima, das in Richtung Meer in ein Seeklima übergeht. Die beste Reisezeit für milde Temperaturen ist April bis September
Durchschnittstemperaturen im Winter (Januar): Tiefland/Gebirge : 3°C/-10°C
Durchschnittstemperaturen im Sommer (Juli): Tiefland/Gebirge : 26°C/5°C

Feiertage und Feste

2018/2019

Neujahr (1.-2. Januar), Internationaler Frauentag (8. März) , Nouruz (Frühlingsfest)( 20./21 oder 21./22. März), Tag des Sieges (9. Mai), Tag der Republik (28. Mai), Tag der nationalen Rettung (15. Juni), Tag der Unabhängigkeit (18. Oktober), Tag der Verfassung (12. November), Tag der nationalen Auferstehung (17. November), Tag der Solidarität in aller Welt (31. Dezember),  Aid El Adha Opferfest (22-25.08.18),  Beginn des Ramadan (05.-06.05.2019),  Aid El Fitr- Ende des Ramadan (06-07.06.19)

DOs and DON'Ts

DOs:
• Baku verlassen: Auch die touristisch weniger erschlossenen Gebiete Aserbaidschans haben viel zu bieten. Fragen Sie in Ihrem Hotel nach Ausflugsmöglichkeiten.
• Ins Gespräch kommen: Aserbaidschan hat eine sehr gastfreundliche Kultur. Brauchen Sie etwa Hilfe ihren Weg zu finden, zögern Sie nicht die Einheimischen zu fragen.
• Tee trinken: In traditionellen Teehäusern wird köstlicher, frischer Tee in birnenförmigen Gläsern angeboten.

DON‘Ts
• Leistungswasser trinken: Das Wasser ist nicht immer keimfrei, daher sollten Sie ausschließlich Wasser aus Flaschen trinken.
• Nehmen Sie Rücksicht auf die kulturellen Sitten und achten Sie auf angemessene Kleidung (tragen Sie kurze Hosen etc. nur am Strand oder im Hotel).
• In die Region Bergkarabach reisen: Diese ist von armenischen Streitkräften besetzt.

Geheimtipps & Entdeckungsreisen

Yanar Dağ

Aus dem sandfarbenen Gestein des „brennenden Bergs“ lodern fauchend, orange Flammen in die Höhe. Wind und Wetter strotzend brennt hier seit dem Altertum das „ewige Feuer“. Verursacht durch natürliche Erdgas bietet es am Tage ein faszinierender Anblick.  Doch der wahre Zauber dieses Naturschauspiels entfaltet sich abends. Unter einem sternenklaren, samtblauen Himmel erscheinen die züngelnden Flammen nahezu magisch.

Heydar Aliyev Center
Wie eine weich fließende Welle erhebt sich das Heydar Aliev Kulturzentrum aus Bakus Innenstadt. Die berühmte Architektin Zaha Hadid plante dieses beeindruckende Gebäude, das Museum, Konzertsaal und eine Bibliothek beherbergt. Mit seiner organischen und zugleich futuristischen Architektur steht es für ein optimistisch auf die Zukunft ausgerichtetes Baku.

Khanspalast von Şəki
Im kleinen Städtchen Schäki liegt die traumhaft schöne, ehemalige Sommerresidenz des Khanes von Scheki. In persischem Stil erbaut, beeindruckt das Gebäude mit phantasievollen Glasmalereien und orientalischem Charme.

Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann Fit Reisen keine Gewähr übernehmen.

Regionen in Aserbaidschan