Kur in Marienbad

Erholungskur im schönen Tschechien

Facettenreiche Gesundheitskuren

Das einstmals deutsche, heute in Tschechien gelegene Marienbad gehört mit Sicherheit zu den mondänsten Kurorten Europas. Wohl kaum irgendwo sonst kann man eine Kurstadt mit einer so prachtvollen historischen Architektur bewundern. Hier erwarten Sie luxuriöse Unterbringung und exklusive Kurangebote. Marienbad hat aber auch günstige Kuraufenthalte im Angebot. Nur einen Steinwurf von der Grenze entfernt, ist es ein Anziehungspunkt für deutsche Kururlauber.

Entdecken Sie unsere besten Kurhotels in Marienbad

Ein Kuraufenthalt wie eine Zeitreise

Marienbad ist eine historisch gewachsene Kurstadt mit langer Geschichte. Bereits im 16. Jahrhundert, lange bevor Kuren in Westeuropa in Mode kamen, wurden die heilenden Eigenschaften der Marienbader Quellen entdeckt. Schon im 17. Jahrhundert war die Stadt eine Pilgerstätte für Kranke aus der Region, welche durch das Trinken des Quellwassers ihre Erkrankungen kurierten. In der Folge wurde die Stadt zum Kurort ausgebaut. Bereits im frühen 19. Jahrhundert befanden sich hier dutzende repräsentative Gebäude und Marienbad zog Kurgäste aus ganz Europa an.

Diese Tradition sieht man der Stadt bis heute an, vor allem, da sie den Zweiten Weltkrieg praktisch unbeschädigt überstanden hat. Das Markenzeichen von Marienbad ist die prachtvolle barocke und neoklassizistische Architektur der Stadt. Überall sieht man die Kurhäuser aus dem 19. Jahrhundert, die mehr an Paläste als an Behandlungsstätten erinnern. Ein derart beeindruckendes und geschlossenes Ensemble historischer Kurarchitektur wird man in Deutschland heute nicht mehr finden. Ein Kurerlebnis der ganz besonderen Art!

Diese Kureinrichtungen erwarten Sie in Marienbad

Die Kureinrichtungen in Marienbad zeichnen sich durch eine Verbindung von historischem Ambiente mit modernstem Komfort und neuesten Behandlungsmethoden aus. Die Auswahl an luxuriösen Kurhotels ist groß. Marienbad zeichnet sich durch eine große Zahl an 4 Sterne Kurhotels aus, aber es sind auch zahlreiche Kurhotels mit 3 Sternen oder 5 Sternen vorhanden. In der Regel übertreffen auch die Kurhotels mit 3 oder 4 Sternen in ihrer Ausstattung die Erwartungen deutlich und können mit opulenten Speiseräumen und hauseigenen Hallenbädern aufwarten, letztere zum Teil sogar als originales historisches Säulenbad.

Für die Kurgäste steht eine große Bandbreite an Anwendungen zur Auswahl. Diese beginnen bei der Nutzung von Pools und Schwimmhallen, Whirlpools, Saunen und Dampfbädern sowie Fitnessräumen. Es können Mineralbäder, Massagen, Moorumschläge, Kohlendioxidbäder, Sauerstofftherapien, Magnet- und Elektrotherapien und Heilgymnastik in Anspruch genommen werden. Entsprechend der Lage an den historischen Heilquellen bieten die Kurhotels von Marienbad eine breite Palette an verschiedenen Heil-, Trink- und Diät-Kuren.

Die Kurhotels in Marienbad sind allerdings nicht nur auf die Bedürfnisse einer Präventionskur ausgerichtet. Es sind zum Teil ausgewiesene Reha-Kliniken. Hier können Sie eine Rehabilitationskur ganz ohne Klinik Atmosphäre, in einem heiteren und ästhetisch ansprechenden Ambiente genießen.

Eine Heilkur in Marienbad machen
Gesundheitskur in Marienbad

Für diese Kurformen ist Marienbad bekannt

Eine Thermalkur in Marienbad machen

Thermalkur

Die Thermalkur ist eine der ältesten Kuranwendungen. Sie beruht auf der Nutzung der heilenden Kräfte von natürlichem Quellwasser. Diese Anwendung hat in Marienbad seit den Anfängen des hiesigen Kurbetriebs Tradition. Das Quellwasser wird sowohl für die innere als auch äußere Anwendungen genutzt. Zur inneren Anwendung wird das Wasser regelmäßig getrunken. Durch seinen hohen Mineraliengehalt beseitigt es Mangelerscheinungen, bringt den Stoffwechsel in Schwung und erleichtert den Nieren und Harnwegen ihre Arbeit. Zudem wirkt es positiv auf die Verdauung und das Herz-Kreislauf-System. Äußerlich wird das Quellwasser für Bäder genutzt. Hierdurch wird die Blutzirkulation in den Muskeln und Gelenken verbessert. Außerdem wirken die Bäder auch positiv bei Hautleiden, insbesondere da einige der Quellen von Marienbad stark schwefelhaltig sind.

Diät Kur in Marienbad

Diät-Kur

Bei einer Diät denken die meisten Menschen zuerst an die Abnahme von Körperfett. Aber eine Diät-Kur, vor allem wenn sie ärztlich angewendet und überwacht wird, kann noch viele andere positive Effekte auf den Körper haben. Diät-Kuren beugen Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder Gicht vor und schaffen auch bei Erkrankungen des Verdauungssystems, der Leber und der Bauchspeicheldrüse oftmals Abhilfe. Bestandteile einer Diät-Kur sind eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme in Form von Mineralwasser, Säften und Tees, kombiniert mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Diese sollte wenig Fett und Zucker, wenig Fleisch, aber viel Gemüse, Obst und andere Ballaststoffe enthalten.

Komplexe Heilkur in Marienbad

Komplexe Heilkur

Die komplexe Heilkur verbindet ebenfalls innere und äußere Anwendungen, ist allerdings wie der Name verrät in ihrer Ausführung komplexer als eine Thermalkur. Ein Hauptbestandteil ist hier ebenfalls das regelmäßige Trinken von mineralhaltigem Quellwasser. Hinzu kommen Ernährungspläne. Die äußeren Anwendungen bestehen neben den bewährten Bädern in Saunagängen, Dämpfbädern und Moorbehandlungen.

Ein Bewegungsprogramm rundet diese Behandlungsform ab. Hierfür können entweder die Fitnessräume und zahlreichen Schwimmhallen im Ort genutzt, oder Wanderausflüge in die malerische Waldlandschaft der Umgebung gemacht werden. Die komplexe Heilkur dient der Vorsorge und Behandlung bei einer Vielzahl von Erkrankungen der inneren Organe, des Kreislauf- und Verdauungssystems.

Bei diesen Indikationsgruppen wird eine Heilkur in Marienbad empfohlen

Nerven udn Stress Erscheinungen in Marienbad behandeln

Nerven und Stress

Ein Kururlaub in Marienbad ist ideal zur Beruhigung stressbedingt beanspruchter Nerven und bei depressiven Stimmungen. Marienbad galt schon vor Generationen als Geheimtipp, um die Sorgen und Belastungen des Alltags einmal zu vergessen. Das wunderschöne historische Architekturensemble der Stadt mit den bunten Fassaden wirkt aufhellend auf die Stimmung und hilft Ihnen dabei, den Alltagsstress abzuschütteln. Die besondere Lage der Stadt unterstützt diesen Effekt, denn ringsherum erwartet den Kurgast der Anblick der Berge. Der hohe Magnesiumgehalt, unter anderem bei der Rudolfquelle, lindert Mangelversorgungen der Nerven.

Stoffwechsel Erkrankungen in Marienbad heilen

Stoffwechsel

Einige der Marienbader Quellen besitzen besondere Vorzüge bei der Behandlung von Stoffwechselkrankheiten. Die Rudolfquelle zeichnet sich beispielsweise durch einen hohen Kalziumgehalt aus und kann Linderung bei einer beginnenden oder fortgeschrittenen Osteoporose bringen. Die Ambrosius-Quelle ist aufgrund ihres hohen Eisengehaltes bei Eisenmangel ein Geheimtipp. Die Karolinaquelle wird bei der Behandlung von Diabetes und Gicht unterstützend herangezogen. Bei verschiedenen Stoffwechselerkrankungen kann auch das Wasser der Ferdinandquelle helfen.

Innere Organe und Sinne - Indikationsgruppe bei einer Kur in Marienbad

Innere Organe und Sinne

Das Marienbader Quellwasser hat sich vor allem bei der Behandlung von Erkrankungen der Harnwege ausgezeichnet bewährt. Die Waldquelle bringt gute Erfolge bei der Auflösung von Nierensteinen. Außerdem hat sie sich bei Magenerkrankungen bewährt. Der hohe Magnesiumgehalt der Rudolfquelle ist besonders wertvoll für Herz und Muskeln. Das Wasser der Kreuzquelle wird bei der Behandlung von Erkrankungen der Galle, der Leber und der Bauchspeicheldrüse eingesetzt. Alles in Allem muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass das Trinken des Marienbader Quellwassers stets mit einem Arzt abgesprochen werden sollte, da aufgrund der äußerst hohen Mineralienkonzentration die konsumierten Mengen auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden müssen.

Unsere besten Kur Hotels und Kurkliniken in Marienbad

Ihre Anreise zum Kurhotel in Marienbad

Marienbad liegt nur 10 Kilometer hinter der deutsch-tschechischen Grenze, etwas abgelegen in den Bergen. Die Anreise mit dem Auto oder Bus ist problemlos. Es gibt auch eine Zugverbindung von München nach Marienbad, die Fahrt dauert rund 4 Stunden. Auf Wunsch kann Fit Reisen eine Abholung direkt bei Ihnen zu Hause arrangieren.

FAQ – Wichtige Hinweise für Ihre Gesundheitskur

Für wen eignet sich eine Heilkur in Marienbad?

Prinzipiell für jeden. Vor allem bei Senioren ist die Stadt beliebt.


Zu welcher Jahreszeit empfiehlt sich ein Kururlaub in Marienbad?

Besonders angenehme Temperaturen herrschen im Frühjahr/Frühsommer und im Spätsommer/Herbst.


Was ist der Unterschied zwischen einer Kurklinik und einem Kurhotel in Marienbad?

Der Übergang ist hier fließend. Reha-Behandlungen werden auch in manchen Kurhotels angeboten.


Was kostet eine Kur in Marienbad?

Es ist für jedes Budget etwas dabei. Luxus-Kuren gibt es ebenso wie Angebote deutlich unter 300 Euro pro Woche. Aufenthalte für ein langes Wochenende sind um 200 Euro zu haben.


Wie kann eine Kur in Marienbad beantragt werden?

Sowohl eine Reha-Kur als auch eine Vorsorgekur muss vom Arzt verordnet werden, wenn Sie nicht auf eigene Kosten fahren wollen.


Was zahlt die Krankenkasse bei einer Heilkur in Marienbad?

Bei einer Vorsorgekur werden nur die Behandlungskosten gezahlt. Zuschüsse sind möglich. Bei einer Rehabilitationskur werden auch Unterkunft und Verpflegung erstattet bis auf einen kleinen Eigenanteil.


Kann ein Kurzuschuss für Marienbad beantragt werden?

Ja, in anerkannten Kurorten im EU-Ausland kann auch für eine Vorsorgekur ein Zuschuss beantragt werden.


Kann man auch als Selbstzahler nach Marienbad zur Kur fahren?

Ja, Fit Reisen bietet Kuren auch für Selbstzahler an.


Gibt es Rabatte bei einer Kur in Marienbad?

Es gibt immer wieder Discount-Aktionen und den Fit Reisen Frühbucherrabatt.


Sind Hunde in Marienbad erlaubt?

Viele Kurhotels in Marienbad erlauben auch Aufenthalte mit Hund.


Alle Kurangebote in Marienbad


Diese Reiseziele & Reisethemen könnten Ihnen auch gefallen:

Andere Destinationen für Kuren

Andere Themen für Marienbad