Klimakuren

Das Klima kann eine therapeutische Wirkung auf einen Organismus haben. Die Reinheit der Luft, ihre Feuchtigkeit, die Temperatur, Dauer und Stärke der Sonnenstrahlen und viele weitere Faktoren können sich positiv auf bestimmte Krankheitssymptome auswirken. Abhängig von den Beschwerden bieten sich unterschiedliche Kuren an. Es werden im Wesentlichen drei Klimazonen für die Therapie unterschieden: Hochgebirge, Mittelgebirge und Küstenregionen. Da die Sonneneinstrahlung im Hochgebirge stark ist, bietet sich hier eine Sonnenlichttherapie an. Durch die sehr reine Luft können außerdem Atembeschwerden wie Asthma kuriert oder Herz- und Kreislauferkrankungen gelindert werden. Im Mittelgebirge herrscht mildes Klima, das sich zur Rehabilitation nach schweren Krankheiten, bei Atemwegserkrankungen oder rheumatischen Beschwerden eignet. Das Klima an der Küste zeichnet sich durch windige und meersalzhaltige Luft aus, die bei chronischen Schleimhautentzündungen, Atemswegs- und Herzerkrankungen sowie Hautkrankheiten einen positiven Einfluss auf die Gesundheit ausübt.



Der Einfluss von Umweltfaktoren und Emotionen bei Asthma

In der polnischen Studie der Kliniki Dermatologicznej wurde der Einfluss von emotionalen und umweltlichen Faktoren bei Patienten mit Prurigo-Asthma-Syndrom untersucht. Das Sample bestand aus insgesamt 228 Probanden mit Prurigo-Asthma-Syndrom, darunter befanden sich 80 Erwachsene. Mittels des Eysenck Persönlichkeits-Inventars wurde der emotionale Zustand der Versuchspersonen bewertet, der bei Erwachsenen stärkeren Einfluss auf Erkrankungen der Haut und […]

Totes Meer: Klima- und Badekur günstig bei Morbus Bechterew

Die Studie nahm sich zum Ziel zu ermitteln, inwieweit Badekuranwendungen (Hydrotherapie) und Klimatherapie am Toten Meer bei Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans) eine wirkungsvolle Therapie darstellen. 28 Patienten wurden in zwei Gruppen à 14 Personen aufgeteilt. Die erste Gruppe erhielt eine kombinierte Behandlung, bestehend aus Balneotherapie (Schlammpackungen und Schwefelbäder) und Klimatherapie, d. h. es wurden die […]