Pärchen entspannt am Pool

Nervensystem- & Neurologische Erkrankungen

Zurück zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit

Was sind Nervensystem- & Neurologische Erkrankungen?

Neurologische Erkrankungen sind Erkrankungen die das Nervensystem betreffen. Die wohl bekanntesten neurologischen Alterskrankheiten sind Demenz, Alzheimer und Parkinson. Aber auch die Meningitis (Hirnhautentzündung), Enzephalitis (Gehirnentzündung), ADS, ADHS, Migräne und die Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) gehören zu weiterverbreiteten neurologischen Erkrankungen. Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und die Borreliose zählen ebenfalls dazu, werden allerdings von Zecken übertragen. Eine Folge von Diabetes oder Alkoholmissbrauch können Polyneuropathien sein. Auch die Epilepsie gehört dazu. Die wohl unangefochtene Nummer eins der neurologisch-bedingten Erkrankungen ist jedoch der Schlaganfall (Hirninfarkt), wessen Behandlung in den Krankenhäusern immer mehr in den Fokus rückt. So genannte „Stroke Units“ sind einzig für Schlaganfallpatienten eingerichtete spezial Stationen.
Erkrankungen des Nervensystems haben jedoch häufig etwas gemeinsam, die genaue Ursache der Erkrankung kann oftmals nicht nachvollzogen oder vollständig verstanden werden – so z.B. auch bei dem Tourette-Syndrom und den Restless Legs.
Ebenso wie die Ursachen, können auch die Symptome sehr vielfältig sein. Generell gilt aber bei plötzlich auftretenden Taubheitsgefühlen, Schwindel, Lähmungen, Sprach- und Sprachverständnisstörungen, Bewegungs-, Koordinations- oder Sehstörungen, sollten die Alarmglocken klingeln. Mit neurologischen Aussetzern sollte nicht gespaßt werden und als ernstzunehmende Situation angesehen werden.

Was können Sie tun? – Was hilft? – Wie beugen Sie vor?

Hydrotherapie

Da Erkrankungen des Nervensystems häufig sehr plötzlich auftreten und die Ursachen vielfältig sind, ist es schwierig generelle Präventionsmaßnahmen festzulegen.
Allgemein gilt es jedoch Stress und einen übermäßigen Alkohol oder Zigarettenkonsum zu vermeiden.
Daneben sollten Menschen mit Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht etwas vorsichtiger sein. Ein medizinischer Check-up mit Coaching kann dabei helfen die medizinische Situation des eigenen Körpers besser einzuschätzen und daraufhin mehr Gewissheit mit in den Alltag einzuführen.
Ein Bewegungsmangel und Übergewicht sollte außerdem mit einem regelmäßigen Bewegungs- oder Sportprogramm ausgeglichen werden um mehr Vitalität und Balance ins Leben zu bringen.

Ist eine neurologische Krankheit bereits ausgebrochen, können je nach Art und Ausmaß der Erkrankung auch medikamentöse Unterstützung und ambulante Kuren helfen um wieder mehr Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein in den Alltag einzubringen.

Da neurologische Erkrankungen genauso vielfältig sind wie die Therapiemöglichkeiten, muss daher bei jedem Patienten ein individueller Behandlungsplan erstellt werden. Ziel solcher Therapien ist jedoch die Wiederherstellung der Körperfunktionen und auch die psychische Verarbeitung der Erkrankung.

Fit Reisen empfiehlt

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung, sowie Nachsorge neurologischer Erkrankungen ist die Rehabilitations-Kur, welche Folgeschäden und Beschwerden lindert und manchmal sogar gänzlich beheben kann.
Je nach Art und Ausbreitung der Krankheit kann der individuell angepasste Therapieplan dann aus medizinischen Anwendungen, Bewegungstherapien, sowie Entspannungsübungen bestehen.
Bei Bewegungs- & Koordinationsstörungen, Lähmungen und Taubheitsgefühlen können neben Physiotherapie und Gymnastik auch Heilkuren mit Bädertherapie und Thalasso-Kuren mit den natürlichen Heilmitteln eine Verbesserung herbeiführen.
Mit Thermalheilwasser, Fango- & Heilschlamm wird eine Entspannung verkrampfter Muskulatur und Förderung der Durchblutung des Körpers, sowie der Stoffwechsel angekurbelt. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt und die Selbstheilkräfte des Körpers angeregt.

Schwefelbäder zeigen zusätzlich deutliche schmerz- & entzündungshemmende, sowie entkrampfende Wirkungen, verbessern die Durchblutung des Körpers und regen das Immunsystem an.

Bei Sprach- & Sprachverständnisstörungen können ergänzende logopädische Therapien Abhilfe verschaffen.
Zur Verbesserung der psychischen Verarbeitung einer Erkrankung des Nervensystems können neben Einzel- & Gruppengesprächen, auch Entspannungstherapien mit Yoga, Pilates und Anti-Stress-Trainings förderlich sein.

Traditionelle Ayurveda Kuren kombinieren außerdem spezielle Heilanwendungen mit entspannenden Massagen und einem ganzheitlichen Heilkonzept um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen und den Energiefluss zu stimulieren.

>> zurück zur Indikations-Übersicht

Weiterführende Informationen

Kuren Ratgeber

Kurzuschuss

Präventionsreisen

Kurreisen & Gesundheit im Blog

Studien zur Neurologie

Entdecken Sie unsere beliebtesten Kur-Angebote bei Nervensystem- & Neurologischen Erkrankungen

Stellen Sie sich Ihre persönliche Wunschkur selbst zusammen