Harz Urlaub

Magische Gebirgswelt

Der Harz benennt das sagenhafte Mittelgebirge im Westen Sachen-Anhalts. Man vermutet, dass der Name auf den mittelhochdeutschen Begriff „hart“ zurückgeht, der auf das raue Harzer Bergland zu beziehen ist. Rau ist hier vor allem auch die Witterung, die den höchsten Berg Brocken allzu oft in Dunst und Nebel einhüllt. Hohe Niederschläge sorgen für die Erhaltung der wildromantischen Landschaft, die der Region seit jeher einen mystischen Ruf verleiht. Feuchte Hochmoore, steile Wasserfälle, tiefe Schluchten, geheimnisvolle Tropfsteinhöhlen und bizarre Felsen machen den Harz zu einem ganz besonderen, einem geradezu märchenhaften Bergparadies…

Durch sagenumwobene Bergwildnis

… und dem idealen Urlaubsort für Naturliebhaber. Durch den Harz ziehen sich satte achttausend Kilometer Wanderwege, unter ihnen der Harzer Hexenstieg, der Bad Harzburger Teufelssteig und der Baudensteig. Viele der Strecken eignen sich ebenso für Mountainbike-Touren. Für alle, die besonders hoch hinaus wollen, empfiehlt sich die Besteigung des Brocken (1141m). Weitere Höhepunkte des Harzer Freizeitangebotes sind die Sommerrodelbahn und der Hochseilgarten im Nationalpark. Auf bequeme Art und Weise können Sie die sagenumwobene Naturlandschaft und das einzigartige Flair kennenlernen. Bei einer Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn bringt eine nostalgisch anmutende Dampflok ihre Fahrgäste an die schönsten Orte des Harzes.

Auf den Spuren alter Traditionen

Fast 3000 Jahre lang war der Harz eine Bergbauregion. Damals wurden vor allem Silber, Kupfer und Eisenerz gefördert. Die Bergbautradition wird bis heute in verschiedenen Museen, wie dem Bergbaumuseum Rammelsberg, und im Besucherbergwerk Röhrigschacht aufrechterhalten. Dort gibt es Führungen durch geheimnisvolle Höhlen und Schächte, bei denen Sie mehr über das uralte Gewerbe und Handwerk erfahren können. Deutlich edler geht es in den mittelalterlichen Harzer Burgen und Schlössern zu. Auch diese sind per Führung – oder auf eigene Faust – zu erkunden, ebenso wie zahlreiche Kirchen und Klöster.

Die Harzer Naturlandschaft eignet sich auch optimal für Gesundheits- und Wohlfühlurlaube. In wunderschönen Wellnessoasen und Saunalandschaften können Sie abschalten und sich der Tiefenentspannung hingeben. Kleopatra-Bäder, Hot-Stone-Massagen und Kneippanlagen warten auf Sie. Ganz im Sinne der mystischen Harzer Märchenwelt werden Anwendungen und Masken basierend auf heilendem Moor angeboten. Außerdem helfen gehaltvolle Sole-Inhalationskuren beim Durchatmen und lassen den Stress abperlen.

Rustikale Kulinarik

Die Harzer Küche lässt sich mit einem Wort bestens charakterisieren: gutbürgerlich. Es kommt also Deftiges auf den Teller und am besten noch aus Zutaten regionalen Ursprungs. In den traditionellen Gaststätten steht Forelle aus den Harzbächen ebenso wie Reh- und Wildschweinfleisch aus dem Harzer Wald auf der Speisekarte. Für Naschkatzen gibt es die Harzer Heidelbeeren mit Hefeklößen oder als Suppe mit Grießklößchen darin. Einen weiteren wichtigen Teil der lokalen Kulinarik lernen Sie am besten bei Verkostungen in Brennereien und Brauhäusern kennen: den Harzer Kräuterlikör und das Wippraer Pilsner.