Norden Urlaub

Der Norden der Zuckerinsel

Weiße Strände, einsame Lagunen, türkisfarbenes Wasser und herrliche Sonnenaufgänge über dem warmen Indischen Ozean machen Mauritius zur einzigartigen Trauminsel. Besonders die Küsten des Nordens sind berühmt für ihre herrlichen Strände; statt touristischen Ballungszentren finden sich hier versteckte Buchten und malerische Dörfer zwischen weiten Zuckerrohrfeldern. Mark Twain hatte Recht, als er einmal sagte, „Gott hat zuerst Mauritius erschaffen und nach dessen Vorbild dann das Paradies.“. Genießen Sie Ihren Urlaub im Norden Mauritius‘.

Kultureller Schmelztiegel

Aufgrund der bewegten kolonialen Vergangenheit der kleinen Insel im Indischen Ozean, herrscht heutzutage eine enorme kulturelle Vielfalt auf Mauritius. Europäische Besatzer sowie asiatische und afrikanische Migranten haben hier ihre Spuren hinterlassen und Kulinarik und Brauchtum nachhaltig geprägt. Besonders die Inselhauptstadt Port Louis steht für den mauritischen Facettenreichtum: Hier werden sowohl muslimische als auch chinesische Volksfeste begangen; neben der Thien Thane Pagode befindet sich die Jummah-Moschee.

Auf Entdeckungstour im Paradies

Die Entdeckungstour des mauritischen Nordens beginnt im Cap Malheureux. Hier umspült der Ozean feinen Sand und schwarzes Lavagestein, das bis ins Wasser hineinreicht. Nur wenige Meter vom Strand entfernt steht die pittoreske Kapelle „Notre Dame Auxiliatrice“ mit ihrem leuchtend roten Satteldach. Zahlreiche Paare gaben sich in diesem außergewöhnlichen Gotteshaus vor der atemberaubenden Kulisse des Kaps schon das Jawort.

Ein kulturelles Highlight stellt Triolet, die größte Tempelanlage von Mauritius dar. Sie befindet sich in der Nähe des Touristenortes Grand Baie an der Nordwestküste der Insel und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Die besagten Traumstrände gibt es im Norden in Hülle und Fülle: Mont Choisy, La Cuvette und Péreybère laden zur Erholung zwischen Kokospalmen und dem kristallklaren Ozean ein. Auch Surfer kommen hier auf Ihre Kosten und können sich von grandiosen Wellen treiben lassen. Das vorgelagerte Korallenriff der Insel schimmert in den grellsten Farben und beheimatet unzählige exotische Fische – eine faszinierende Unterwasserwelt, die am besten von den Stränden von Trou aux Biches und Pointe aux Piments aus erkundet werden kann.

Frisches aus dem Garten der Natur

Mauritius‘ kulturelle Vielfalt spiegelt sich in der Kulinarik wider: So verbinden sich kreolische, chinesische, indische und europäische Einflüsse zu einer einzigartigen Geschmackwelt. Der Klassiker auf den regionalen Speisekarten ist das Nationalgericht cari (Curry). Gut gewürzt, am liebsten mit Reis oder Linsen, dazu Fisch oder Fleisch und all das verfeinert mit einer Mischung aus frischen Tomaten und feurigem Chili. In seiner authentischsten Form können Sie das cari an unzähligen Straßenständen probieren.

Orte in der Region Norden