Glückliches Pärchen im Grünen

Nieren- & Harnwegserkrankungen

Wichtige Funktionen des Körpers heilen und pflegen

Was sind Nieren- & Harnwegserkrankungen?

Die zwei Nieren des menschlichen Körpers sind in erster Linie für das regulieren der Säure-Basen-Balance, des Blutdrucks und des Salz- & Flüssigkeitshaushalts verantwortlich. Einfacher beschrieben sind sie als „Kläranlage“ des Körpers aktiv, filtern alle schädlichen Gift- & Harnstoffe aus dem Blut und scheiden diese letztendlich über den Urin aus.

Liegt eine Nierenerkrankung vor, verlieren diese im Verlauf der Erkrankung nach und nach die Fähigkeit Harn zu produzieren und den Körper zu entgiften, was wiederum zu einem Anstieg an schädlichen Substanzen im Blut und somit zur Vergiftung des Körpers führt.
Die häufigsten Nierenerkrankungen sind die Nierenbeckenentzündung und die Nierensteine.
Von der Schädigung bis zum Versagen der Nieren können jedoch Jahre vergehen, was sie zu einer tückischen Erkrankung macht, da sie oft unbemerkt bleibt und erst auffällt wenn es schon fast zu spät ist. Symptome für eine Nierenerkrankung sind oftmals Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Konzentrations- sowie Leistungsschwächen.

Harnwegserkrankungen sind meist von schmerzhafter Natur, da die Harnröhre und Blase zusammen die unteren Harnwege bilden und somit die Blasenentzündung die am häufigsten vorkommende Harnwegserkrankung darstellt.
Zu den Symptomen gehören oftmals Schmerzen beim Wasserlassen, ein verstärkter Harndrang mit geringen Urinmengen und Unterleibsschmerzen. Diese Infekte sind meist von bakterieller Natur, welche für gewöhnlich sehr gut mit Antibiotika zu behandeln sind.
Steigen diese Bakterien allerdings über die Harnleiter nach oben, kann dies zu einem Infekt der oberen Harnwege, wie z.B. einer Nierenbeckenentzündung führen.

Was können Sie tun? – Was hilft? – Wie beugen Sie vor?

Um die Nieren zu schützen und Erkrankungen vorzubeugen, sollte regelmäßig Bewegung in den Alltag eingebracht und Sport getrieben werden. Außerdem sollte generell auf einen gesunden Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Wasser und den Verzicht auf Zigaretten geachtet werden.

Bei kaltem Wetter, Nässe oder Motorradtouren, sollte zusätzlich ein Nierenschutz und warme Kleidung die Nieren und Harnwege schützen.

Fit Reisen empfiehlt

Trinkkur

Nieren- & Harnwegserkrankungen sind schmerzhaft und unangenehm, deshalb eignen sich neben original Ayurvedakuren auch klassische Heil-& Thermalkuren bestens für eine Therapie.

Hierbei wird nach einer ärztlichen Konsultation ein individueller Behandlungsplan erstellt, der genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Eine Kombination aus medizinischen Behandlungen wie Hydrotherapien und Heilgasbädern und dem Einsatz natürlicher Heilmittel wie Schlammpackungen, Fangobädern und Salzwasser, wirkt entzündungshemmend & schmerzlindernd und unterstützt somit die Heilung.

Thermalwasser ist außerdem ein echter Allrounder: Es steigert das Wohlbefinden und verhilft dem Körper zu neuer Energie. Bei einem Bad im warmen Wasser wird gereizte Haut beruhigt, der Kreislauf und die Durchblutung angeregt und die Muskeln entspannt.

Darüber hinaus haben sich auch Trinkkuren als äußerst wirkungsvoll erwiesen. Die Temperatur und chemische Zusammensetzung des Wassers wirken stimulierend auf die Nieren und positiv auf den gesamten Organismus.

>> zurück zur Indikations-Übersicht

Weiterführende Informationen

Kuren Ratgeber

Kurzuschuss

Präventionsreisen

Blogartikel Kuren & Gesundheit

Blogartikel Prävention & Gesundheitsförderung

Entdecken Sie unsere beliebtesten Kur-Angebote bei Nieren- & Harnwegserkrankungen

Stellen Sie sich Ihre individuelle Wunschkur zusammen