Tai Chi

Tai Chi ist die Abkürzung für Tai Chi Chuan, auf Chinesisch Tàijí Quán (太極拳 oder 太极拳). Es handelt sich um eine innere Kampfkunst aus dem Kaiserreich China, dessen Wurzeln im Daoismus liegen. In China wird die Bewegungslehre teilweise als Volkssport praktiziert, während sie im Westen in erster Linie aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Wirkung ausgeübt wird. Der Aspekt der Kampfkunst tritt dabei immer stärker in den Hintergrund. Die Abfolgen einzelner Tai Chi-Übungen, sogenannte Formen, sollen Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht bringen und sind beispielsweise geeignet, um die Muskulatur zu stärken, Nacken- und Rückenschmerzen zu lindern, Stress abzubauen und zu einer gesunden Atmung zu finden. Ursprünglich gab es lediglich lange Formen, doch da die wenigsten Menschen heute Zeit für die bis zu eineinhalb Stunden dauernden Ausführungen haben, entstanden im letzten Jahrhundert Kurzformen. Als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin ist Tai Chi eine ganzheitliche Methode der Gesunderhaltung.



Tai Chi unterstützt bei koronarer Herzkrankheit

Die Universität von Rhode Island untersuchte die Wirkung von Tai Chi als ergänzende Maßnahme zur Ernährungsberatung auf übergewichtige, weibliche Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK). Dazu rekrutierte sie 26 übergewichtige Frauen mittleren Alters und teilte diese zu gleichen Teilen randomisiert einer Diät-Gruppe (D) oder Diät-Gruppe mit ergänzendem Tai Chi-Programm (DTC) zu. Alle Probanden erhielten eine 45minütige […]

Tai Chi-Praktiker besitzen bessere Haltungsstabilität und selektive Aufmerksamkeit

In der Hong Kong Polytechnic University wurde eine Querschnittsstudie durchgeführt, um Tai Chi-Praktiker und gesunde Kontrollpersonen hinsichtlich ihrer Leistung in Dual-Task- (DT) und Single-Task-Aufgaben (ST) zu vergleichen. 28 Tai Chi-Praktiker und 30 gesunde Probanden wurden dazu aufgefordert, von einer 19 cm hohen Plattform herunterzutreten und ein einbeiniges Gleichgewicht für zehn Sekunden mit und ohne gleichzeitige […]

Tai Chi und Mahjong verzögern kognitiven Rückgang bei Demenz-Erkrankung

Das Hong Kong Institute of Education untersuchte die Auswirkungen, die Mahjong als kognitive Stimulation und die körperliche Aktivität Tai Chi auf Personen mit Demenz haben. Die randomisierte Studie umfasste ein Sample aus 110 Probanden mit mindestens leichter Demenz und einem Wert von 10-24 beim Mini-Mental-Status-Test (MMST). Über zwölf Wochen führten die Testpersonen entweder Mahjong, Tai […]

Tai Chi als Behandlungsmethode bei multipler Sklerose

Die Universität von Bayreuth und das Klinikum Bayreuth prüften den therapeutischen Wert von Tai Chi Übungen für Gleichgewicht, Koordination, Müdigkeit und Depressionen bei Patienten mit multipler Sklerose (MS). Im Zuge der Studie erhielten 32 MS-Patienten (EDSS < 5) entweder eine gängige Behandlung oder eine Tai Chi-Therapie mit zwei 90minütigen Sitzungen pro Woche. Gleichgewicht, Koordination, Müdigkeit, […]

Tai Chi unterstützt biopsychische Lebensqualität

In Melbourne konnte an der RMIT University ein positiver Einfluss von Tai Chi auf die biopsychosoziale Lebensqualität nachgewiesen werden. Im Zuge einer Studie wurden dazu die Lebensqualität sowie psychologische Faktoren wie das Vertrauen in die eigene Tüchtigkeit, Kontrollüberzeugung und Hoffnung beobachtet. Die insgesamt 68 Probanden aus der allgemeinen Bevölkerung ohne geistige oder körperliche Erkrankungen wurden […]

Tai Chi zur Reduzierung von oxidativem Stress

Die Nationale Autonome Universität von Mexiko verglich Tai Chi Übungen mit Spaziergängen hinsichtlich ihrer antioxidativen Wirkung. Das Sample aus 106 Probanden, zwischen 60 und 74 Jahren alt und klinisch gesund, wurde in drei Gruppen unterteilt: eine Kontroll-Gruppe (n = 23), Spaziergang-Gruppe (n = 43) und Tai Chi-Gruppe (n = 31). Vor und nach der Studie […]

Tai Chi bei essentieller Hypertonie

In Peking untersuchten einige Forscher des Guang’anmen Hospital, China Academy of Chinese Medical Sciences, die Wirkung von Tai Chi auf essentielle Hypertonie. Aus sieben elektronischen Datenbanken wurden randomisierte Studien zusammengetragen, die Tai Chi, wahlweise auch in Kombination mit blutdrucksendenden Medikamenten, mit einer herkömmlichen Behandlung oder blutdrucksenkenden Mitteln verglichen. Von den einbezogenen 18 Studien verglichen 14 […]

Tai Chi zur Sturzprävention bei Parkinson-Krankheit

Eine Kooperation der Sichuan University mit der Hong Kong Polytechnic University untersuchte in einer randomisierten Blindstudie, ob Tai Chi zur Sturzprävention bei Patienten mit Parkinson-Krankheit wirkungsvoll eingesetzt werden kann. Dazu wurde ein Sample aus 76 Patienten mit diagnostizierter Parkinson-Krankheit herangezogen, das in der Lage war, selbstständig zu gehen und mindestens einmal im Laufe der vergangenen […]

Tai Chi erhöht die gesundheitsbezogene Lebensqualität chronisch erkrankter Patienten

Die School of Nursing der Jilin Universität führte eine systematische Analyse von randomisierten, kontrollierten Studien durch, um die Wirkung von Tai Chi auf die Lebensqualität chronisch erkrankter Patienten zu überprüfen. Relevante Studien aus acht Datenbanken wurden herangezogen und 21 Studien erfüllten die Auswahlkriterien. Achtzehn dieser 21 Studien konnten eine signifikante Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität durch […]

Tai Chi als mögliche Behandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom

Die Shanghai University of Sport untersuchte in einer Studie die Wirkung von Tai Chi auf die proliferativen und zytolytischen Aktivitäten der mononukleären Zellen des peripheren Blutes (PBMC) beim nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC). Das Sample aus NSCLC-Patienten wurde randomisiert in eine Kontrollgruppe (n = 13) und eine Tai Chi-Gruppe (n=14) aufgeteilt. Letztere nahm für 16 Wochen an […]