Bild: KMW-Geschäftsführer Stephan Kloss. ©fitreisen.de

Tourismusboom: kurz-mal-weg.de verzeichnet enormes Nachfrage- und Umsatzplus

Zum PDF >>  Zum Bildmaterial >>

Frankfurt am Main, 05. Juli 2021. Die Lockerungen der europaweiten Reisebeschränkungen und die starke Nachfrage nach Sommerurlaub beflügelt auch die Buchungen für Hotelarrangements beim führenden Kurzreiseportal kurz-mal-weg.de (KMW). Im Vergleich zum aktuellen Buchungszeitraum im Vor-Corona-Jahr 2019 verzeichnet KMW ein Umsatzplus von starken 300 Prozent. Eine besonders hohe Nachfrage nach Urlaubs- und Kurzreisepaketen ist für Deutschland, aber auch Österreich und die polnische Ostsee zu verzeichnen.

„Wir haben die Krise genutzt, um unsere Onlinepräsenz zu steigern und dabei viel in Sichtbarkeit sowie einen breiteren Vertrieb investiert. Auch haben wir die Customer Experience deutlich steigern können und unser Produktportfolio ausgebaut. Dieser Aufwand kommt jetzt unseren Hotelpartnern zugute. Die Investitionen, gepaart mit der hohen Nachfrage und einer großen Bandbreite an reichweitenstarken Marketingaktionen führen gerade dazu, dass die Umsätze explodieren“, freut sich kurz-mal-weg.de-Geschäftsführer Stephan Kloss.

Dabei werden Wellness- und Freizeitparkarrangements genauso nachgefragt wie Outdoorpackages oder Erholungsangebote. Auch Stadthotels profitieren dabei von dem Boom. „Wir verspüren deutliches Wachstum in allen Bereichen und Destinationen. Partiell bemerken wir sogar bereits eine Verknappung der Verfügbarkeiten, weshalb wir uns über jeden neuen Hotelpartner freuen, der ebenfalls von der starken Nachfrage profitieren möchte“, erklärt Kloss.

Mehr Informationen zur Zusammenarbeit mit kurz-mal-weg.de finden interessierte Hoteliers auf www.kurz-mal-weg.de/c/hotel-partner.