Westungarn Urlaub

Ungarn

Urlaub in Ungarn – Kur- und Wellnessurlaub in berühmten Heilbädern in Westungarn

Die Region Westungarn ist die höchstgelegende Gegend des Landes, dessen Hügellandschaft sich bis zum berühmten Plattensee erstreckt. Als am weitesten westlich gelegene Region grenzt sie an Österreich und die Slowakei. Internationalen Ruhm genießen die Kurorte Bad Bük, Bad Sávár und Sopron, die sich entlang der ungarischen Bäderstraße erstrecken und sich sehr gut für einen Urlaub in Ungarn eignen.

Westungarn zeichnet sich vor allem durch seine Vielfältigkeit aus. Neben populären Denkmälern und historischen Gebäuden, besticht die Region mit einer unberührten Natur, welche am besten in den weitläufigen Naturschutzgebieten genossen werden kann. So reizt beispielsweise der Nationalpark Örség mit einer einmaligen Schmetterlings- und Libellenvielflat sowie exotischen Pflanzen. Während einem Urlaub in Ungarn können hier auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten besichtigt werden. Hierzu zählen die Abtei von Pannonhalma, die Teil des Weltkulturerbes der UNESCO ist, die Barockkirchen in Szentgotthárd und die historischen Schlösser Esterházy und Zichy.

Das gemäßigte Kontinentalklima, welches für warme Sommer- und milde Herbstmonate sorgt, macht Kuren und Wellness während einem Urlaub in Ungarn besonders attraktiv. So reihen sich entlang der ungarischen Bäderstraße, welche sich durch Westungarn zieht, mehrere bekannte Kurorte. Hier stehen Erholung und Regeneration im Vordergrund. Dank der modernen Kureinrichtungen und diversen Sportmöglichkeiten, wie Wandern, Golf und Schwimmen, fällt es hier niemandem schwer den stressigen Alltag hinter sich zu lassen.

Urlaub in Ungarn – die Kurorte Bad Bük und Bad Sávár

Wer auf der Suche nach Erholung ist und seine Gesundheit nachhaltig verbessern möchte, sollte einen Urlaub in Ungarn verbringen. Das Land der 1.000 heißen Quellen ist bekannt für eine lange Kurtradition, berühmte Thermal-Badeseen und moderne Heilbäder.

Einer der bekanntesten Kurorte in Westungarn ist Bad Bük. Die kleinste Stadt Ungarns liegt an der österreichischen Grenze und genießt einen hervorragenden Ruf. Das sehr mineralhaltige Heilwasser hat eine positive Wirkung bei Kreislaufstörungen, Verdauungsproblemen und Beschwerden des Bewegungsapparates.

Das ungarische Heilbad Bad Sávár und verfügt ebenfalls über wertvolle Heilquellen. Das salzhaltige Wasser des Ortes wird hauptsächlich zur Behandlung bei Atemwegserkrankungen und dermatologischen Erkrankungen eingesetzt.

Wer seine Gesundheit während einem Urlaub in Ungarn nachhaltig födern möchte, ist in Westungarn genau an der richtigen Stelle!

Orte in der Region Westungarn

Bilder aus der Region Westungarn


Photos provided by Panoramio are under the copyright of their owners