Aktuelle Situation für bestehende Buchungen

Destinationen von A-Z

Alle Reisen mit Anreise im Mai jetzt ohne Umbuchungsgebühren umbuchbar. Entweder buchen Sie auf einen Wunschtermin im Herbst / Winter um oder einfach auf unbestimmte Zeit. Nutzen Sie hierfür gerne unser Umbuchungsformular.

Obiges Angebot gilt nicht für Reisen mit einem Flug über Fit Reisen. In dem Fall können Sie uns Ihren Wunschtermin übermitteln und wir müssen zunächst prüfen, ob eine Umbuchung ohne Umbuchungsgebühren möglich ist.

!!! WICHTIG: Da wir aktuell viele Kunden in den Herbst / Winter umbuchen und gleichzeitig noch mit allen Kräften Kunden aus allen Ecken der Welt nach Deutschland holen, sind Telefonleitungen aktuell stark belastet und die Wartenzeiten lang. Am besten nutzen Sie unser Umbuchungsformular. Bei ganz dringenden Fällen für Anreisen in den nächsten Tagen schreiben Sie und eine E-Mail an info@fitreisen.de !!!

 

Ägypten

Einstellung des Flugverkehrs - Umbuchung notwendig

Im Zuge der Ausbreitung von Covid-19 hat Ägypten angekündigt, alle Flughäfen im Land ab dem 19. März zu schließen. 

Es ist mit verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen, Temperaturmessungen sowie Quarantänemaßnahmen bei Verdachtsfällen zu rechnen. Obligatorische Quarantäne kann auch in ägyptischen staatlichen Einrichtungen erfolgen, die deutlich unterhalb der deutschen Standards liegen.

Von nicht erforderlichen Reisen nach Ägypten wird derzeit abgeraten.
Meiden Sie Zentren des Tourismus, insbesondere Nilkreuzfahrten und Badeorte wie Hurghada, da dort eine erhebliche Infektionsgefahr herrscht.

Wichtige Info: für Ägypten hat das Auswärtige Amt ein Rückholprogramm für gestrandete deutsche Reisende gestartet. Näheres dazu finden Sie auf der Webseite der deutschen Botschaft und in den FAQ zur Rückholaktion.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/aegypten-node/aegyptensicherheit/212622

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Bulgarien

Einreisesperre u.a. für deutsche Staatsbürger - Umbuchung notwendig

Die bulgarische regierung hat zur Eindämmung der Verbreitung den nationalen Notstand ausgerufen. Ab dem 18. März ist Personen aus bestimmten Ländern (DE, IT, ES, FR, CH) die Einreise mit touristischem Hintergrund untersagt.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/bulgarien-node/bulgariensicherheit/211834

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Costa Rica

Einreisesperre für Touristen - Umbuchung notwendig

Casta Rica hat vom 19. März bis vorerst 12. April die Einreise zu touristischen Zwecken untersagt. 

Wichtige Info: für Costa Rica hat das Auswärtige Amt ein Rückholprogramm für gestrandete deutsche Reisende gestartet. Näheres dazu finden Sie auf der Webseite der deutschen Botschaft und in den FAQ zur Rückholaktion.


www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/costarica-node/costaricasicherheit/224816

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Deutschland

Touristische Reisen und Übernachtungen sind untersagt

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren.

Estland

Einreisesperre für Touristen - Umbuchung notwendig

Ab dem 17. März ist die Einreise nur noch estnischen Staatsangehörigen oder EU-Bürgern mit Wohnsitz in Estland gestattet. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/estland-node/estlandsicherheit/200754

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Frankreich

Ausgangssperre - Umbuchung notwendig

Seit dem 17. März sollen Bewegungen im öffentlichen Raum auf das notwendigste beschränkt werden.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/frankreich-node/frankreichsicherheit/209524

Das Elsass ist vom Robert-Koch-Institut zum Risikogebiet erklärt worden.

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Griechenland

Allgemeine Ausgangssperre - Umbuchung notwendig

Ab dem 18. März (bis voraussichtlich 5. April) müssen sich alle Einreisenden in eine 14-tägige häusliche Isolation begeben. Eine Ein-/ Ausreise über jegichen Land- oder Seeweg scheint derzeit für deutsche Staatsangehörige nicht möglich zu sein. Flugverbindungen können ebenfalls kurzfristig eingestellt werden. Es gibt keine Ausnahmegenehmigungen für PKW und Wohnmobile. Es wird geraten, PKW oder Wohnmobile auf einem der zahlreichen bewachten Parkplätzen am Flughafen Athen abzustellen und per Flugzeug auszureisen.

Ab dem 23. März gilt eine allgemeine Ausgangssperre. Auch in Griechenland kommt das öffentliche Leben damit weitestgehend zum erliegen und es sind nur noch bestimmte Wege erlaubt (Arbeit, Apotheke, Supermarkt, etc.). Außerdem dürfen max. 2 Personen in einem PKW sitzen. Touristische Unterkünfte sind bis vorerst 30. April geschlossen. 

Alle Flüge von Griechenland nach Italien und Spanien bzw. umgekehrt sind bis 15.04. ausgesetzt. Der Fährverkehr (Personen) nach Italien und in die Türkei ist bis zum 15.04. ausgesetzt. Kreuzfahrtschiffe und Segelboote dürfen Griechenland bis zum 15.04. nicht mehr anlaufen.

www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/griechenland-node/griechenlandsicherheit/211534

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Indien

Einreise bis 15.4. für Deutsche nicht möglich - Umbuchung notwendig

Wichtige Information: das Auswärtige Amt hat ein Rückholprogramm für deutsche, in Indien gestrandete Reisende gestartet.

Ab dem 25. März gilt eine allgemeine Ausgangssperre, vorerst bis zum 15. April.

Einreise ab 11.3. nicht möglich für deutsche Staatsbürger (gilt noch nicht für Österreicher und Schweizer) sowie alle Reisende, die China, Iran, Italien, Südkorea, Japan, Frankreich, Deutschland oder Spanien nach dem 1.2.20 besucht haben (auch Transit). 
Alle bis einschließlich 11. März.2020 ausgestellten (e-)Visa, die noch nicht nach Indien eingereist sind, sind ab sofort ungültig. 

Fluglinien ist es bis zum 31. März untersagt, u.a. deutsche Staatsbürger nach Indien zu befördern.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/indien-node/indiensicherheit/205998

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 15.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Indonesien

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Bis zum 31.03.20 wurden sechs Rückholflüge aus Bali durchgeführt. Das Rückholprogramm für Bali ist damit abgeschlossen. Ein weiterer Rückholflug aus Jakarta ist für den 3. April geplant.

Weitere Info auf der Website der Deutschen Vertretungen in Indonesien   indonesien.diplo.de und in den Auftritten der Botschaft in den Sozialen Medien. Fragen zur weltweiten Reisewarnung und der Rückholaktion: diplo.de/rueckholaktion.

Ab dem 20. März tritt (zunächst für 30 Tage) ein Einreise- und Transitverbot für Reisende, die sich in den letzten Tagen in DE, FR, IT, CH, UK, ES oder im Iran aufgehalten haben, in Kraft.

Reisende müssen vor Einreise unter Vorlage eines behördlichen Attests ("health certificate") ein Visum bei der örtlich zuständigen indoneischen Auslandvertretung beantragen.

Reisende müssen während des Aufenthalts damit rechnen in Einzelfällen, auch ohne Anzeichen einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus, zur Quarantäne in indonesischen Krankenhäusern beziehungsweise Quarantänezentren verpflichtet zu werden. Das Reisen innerhalb des Landes ist durch den weggefallenen Flugverkehr deutlich erschwert. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/indonesien-node/indonesiensicherheit/212396

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Israel

Einreise bis 03.04.2020 nicht möglich - Umbuchung notwendig

Einreise nicht möglich ab 12.03.20, das Einseververbot gilt für alle ausländischen Reisenden, außer sie haben ihren Lebensmittelpunkt in Israel. Im täglichen Leben gibt es erhebliche Einschränkungen, man darf sich, außer zum Einkaufen etc. nicht weiter als 100 Meter vom Wohnort entfernen. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/israel-node/israelsicherheit/203814

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 03.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Italien

Keine Einreise bis 3.4.2020

Das Auswärtige Amt rät derzeit von nicht erforderlichen Reisen nach Italien ab. Ab sofort bis zunächst 25. März 2020 gilt in Italien für aus dem Ausland einreisende Personen eine Anzeigepflicht und eine Pflicht zur 14-tägigen Selbstisolation.Derzeit gilt dort eine Notfallverordnung. Bis zum 3. April ist die Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

www.auswaertiges-amt.de.de/aussenpolitik/laender/italien-node/italiensicherheit/211322

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Jordanien

Einreise bis auf Weiteres nicht möglich - Umbuchung notwendig

Seit Mitte März sind keine Einreisen mehr möglich, auch nicht mit Attest. Der Flugverkehr wurde eingestellt, es gibt weitreichende Ausgangssperren, die zumindest zwischen 10 und 18 Uhr soweit gelockert wurde, dass Geschäfte zur täglichen Versorgung wieder geöffnet sind und zu Fuß erreicht werden dürfen. Es drohen Bußgelder, wenn man sich zu anderen Tageszeiten draußen aufhält. Am Freitag (3. April) gilt für 24 Stunden eine ausnahmslose Ausgangssperre.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/jordanien-node/jordaniensicherheit/218008

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Kroatien

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Grundsätzlich ist die Einreise nur kroatischen Staatsangehörigen und Familienmitgliedern möglich. Ausländischen Reisenden, denen keine häusliche Quarantänemöglichkeit zur Verfügung steht, wird die Einreise nach Kroatien verweigert. Ausländischen Reisenden wird die Rückkehr an ihren Wohnsitzstaat ermöglicht. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/kroatien-node/kroatiensicherheit/210072

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Litauen

Flugverkehr ab 16.03. eingestellt - Umbuchung notwendig

Alle Einreisen müssen für 14 Tage in häusliche Quarantäne. In Litauen sind viele Gemeinschaftsaktivitäten bis zum 30.3.20 untersagt.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/litauen-node/litauensicherheit/200620

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Malaysia

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Aktuell gilt das im März verkündete Einreiseverbot (voraussichtlich bis 14. April), Verlängerung nicht ausgeschlossen. Häfen dürfen nicht mehr von Kreuzfahrtschiffen angelaufen werden.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/malaysia-node/malaysiasicherheit/223616

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Malediven

Einreiseverbote für bestimmte Personen - Umbuchung notwendig

Keine Einreise für Personen aus Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg möglich. Einreise nicht möglich bei Transit über Italien ab 8.3.20. Ab dem 27. März wird die Visavergabe ausgesetzt, eine Einreise wird somit unmöglich. Es wird damit gerechnet, dass der Flugverkehr weiter zurückgefahren wird. Es kann zu Quarantänemaßnahmen kommen. Einzelne Inseln können derzeit nicht betreten werden, von Reisen auf die Malediven wird derzeit abgeraten. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/maledivensicherheit/220382

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Malta

14-tägige Pflichtquarantäne - Umbuchung notwendig

14-tägige Pflichtquarantäne bei Einreise bis 3. April. Bei Nichteinhaltung sind hohe Geldstragen fällig. Flüge von und nach Deutschland wurden eingestellt. Über das Programm "Lifeline" wird es Flüge zur Rückkehr in den Wohnsitzstaat geben, diese sind ausschließlich buchbar über Air Malta. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/malta-node/maltasicherheit/211188

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Marokko

Keine Einreise möglich - Umbuchung notwendig

Aus Auswärtige Amt hat ein Rückholprogramm für gestrandete deutsche Touristen gestartet. Flugverbindungen aus Deutschland, Frankreich und Spanien, den Benelux-Ländern und Portugal sind voraussichtlich bis zum 31.03.2020 eingestellt.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/marokko-node/marokkosicherheit/224080

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Mauritius

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Ab dem 18. März gilt ein Einreise- und Transitverbot, u.a. für Reisende aus Deutschland. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/mauritiussicherheit/206994

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Mosambik

Einreisesperre - Umbuchung notwendig

Ab dem 23. März werden keine Einreisevisa mehr ausgestellt. Diese Regelung gilt zunächst für 30 Tage.
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/mosambiksicherheit/221782

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Myanmar

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Es gilt ein allgemeines Einreiseverbot. Zum 31. März wird außerdem der internationale Flugverkehr eingestellt, eine Ausreise ist dann faktisch nicht mehr möglich. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/myanmarsicherheit/212100

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Nepal

Derzeit keine Visumsvergabe - Umbuchung notwendig

Der Flughafen Kathmandu ist is auf Weiteres geschlossen. Außerdem wurde eine allgemeine Ausgangsperre verhängt.

Allgemein: Keine Visumserteilung mehr bei der Einreise ab 13.3.20 für alle Reisenden. 
Reisende müssen sich einer 14-tägigen Selbstquarantöne unterziehen. Eisreise nur möglich mit Visum der Nepalesischen Auslandsvertretung und einem max. 7 Tage altem PCR-Zertifikat. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/nepalsicherheit/221216

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

ACHTUNG - Reisende müssen rechtzeigig Ihr Visum beantragen und Covid-Bescheiningung besorgen !!!!
 

Niederlande

Keine offizielle Reisewarnung oder Grenzschließung

Es ist mit verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen, Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch mit Einreisesperren zu rechnen.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/niederlande-node/niederlandesicherheit/211084

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Österreich

Ausgangsperren - Umbuchung notwendig

Reisende ohne triftigen Grund dürfen die Grenze nicht mehr überqueren, das öffentliche Leben ist weitestgehend herunter gefahren, es dürfen nur noch die notwendigsten Besorgungen getätigt werden. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/oesterreich-node/oesterreichsicherheit/210962

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

-> Tirol: Bei Anreise bis 03.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Tirol: Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Polen

Keine Einreise seit dem 15.03. möglich - Umbuchung notwendig

Polen hat die Grenze zu Deutschland geschlossen. Zum 1. April wurden weitere Einschränkugen für das öffentliche Leben eingeführt (zum Beispiel ein Mindestabstand von 2m zwischen Personen). Diese gelten zumindest für die kommenden zwei Wochen.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/polen-node/polensicherheit/199124

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 25. März ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Portugal

In Einzelfällen mit Einreisesperren zu rechnen - Umbuchung notwendig

Alarmzustand, zunächst bis zum 9. April. Es ist mit verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen, Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch mit Einreisesperren zu rechnen. Das öffentliche Leben wurde auf das notwendigste reduziert. 

Madeira hat seit ab Sonntag, den 15.03.2020, 00.00 Uhr Ortszeit, eine 14- tägige obligatorische Quarantäne für alle ankommenden Fluggäste eingeführt, auch wenn diese keine Krankheitssymptome aufweise.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/portugal-node/portugalsicherheit/210900

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Rumänien

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Es gilt ein generelles Einreiseverbot für alle Personen, außer rumänischen Staatsbürgern. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/rumaenien-node/rumaeniensicherheit/210822

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Schweiz

Einreisesperre - Umbuchung notwendig

Seit dem 25. März gilt eine Einreisesperre - die Einreise wird nur noch Schweizern oder Liechtensteiner Bürgern erlaubt. Ausnahmen gelten für Personen mit Visum oder die aus beruflichen Gründen in die Schweiz kommen. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/schweiz-node/schweizsicherheit/206208

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Singapur

Ein- und Durchreisesperre für Reisende - Umbuchung notwendig

Es gilt eine allgemeine Einreise- und Durchreisesperre ab dem 23.März 2020.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/singapur-node/singapursicherheit/225412

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

 

Slowakei

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Die Slowakei hat ab dem 13. März die Grenzen geschlossen und lässt keine Anreisen aus Deutschland zu. Ausgenommen sind lediglich polnische Staatsbürger.

Ausreisen nach Deutschland sind nur noch über Österreich möglich. Mit eigenem Auto oder Mietwagen können Gäste über folgende Grenzübergänge ausreisen: Bratislava – Jarovce – Kittsee (Autobahn A 6/E 58) // Bratislava – Jarovce – Kittsee (Ortschaft) // Bratislava – Petržalka – Berg (ohne PKW nur über Kittsee). Züge fahren Richtung Wien ab der österreichischen Seite der Grenze. 

Die drei internationalen Flughäfen Bratislava, Poprad und Košice wurden am 13. März geschlossen. Von der Regierung wurden Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus erlassen, dazu gehört u.a. das Tragen eines Mundschutzes im öffentlichen Raum.

www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/slowakei-node/slowakeisicherheit/206360

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

 

Slowenien

Flugverkehr eingestellt - Umbuchung notwendig

Der Flugverkehr wurde zum 17. März eingestellt. Bis mindestens 13.4. wird es keine Flugverbindungen von Ljubljana in die übrigen EU-Mitgliedstaaten geben. Flugverbindungen von Ljubljana in Drittstaaten sind bis auf weiteres eingestellt. Eine Rückkehr von Slowenien nach Deutschland ist nur über den Landweg möglich. Es besteht grundsätzlich ein Bewegungs- und Versammlungsverbot im öffentlichen Raum. Hotels sind fast ausnahmslos geschlossen.

Eine Überschreitung der Landesgrenze zwischen Italien und Slowenien ist nur noch über die Grenzübergangsstellen Vrtojba, Škofije, Fernetiči und Krvavi Potok möglich. 
Ein Grenzübertritt von Slowenien nach Österreich ist nur noch über ausgewählte Grenzübergangsstellen möglich. Außerdem muss der deutsche Staatsangehörige bei der Einreise eine ärztliche Bescheinigung in deutscher oder in englischer Sprache vorlegen, die nicht älter als 4 Tage ist bzw. seinen Wohnsitz nachweislich in Österreich haben bzw. im direkten Transit ohne Halt durch Österreich durchreisen. Der grenzüberschreitende Zugverkehr zwischen Slowenien und Österreich ist eingestellt. Ohne PKW müssen sich Reisenden in Österreich von einem österreichischen Taxiunternehmen abholen lassen. Rückholprogramme sind derzeit nicht vorgesehen. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/slowenien-node/sloweniensicherheit/210644

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

ACHTUNG Entscheiden Sie sich zur Anreise müssen alle Reisenden die obigen Nachweise erbringen !!!
 

Spanien

Alarmzustand im Land - Umbuchung notwendig

In Spanien wurde am 14. März 2020 aufgrund der Verbreitung von COVID-19 für das gesamte Land der Alarmzustand zunächst bis zum 11. April ausgerufen. Dies ist mit einer Reihe von Maßnahmen verbunden, einschließlich bedeutender Einschränkungen der Bewegungsfreiheit im gesamten Land. Alle Hotels müssen bis spätestens zum 26. März schließen. Es gibt Nothotels für Reisende, die auf einen Rückflug warten. Für den Zeitraum vom30. März bis 9. April gelten zudem verschärfte Ausgangsbeschränkungen. 

Ab dem 23.3.20 besteht für 30 Tage gemäß des Beschlusses der EU-Mitgliedsstaaten eine Einreisesperre für alle Ausländer nach Spanien (ausgenommen u.a. Bürger der EU & der assoziierten Mitgliedsstaaten des Schengenraums, die sich auf der Rückreise zu ihrem Wohnsitz befinden, Inhaber langfristiger Aufenthaltstitel eines EU-Landes, die sich auf der Reise dorthin befinden, Personen, die in nachgewiesenen unabwendbaren Familienangelegenheiten reisen & Personen, die höhere Gewalt oder eine Notsituation nachweisen können, denen die Einreise aus humanitären Gründen gestattet wird). Warentransport und Berufspendler dürfen passieren. Die Grenzübergange Ceuta & Melilla bleiben allerdings für 30 Tage für alle Personen geschlossen. 

Reisenden aus Madrid wird eine zweiwöchige Quarantäne in häuslicher Umgebung empfohlen.

Die Balearen und Kanaren werden derzeit kaum vom spanischen Festland aus angeflogen, inernationale Flüge können weiterhin landen. Die Bundesregierung bereitet Rückholflüge vor, die in unmittelbarer Zukunft durchgeführt werden sollen. Die spanischen Häfen sind derzeit für Kreuzfahrtschiffe gesperrt. 
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/spanien-node/spaniensicherheit/210534

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Sri Lanka

Einreisesperre für Reisende aus Deutschland - Umbuchung notwendig

Die Bundesregierung bereitet Rückholflüge für deutsche Staatsangehörige vor.

Ab dem 15.03. ist eine Einreisesperre für Reisende aus Deutschland in Kraft gesetzt, voraussichtlich bis 07.04.20. Zudem ist der Flughafen Colombo seit dem 19. März bis auf Weiteres für internationale Passagierflüge geschlossen - Ausreise-Flugverkehr ist weiterhin möglich, kommerzielle Airlines dürfen abfliegen. Bezüglich der bereits im Land befindlichen Ausländer haben die Behörden von Sri Lanka mitgeteilt, dass die Gültigkeit der erteilten Visa automatisch bis zum 12.4.20 verlängert wurde.

Bitte beachten Sie: Die Regierung verhängt derzeit Ausgangssperren mit zum Teil sehr kurzem Vorlauf. Die Deutsche Botschaft Colombo ist bemüht, die Entwicklungen auf der entsprechenden Webseite und bei Facebook zu veröffentlichen. Die Ausgangssperre gilt nicht für Personen auf dem Weg zum Flughafen um einen unmittelbar bevorstehenden Flug wahrzunehmen. Bitte halten Sie während der Fahrt Ihren Reisepass und Ihre Flugreservierung für eventuelle Kontrollen bereit.

www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/srilanka-node/srilankasicherheit/212254

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 29.3.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Südafrika

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Die Bundesregierungbereitet Rückholflüge für in Südafrika gestrandete deutsche Staatsbürger vor. Es werden Personen berücksichtigt, die im Rückholprogramm eingetragen sind und ihre Daten täglich aktualisieren.

Aktuell gibt es im Land einen "Lockdown" inkl. Grenzschließung, in der Zeit sind außerdem nur die notwendigsten Läden geöffnet, Hotels sind geschlossen und es gibt zusätzich eine Ausgangssperre. Hotels schließen auch, außer es sind internationale Reisende anwesend. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/suedafrikasicherheit/208400

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Thailand

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Die Bundesregierung will deutschen Reisenden eine Rückreise aus Thailand ermöglichen und bereitet Rückholflüge vor. 

Seit 30. März sind Reisen von und nach Phuket nur in Ausnahmefällen auf dem Land- oder Seeweg gestattet. Ab 10. April werden Reisen auf dem Luftweg von und nach Phuket nicht mehr möglich sein. Der Flughafen Phuket wird ab dem 10. bis zunächst 30. April geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Am 25. März 2020 hat die thailändische Regierung die Einreise auf dem Luft-, Land- und Seeweg für ausländische Reisende mit wenigen Ausnahmen untersagt. Eine Einreise nach Thailand ist damit derzeit grundsätzlich nicht möglich (Ausnahmen siehe Link Auswärtiges Amt). Seit 1. April sind Transitreisen über die Flughäfen und Durchreisen durch Thailand nur noch in Ausnahmefällen möglich. Es gelten dabei dieselben Ausnahmeregelungen und Vorschriften wie für die Einreise nach Thailand.

Mit Wirkung ab dem 26. März hat die thailändische Regierung den Notstand ausgerufen. Es wird mit Einschränkungen gerechnet und es gibt bereits lokale Vorschriften wie das Tragen einer Schutzmaske im öffentlichen Verkehr. Reisende müssen sich den Maßnahmen der Regierung verpflichtend unterziehen.
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/thailandsicherheit/201558

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Tschechien

Grenzschließung - Umbuchung notwendig

Ab dem 16. März gilt ein generelles Einreiseverbot aus allen Ländern. Die Ausreise ist weiterhin möglich, auch die Durchreise zum Transit in s Heimatland ist möglich. Es gibt Ausnahmeregelrungen für Berufspendler. Außerdem besteht eine Ausgangssperre und in öffentlichen Einrichtungen und Supermärkten wird das Tragen einer Schutzmaske Pflicht (in der Öffentlichkeit wird es allgemein angeraten). Betroffen sind hiervon die nächsten vier Montagsanreisen. Der öffentliche Verkehr wird eingeschränkt und es gilt 30 Tage Ausnahmezustand.
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/tschechischerepubliksicherheit/210456

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

Tunesien

Quarantänevorschrift - Umbuchung notwendig

Für Tunesien hat das Auswärtige Amt ein Rückholprogramm für gestrandete deutsche Reisende gestartet.

Einreise-, bzw. Aufenthaltsauflagen für Reisende aus Risikoländern, zu denen auch Deutschland zählt.  U.a. müssen sich ab sofort aus Deutschland einreisende Personen für 14 Tage in Quarantäne am geplanten Aufenthaltsort (i.d.R. Wohnung, Hotel) begeben und dürfen das Land vor Ablauf dieser Frist auch nicht verlassen.
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/tunesiensicherheit/219024

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.

Türkei

Einreiseverbot - Umbuchung norwendig

Am 27. März wurde angekündigt, dass der internationale Flugverkehr insgesamt eingestellt wird. Die Land- und Seegrenzen zu Griechenland und Bulgarien sind seit dem 19. März in alle Richtungen komplett geschlossen, die Fährverbindungen nach Griechenland wurden entsprechend eingestellt. 

Es wurde eine Ausgangssperre für Personen über 65 Jahre und chronisch Kranke verhängt. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/tuerkeisicherheit/201962

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

 

Ungarn

Einreisesperre - Umbuchung notwendig

Es werden Grenzkontrollen durchgeführt und die Einreise ist nur noch ungarischen Staatsbürgern oder Personen mit Aufenthaltserlaubnis in Ungarn möglich. Züge und Autobusse dürfen die Grenze nicht mehr überqueren, außerdem gibt es ein Landeverbot für den internationalen Flugverkehr, es wird damit gerechnet, dass auch der ausgehende Flugverkehr zum Erliegen kommen. Transitreisen auf dem Landweg sind ebenfalls nicht mehr möglich. Ausreisen im Individualverkehr über den Landweg nach Österreich sind weiterhin möglich. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/ungarnsicherheit/210332

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Vereinigte Arabische Emirate

Einreisesperre und zusätzlich eingestellter Flugverkehr ab 26.03. - Umbuchung notwendig

Der internationale Flug- und Transitverkehr ist ab dem 26. März bis einschließlich 7. April eingestellt, es gibt derzeit also keine regulären Flüge in oder aus den VAE. 

Bis auf Weiteres ist eine Einreise für alle Nationalitäten nicht möglich. Personen im Land sollen nur für die absolut notwendigen Dinge das Haus verlassen, bei Verstößen drohen Bußgelder. 
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/vereinigtearabischeemiratesicherheit/202332

-> Ihre Möglichkeiten: Vergünstigte Umbuchung auf einen späteren Reisezeitraum möglich. Sie können zudem zu den üblichen Konditionen stornieren. Stornierungen sind günstiger je früher sie getätigt werden. Weitere Informationen zu den Stornokosten finden Sie am Ende dieser Seite.
 

Vietnam

Derzeit Einreisesperre für Schengenländer und UK - Umbuchung notwendig

Voraussichtlich bis zu 14.04.20 ist keine Einreise möglich. Die Bundesregierung will deutschen Staatsangehörigen eine Rückreise nach Deutschland ermöglichen und organisiert Rückholflüge.
www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/vietnam-node/vietnamsicherheit/217274

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.

ACHTUNG: Für den Antritt der Reise ist ein Visum notwendig, welches die Reiseteilnehmer vorab erhalten müssen !!!!
 

Zypern

Einreiseverbot - Umbuchung notwendig

Bis voraussichtlich 30. April keine Einreise möglich. Für einen Zeitraum von 14 Tagen gibt es ein Landeverbot für kommerzielle Flüge nach Larnaka und Paphos für Flüge aus 28 Staaten darunter Deutschland und weitere europäische Staaten. Einreisesperren gibt es ebenfalls im Nordteil der Insel, die Einreise in das Gebiet wird nur Personen mit dortiger Aufenthaltserlaubnis gestattet. 

www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/zypern-node/zypernsicherheit/210258

-> Ihre Möglichkeiten: Bei Anreise bis 3.4.2020 ist eine kostenfreie Umbuchung für Deutsche Staatsbürger auf einen späteren Reisezeitraum notwendig. Die Reisen werden von uns auf unbestimmte Zeit umgebucht und Sie können Ihren Wunschtermin später festlegen.

-> Alle späteren Anreisen sind kostenpflichtig stornierbar oder können kostengünstig auf einen späteren Termin im Herbst umgebucht werden.