Hotels in Bad Salzschlirf

Deutschland · Rhön


Der bereits im Jahre 885 urkundlich erwähnte Ort Salzschlirf liegt am Nordostrand des Vogelsberges im Landkreis Fulda in Osthessen. Im Talkessel des größten erloschenen Vulkans in Europa herrscht ein angenehmes, mildes Klima.

Die Region atmet Geschichte

Schon 812 wurde hier eine Kapelle errichtet, an deren Stelle sich heute eine katholische Pfarrkirche mit einem Taufstein aus dem Jahr 1460 und einem Barockturm aus dem Jahr 1702 befindet. Nachdem sich Salzschlirf ab 1838 staatlich anerkanntes Heilbad nennen durfte, begann auch der Ausbau von weitreichenden Kuranlagen. Der Kurpark mit seltenen Baumbeständen wie Trompetenbaum, Weihrauchzeder, Ginkgo, Tulpenbaum, Baummagnolie und Riesenlebensbaum ist jetzt ein beliebtes Ziel, um bei Spaziergängen zu entspannen. Bummeln kann man beim Urlaub in Bad Salzschlirf Urlaub auch im Ort selbst - zwischen verwinkelten Gassen und hingebungsvoll restaurierten Fachwerkhäusern hindurch gelangt man zum Heimatkundlichen Museum.
Die längeren, erstklassig ausgeschilderten Wanderwege, führen u.a. zu einer Nachbildung der Grotte von Lourdes, der Mariengrotte am Westhang des Strangelsberges, die 1915 ihre Weihung bekam. Ausreichend Kondition verlangen die außergewöhnlichen Radwege wie Vulkanradweg, Hessischer Radfernweg und die regionale Themenroute „Gipfeltour“. Es ist empfehlenswert, dabei auch bei Osthessens größtem Sonnenobservatorium vorbei zu schauen, um bei gutem Wetter einen enormen Fernblick auf die Rhön zu genießen. Es lohnt sich auch, der Barockstadt Fulda oder der Burgenstadt Schlitz einen Besuch abzustatten.

Regeneration durch einen Urlaub in Bad Salzschlirf

Wer sich für eine Auszeit in Bad Salzschlirf entscheidet, kann hier medizinisches Fachwissen auf aktuellem Niveau, präzise Diagnosen und Therapiepläne mit individueller Betreuung erwarten. Die ortstypischen Heilmittel wie Mineral-, Sole- und Moorbäder sowie Moorpackungen sind wirksame Anwendungen, um den jeweiligen Gesundungsprozess zu unterstützen. Schwimmen und Saunieren in der Aquasalis Therme, Krankengymnastik, Massagen und Rückenschule - die Vielfalt an Heilpraktiken ist enorm.
Eine besondere Behandlungsmethode zur Bekämpfung der Neurodermitis ist die Sole-Photo-Therapie, auch Balneophototherapie genannt. Sie beruhigt das Immunsystem in den oberen Hautschichten und wirkt somit schmerz- und entzündungshemmend. Auch für das in der heutigen Zeit immer stärker auftretende Burn-out Syndrom ist der Kurort die richtige Adresse. Hier ist man für diese Stressform spezialisiert und daher fachlich ausgesprochen kompetent.

Bilder aus Bad Salzschlirf


Photos provided by Panoramio are under the copyright of their owners