Malediven Urlaub


Die Malediven sind ein Ort, an dem der Sommer endlos ist. Über 1000 Inseln locken mit weißen Stränden, türkisem Wasser und tropischen Wäldern. Von Tauchen und Surfen zwischen Korallenriffen bis zum Relaxen unter Palmen bis zum atemberaubenden Sonnenuntergang- alles ist möglich auf den Malediven.
Schon dem Wellenspiel am Strand zu lauschen, ist Entspannung pur, doch das Land ist ein wahres Wellness-Paradies. Überall werden traditionelle Heilmethoden und lokales Kokosöl eingesetzt, um Besuchern zu Erholung und Regeneration zu verhelfen.

Daten & Fakten

Offizieller Name: Dhivehi Raajjeyge Jumhooriyyaa (Republik Malediven)
Lage: Südasien, Inselstaat mit Atollen, südwestlich von Indien im Indischen Ozean gelegen
Fläche: 298 km²
Hauptstadt: Malé
Bevölkerung: 338.442
Religiöse und ethnische Gruppen: Sunnitischer Islam als Staatsreligion/ Südinder, Singhalesen, Araber
Sprache: Dhivehi(Amtssprache), Englisch wird in der Führungsschicht gesprochen
Geografie: Flachland mit langen Stränden. Höchster Punkt: namenlose Erhebung auf Viligili im Addu Atholhu (2,4m)
Zeitzone: Maldives Time (UTC + 05:00)
Politisches und Wirtschaftliches: Exekutive Präsidialverfassung, BIP: 1,84 Mrd. EUR (2013)
Währung: Rufiyaa (1€ = 19,8 MVR)

An- und Einreise

Fast alle Besucher reisen über den Malé International Airport ein. Wer viel Zeit hat, kann auch mit dem Schiff von Sri Lanka übersetzen.

Flugdauer (ab FFM): ca. 9 Stunden
Visum: Einreisebestimmungen finden Sie unter https://www.fitreisen.de/visum
Impfungen: Allgemein wird eine Impfung gegen Hepatitis A und bei längeren Aufenthalten Impfungen gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.crm.de/laender.
Vor Ort: Reisen innerhalb des Landes erfolgen mit der Fähre, Wasserflugzeugen und privaten Schiffen.

Klima und beste Reisezeit

Das Klima auf den Malediven ist feucht-heiß und tropisch. Im Winter ist das Klima im Nordosten von trockenem Monsun geprägt, im Hochsommer im Südwesten von Monsun-Regen.
Winterdurchschnittstemperatur: 28°C (Tiefsttemperaturen um 25°C im Januar)
Sommerdurchschnittstemperatur: 29°C (Höchsttemperaturen um 32°C im Juni)
Wassertemperatur: max. 29°C im Juli

Eine Reise auf die Malediven ist das ganze Jahr über lohnenswert. Am angenehmsten gestaltet sich der Uralub jedoch zwischen Dezember und April, da zu dieser Zeit am wenigsten Regen fällt.

Feiertage und Feste

2015/2016

Neujahr (1.Januar), Nationaler Feiertag (13.Dezember), Geburtstag des Propheten Muhammad (3.Januar/12.Dezember), Der Tag, an dem die Malediven islamisch wurden (28.Januar), Beginn des Ramadan (18.Juni/7.Juni), Unabhängigkeitstag (26.Juli), Fastenbrechen (18.Juli/6.Juli), Hajj-Tag (24.September/13.September), Opferfest (23.September/5.September), Tag des Sieges (3.November), islamisches Neujahrsfest (13.Oktober/3.Oktober), Tag der Republik (11.November)

DOs and DON'Ts

DOs
• Angemessene Kleidung. Tragen Sie auf den von Einheimischen bewohnten Inseln zurückhaltende Kleidung und bedecken Sie in den Moscheen Schultern und Beine.
• Sonnenschutz. Sie befinden sich am Äquator; nutzen Sie Cremes und Hüte, um einen schmerzhaften Sonnenbrand zu vermeiden.
• Mückenschutz. Dengue-Fieber und Chikungunya sind teilweise verbreitet und können auch noch nach Ihrer Rückkehr ausbrechen. Tragen Sie daher vor allem Abends und Nachts lange, helle Kleidung, nutzen Sie Insektenschutzmittel und Netze.

DON‘Ts
• Trinkgeld. Dies ist auf den Malediven nicht nur unüblich, sondern wird gar offiziell abgeraten.
• Unerlaubter Import. Nehmen Sie keinen Alkohol, kein pornografisches Material und kein Schweinefleisch mit auf die Reise, es wird Ihnen am Flughafen abgenommen. Das Gleiche gilt auf der Rückreise für Sand, Muscheln und Korallen.

Urlaubstipps

Kann man das Leitungswasser trinken? Das Leitungswasser hat nicht immer Trinkwasserqualität. Greifen Sie daher auf abgefülltes oder abgekochtes Wasser zurück.
Brauche ich einen Adapter? Auf den Malediven gibt es nicht die gleichen Steckdosen wie in Deutschland, ein Adapter wird somit benötigt.
Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus? Die medizinische Versorgung entspricht in aller Regel nicht den europäischen Standards. Besonders bei schweren Erkrankungen oder Verletzungen kann oft nicht vor Ort behandelt werden, eine Reisekrankenversicherung mit Rückholoption ist daher dringend empfohlen.

Die schönsten Urlaubsregionen

Baa Atoll – Kunsthandwerk und Thunfischfang
Süd-Ari Atoll – rechteckiges Atoll mit phantastischen Tauchriffen
Nord-Malé Atoll – lebendige Hauptstadt und Flughafeninsel

Geheimtipps & Entdeckungsreisen

Malé
Das Leben in der Hauptstadt steht in starkem Kontrast zur beschaulichen Ruhe im Rest des Landes. Zwar ist Malé trotz künstlicher Landgewinnung in den letzten Jahren nach wie vor klein, doch leben über ein Drittel aller Malediver hier, was die Stadt zur dichtestbesiedelten der Welt macht. Alleine schon das bunte und geschäftige Treiben in Malé lohnt den Besuch; Kulturinteressierte kommen durch die lebendigen Märkte, die Neue und Alte Freitagsmoschee und das Nationalmuseum auf ihre Kosten.

Freitagsmoschee
Die Old Friday Mosque in Malé ist die älteste Moschee des Landes. Ihre Wände sind aus Koralle erbaut und reichhaltig verziert, während die Ornamente an Decke, Fenster und Türen aus tropischen Hölzern geschnitzt wuden. Auch der angrenzende Friedhof ist mit seinen Korall-Grabsteinen ein beeindruckender Anblick.
Die Neue Freitagsmoschee steht nicht weit entfernt und ist die größte des Landes. Mit ihren marmornen Wänden und goldenen Kuppel bildet sie einen interessanten Gegensatz zu ihrer Vorgängerin, zeigt jedoch nicht weniger die kunstvolle Handwerksarbeit der Malediver.

Banana Reef
Das Riff auf dem North Male Atoll war eine der ersten bekannten Tauchstellen des Landes und ist nach wie vor eine der schönsten. Leicht abfallend von 2-30 m bietet es einen atemberaubenden Einblick in die abwechslungsreiche Unterwasserwelt der Malediven. Im kristallklaren Wasser können sogar Rochen und Haie beobachtet werden.

Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann FIT Reisen keine Gewähr übernehmen.