Entgiftende Detox Smoothies und Säfte

Saftkur

Vitaminreich und gesund entschlacken

Fit und vital dank Saftkur!

Wenn Sie Interesse an einer Heilfastenkur haben, Ihnen reines Tee- oder Wasserfasten aber zu langweilig erscheinen, könnte Saftfasten etwas für Sie sein. Bei dieser Fastenmethode trinken Sie viele bunte, abwechslungsreiche Säfte, bestehend aus frischem Obst und Gemüse und tanken gesundheitstechnisch richtig auf! Bereits nach wenigen Tagen werden Sie sich fitter und vitaler fühlen. Bei einem Fastenurlaub mit Fit Reisen werden Sie außerdem professionell begleitet und können Sich einfach nur entspannen. Reisen Sie mit uns an die schönsten Orte dieser Welt und bringen Sie Körper und Geist durch eine Saftfastenkur wieder in Einklang!

Was ist Saftfasten?

Bei einer Saftkur wird für einen begrenzten Zeitraum auf jegliche Form fester Nahrung verzichtet. Die Verdauungsorgane werden entlastet und der Körper reinigt sich von innen. Die gute Nachricht ist, dass dem Körper trotz dem Verzicht auf feste Nahrung wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zugeführt werden können. Dadurch wird der Entgiftungsprozess effektiv unterstützt und das Immunsystem wieder in Schwung gebracht.

 

Saftkur, Saftfasten

Vorteile einer Saftkur

Vielleicht fragen Sie sich, warum man sich überhaupt einer Saftkur unterziehen sollte, denn bis zu einer Woche auf feste Nahrung zu verzichten, klingt nicht besonders spaßig. Doch die gute Nachricht ist, dass das Weglassen fester Nahrung auf bestimmte Zeit zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Eine Saftfastenkur...

  • ...ist dank einer großen Auswahl an Säften bunt und vielseitig.
  • ...entlastet die Verdauung.
  • ...lässt einen Reinigungsprozess stattfinden, der sich verjüngend auf Ihre Zellen auswirkt.
  • ...stärkt Darm und Abwehrkräfte.
  • ...bringt Energie, Gesundheit und Wohlbefinden in Ihr Leben.
  • ...ist der ideale Einstieg in dauerhafte Ernährungsumstellung.
  • ...lässt Sie über Ihr Konsumverhalten nachdenken.
  • ...sorgt dafür, dass Sie ganz nebenbei ein bisschen abnehmen, auch wenn dies nicht das Hauptziel der Saftkur ist.

 

 

Saftfasten ist gut für den Geist

Wussten Sie, dass viele Menschen beim Heilfasten bereichernde Erkenntnisse um Impulse für ihr Leben gewinnen? Innere Ruhe und Ausgeglichenheit, Klarheit sowie Reflektion über die eigene Lebensweise sind oft Teil der Fastenkur. Manche Personen entwickeln ein ganz neues Körpergefühl, wenn sie merken wozu sie in Ausnahmesituationen in der Lage sind. Lernen Sie, Ihren Körper wertzuschätzen und nehmen Sie diese Erkenntnisse mit in Ihren Alltag.


Arten des Saftfastens

Natürlich gibt es verschiedene Arten an Saftkuren. Um für Sie die richtige Methode zu finden, möchten wir Ihnen im Folgenden ein paar davon vorstellen.

Die Zitronensaftkur

Eine der wohl simpelsten, aber dennoch erstaunlich wirksamen Varianten ist die Zitronensaftkur. Hierbei werden insgesamt nur vier Zutaten benötigt: Zitronensaft, Wasser, Ahornsirup und Cayennepfeffer. Erfunden wurde diese Methode vor über 50 Jahren von Stanley Burroughs. Einer seiner Patienten litt über Jahre an Magengeschwüren und wurde durch die Zitronensaftkur innerhalb von elf Tagen vollständig geheilt. Im Laufe der Jahre bewährte sich die Zitronensaftkur auch bei anderen Beschwerden. Die Zitronensaftkur sollte nur wenige Tage durchgeführt werden, da wie bei vielen Fastenkuren Eiweiße und Kohlenhydrate, aber auch Ballaststoffe und viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe fehlen. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie sich einer solchen Fastenkur unterziehen können, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und informieren Sie uns vor der Buchung über eventuelle Krankheiten.

Klassisches Saftfasten

Bei der klassischen Saftfastenkur werden Ihrem Körper mehr Vitamine und Mineralien zugeführt, als bei der Zitronensaftkur. Sie nehmen über den Tag verteilt mindestens fünf verschiedene kaltgepresste Obst- und Gemüsesäfte zu sich, die den Organismus mit einer Bandbreite wichtiger Nährstoffe versorgen.

 

 

 

 

 

 

Zitronensaftkur

 

 

Saftkur mit Smoothies

Eine sanftere Variante des Saftfastens ist die Saftkur mit Smoothies. Bei dieser Fastenmethode werden Obst und Gemüse nicht gepresst, sondern miteinander kombiniert püriert. Durch die Aufnahme von püriertem Obst und Gemüse geben Sie Ihrem Körper fast all die Nährstoffe, die er braucht und werden außerdem länger satt. Der einzige Nachteil bei der Smoothie Kur ist, dass die Verdauungsorgane den Obst- und Gemüsebrei noch weiter verarbeiten müssen und der Organismus sich nicht ganz so vollständig auf den Entgiftungsprozess konzentrieren kann wie bei der klassischen Saftkur oder der Zitronensaftkur. Der Kreativität sind bei einer Smoothie Kur keine Grenzen gesetzt, man sollte aber wegen des hohen Zuckergehalts vieler Früchte darauf achten, die Detox Smoothies mit ausreichend Gemüse zu kombinieren. Bei dieser Form der Saftkur handelt es sich um eine der sanftesten, weshalb sie sich gut für Einsteiger eignet.

 

 

 

Smoothies
Goldene Milch, Ayurveda

Ayurvedisches Saftfasten

Wenn es darum geht, seinen Körper von innen zu heilen, kommt man um das Thema Ayurveda nicht herum. Schon seit geraumer Zeit ist Ayurveda, die „Wissenschaft vom Leben“, als Heilverfahren in vielen Kulturen fester Bestandteil, soll die Gesundheit fördern und Krankheiten lindern. Großer Fokus liegt hierbei vor allem auf dem seelischen Wohlbefinden der Patienten. Durch eine Ayurveda Saftkur können Körper, Geist und Seele wieder in Einklang kommen.


Saftfasten in unseren Hotels

In unseren Hotels werden Sie sicher ein Fastenangebot finden, dass ganz Ihren Vorstellungen entspricht. Interessieren Sie sich für eine strengere Saftfastenkur, eine sanfte Smoothie Kur oder eine Entgiftungskur mit Hilfe von ayurvedischen Säften, die auf Ihr ganzheitliches Wohlbefinden abzielt? Bei uns finden Sie all das. Sie fasten unter professioneller Anleitung und erholen sich dabei in den schönsten Regionen dieser Welt. Ob Ungarn, Südafrika oder Indien, wir haben tolle Saftfasten Angebote für die verschiedensten Ziele und stellen Ihnen an dieser Stelle vor, was Sie in den Hotels erwarten wird.

 

 

Ablauf einer Saftkur im Hotel

Mit Blick auf den Plattensee können Sie Ihren Körper in Ungarn sanft entgiften und Ihre Energiereserven wieder auffüllen. Die ersten beiden, der insgesamt neun Tage sind Entlastungstage mit vegetarischem Menü. Diese Tage entlasten den Organismus und helfen dem Körper dabei, sich auf das bevorstehende Fasten einzustimmen. Sie gönnen sich Ruhe, trinken viel Wasser und reduzieren beispielsweise Ihren Kaffeekonsum, um einen sanften Einstieg in die Fastentage zu ermöglichen. Es folgen fünf Saftfastentage mit je fünf Säften täglich, sowie unbegrenzt Kräutertees und viel Wasser. Während der Fastenkur werden Sie von erfahrenen Fastenärzten begleitet und genießen außerdem weitere Anwendungen wie entgiftende Bäder, Massagen, Yoga, uvm. Es folgen zwei Aufbautage mit vegetarischer Schonkost.

Beim Detox Retreat in Dubai bekommen Sie nicht nur Obst- und Gemüsesäfte, sondern auch Smoothies, Brühen und Suppen serviert. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Detox-Anwendungen wie Massagen, Detox-Haman, Saunen, Dampfbäder etc.

Entscheiden Sie sich für eine ayurvedische Entgiftungskur in Indien, wird Ihr Fastenplan nach der Bestimmung Ihres Konstitutionstyps (Dosha) ganz individuell auf Sie abgestimmt. Gestärkt durch ayurvedische Tees und Säfte erkunden Sie alte Tempel und genießen nach der Heimkehr hochwertige Ayurveda- und Wellnessangebote in luxuriösem Ambiente direkt am Strand.

Dauer einer Saftkur im Hotel

Eine Saftkur verspricht schon über einen kurzen Zeitraum gute Erfolge. Wer zum ersten Mal eine solche Kur plant und nicht weiß wie sein Körper mit dem Nahrungsentzug zurechtkommt, sollte erst mal 3-5 Tage fasten. Für optimale Ergebnisse empfehlen wir jedoch eine komplette Woche Fastenurlaub. Länger als eine Woche sollten Sie sich einer Saftfastenkur aber nicht unterziehen, um eventuelle Mangelerscheinungen (vor allem Proteine) zu vermeiden. Unsere Hotelpartner bieten aus diesen Gründen 3, 5 oder 7 Tage Saftkuren an. Wer länger als 10 Tage fasten mag, dem empfehlen wir unsere Basenfasten Angebote.

 


Entdecken Sie unsere beliebtesten Angebote für Saftkuren


FAQ - Saftfasten

Wie lange sollte eine Saftfastenkur dauern?

Saftfasten sollte in allen Fällen nur über einen Zeitraum von wenigen Tagen durchgeführt werden, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Deshalb finden Sie bei uns Saftkuren für drei bzw. fünf Tage oder für den Zeitraum von einer Woche.


Welche Nebenwirkungen können beim Saftfasten auftreten?

Wenn Sie seit Jahren täglich Kaffee oder hohe Mengen an Zucker zu sich nehmen, wird der plötzliche Entzug von Koffein bzw. Zucker Kopfschmerzen zur Folge haben. Dieses Gefühl ist aber meist nach wenigen Tagen überwunden. Durch die kalorienarme Ernährung können außerdem manchmal Schwächegefühl und Schwindel entstehen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass Ihr Körper mit Durchfall und Blähungen auf die „Ernährungsumstellung“ reagiert. Die Nebenwirkungen sind aber in den meisten Fällen schnell wieder verflogen und sollten Sie nicht zu sehr einschränken.


Gibt es bei der Saftkur ein Fastenhigh?

Auch bei der Saftkur kann es nach wenigen Tagen zum sogenannten Fastenhigh kommen. Das liegt daran, dass das Gehirn vermehrt Serotonin ausschüttet. Stärker als sein Hunger zu sein, kann außerdem das Selbstwertgefühl erhöhen.


Wer sollte sich in keinem Fall einer Saftkur unterziehen?

Nur wenige Ausnahmen sprechen gegen die Durchführung einer professionellen Saftfastenkur. Hierzu zählen Schwangerschaft oder Stillzeit. Außerdem sollten Diabetespatienten, Demenzkranke, Patienten mit einer Essstörung, einer Schilddrüsenüberfunktion sowie einer Leber- oder Niereninsuffizienz verzichten.


Wie kann ich sicherstellen, dass mein Körper während der Kur mit ausreichend Proteinen versorgt wird?

Wenn auf verschiedene Obst- und Gemüsesorten während der Kur gesetzt wird, ist eine Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nicht notwendig, da so bereits eine große Bandbreite an Vitaminen abgedeckt wird. An Proteinen mangelt es beim Saft- oder Smoothie Fasten zwar auf lange Sicht, da aber die meisten Kuren weniger als eine Woche dauern, hat dies für einen gesunden Menschen keine bedenklichen Konsequenzen zur Folge.


Sind alle Obst-und Gemüsesorten beim Saftfasten erlaubt?

Grundsätzlich gibt es bei der Auswahl des Obsts und Gemüse keine Einschränkungen. Je nach Geschmack können Sie Ihre Säfte und Smoothies ganz individuell zusammenmixen. Möchten Sie wegen individueller gesundheitlicher Probleme ganz bestimmte Vitamine aufnehmen, sollten Sie sich vorher über die jeweiligen Inhaltsstoffe informieren. Außerdem sind einige Saftkuren auf eine bestimmte Frucht reduziert, wie beispielsweise die Zitronensaftkur.


Wie lässt sich der Jo-Jo-Effekt nach dem Aufenthalt im Fastenhotel verhindern?

Um Ihr reduziertes Gewicht dauerhaft zu halten, sollten Sie auch nach dem Saftfasten auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung achten. Die Saftfastenkur bietet übrigens eine tolle Chance, Ihre Essgewohnheiten auf Herz- und Niere zu überprüfen und ein für alle Mal schädliche Gewohnheiten aus Ihrem Leben zu streichen.