Rumänien Urlaub

Ein Sprichwort besagt, in Rumänien messen Uhren die Ewigkeit – und tatsächlich präsentiert sich das Land mit seiner rauen Natur bemerkenswert zeitlos und von den Strapazen der Moderne unbeeindruckt. Mit seinen tiefen Wäldern, wilden Tieren und historischen Städtchen voll alter Traditionen lädt Rumänien zum innehalten und entspannen ein.
Auch für die körperliche Erholung ist mit den zahlreichen Heil- und Mineralquellen gesorgt und Reisende kehren mit neuer Kraft und Ruhe aus dem Urlaub zurück.

Daten & Fakten

Offizieller Name: România (Rumänien)
Lage: Süosteuropa, zwischen Bulgarien und der Ukraine am Schwarzen Meer gelegen
Fläche: 237.500 km²
Hauptstadt: Bukarest
Bevölkerung: 20 Millionen
Religiöse und ethnische Gruppen: 81% Ost-Orthodoxe, 7% Protestanten, 4% Katholiken/ 81% Rumänen, 7% Magyaren, 3% Roma
Sprache: Rumänisch (Amtssprache), Ungarisch, Romani
Geografie: Gebirge, Hochland und Ebene. Höchster Punkt: Moldoveanu (2544m)
Zeitzone: Osteuropäische Zeit (UTC + 02:00)
Politisches und Wirtschaftliches: Semipräsidentielle Republik, BIP: 136,7 Mrd. EUR (2012)
Währung: Rumänischer Leu (1€ = 4.38)

An- und Einreise

Die Anreise nach Rumänien ist über viele Wege möglich, sowohl per Flugzeug, Auto, Fähre als auch Bus und Bahn.
Die meisten Besucher nutzen den Henri Coandă International Airport in Bukarest.

Flugdauer (ab FFM) : ca. 2,5 Stunden
Visum : Einreisebestimmungen finden Sie unter https://www.fitreisen.de/visum
Impfungen : Bei längeren Aufenthalten Impfungen gegen Hepatitis A und B, Tollwut und Frühsommer-Meningoenzephalitis
Vor Ort: Das Straßennetz gilt als gut und auch das Schienenetz, das aufgrund seiner geringen Preise viel genutzt wird.

Klima und beste Reisezeit

Rumäniens Klima ist gemäßigt mit kalten, nassen Wintern und sonnigen Sommern mit vielen Gewittern.
Winterdurchschnittstemperatur: -1°C (Tiefsttemperaturen um -6°C im Januar)
Sommerdurchschnittstemperatur: 22°C (Höchsttemperaturen um 30°C im Juli)
Wassertemperatur: max. 23°C im August

Die beste Reisezeit für Rumänien liegt zwischen April und Oktober, auch wenn das Land den Rest des Jahres ebenfalls eine Reise wert ist.

Feiertage und Feste

2015/2016

Neujahr (1.Januar), Ostersonntag (12.April/1), Ostermontag (21.April/13.April), Tag der Arbeit (1.Mai), Pfingsten (8.Juni/31.Mai), Pfingstmontag (9.Juni/1.Juni), Mariä Himmelfahrt (15.August), Andreastag (30.November), Nationalfeiertag (1.Dezember), Weihnachten (25.+26.Dezember)

DOs and DON'Ts

DOs
• Aberglauben verstehen. Die Rumänen kennen viele Zeichen für Glück und Unglück und viele Handlungen, die beides hervorbringen. Für Fremde ist dies oft verwirrend und charmant zugleich.
• Nein wiederholen. Beim ersten Mal wird man Ihr Nein oft als Höflichkeit auffassen.

DON‘Ts
• Sprachfamilie. Bezeichnen Sie Rumänisch nicht als slawische Sprache; es gehört zu einer komplett anderen Sprachfamilie, der Romanischen.

Urlaubstipps

Kann man das Leitungswasser trinken? Das rumänische Leitungswasser hat im Allgemeinen nicht Trinkwasserqualität. Trinken Sie daher abgefülltes oder abgekochtes Wasser.
Brauche ich einen Adapter? In Rumänien gibt es die gleichen Steckdosen wie in Deutschland, ein Adapter wird somit nicht benötigt.
Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus? Die medizinische Versorgung liegt in den meisten Fällen unter deutschem Niveau. Daher wird eine Reisekrankenversicherung mit Rückholoption angeraten.

Die schönsten Urlaubsregionen

Rumänische Riviera – Heilschlamm-See und malerische Badeorte
Siebenbürgen – Wilde Karpaten und Bilderbuchdörfer

Geheimtipps & Entdeckungsreisen

Sighisoara/Schäßburg
Mit seinen schiefen, bunten Häuschen, dem alles überragenden Kirchturm und der alten Stadtmauer ist Sighisoara ein Kleinod, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Die Stadt gilt als schönste bewohnte Burg Europas und zudem als Geburtsstätte des sagenumwobenen Grafen Dracula. Noch heute ist in den engen Gassen einen schaurig-schönen Hauch der Vergangenheit zu spüren.

Retezat
Dieser Nationalpark in den Südkarpaten ist Heimat wilder Tiere wie Wölfe, Bären, Luchse und Steinadler und beherbergt eine Vielzahl einzigartiger Kräuter und Pflanzen. Auf einem Gebiet, das sowohl gewaltige Berge als auch endlos tiefe Wälder umfasst, findet sich auch das vermutlich letzte, vollkommen von menschlichen Eingriffen unberührte Tal der Karpaten.
In unmittelbarer Nähe des Parks liegt die Region Hateg, wo das kulturelle Erbe des Landes durch viele orthodoxe Kirchen und Klöster besonders sichtbar wird.

Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann FIT Reisen keine Gewähr übernehmen.

Regionen in Rumänien

Bilder aus Rumänien


Photos provided by Panoramio are under the copyright of their owners