Valladolid Urlaub

Im Landesinneren Spaniens liegt die Provinz Valladolid mit ihrer gleichnamigen Hauptstadt. Sie ist berühmt für ihre Burgen und ihren Wein und wunderschön anzusehen: Geprägt ist die Landschaft von weiten Ebenen und vielen Feldern. Selbst die Städte zählen zu den grünsten des Landes mit ihren zahlreichen Flussufern, Naturzonen und Parks.

Ausgedehnte Spaziergänge sind also immer eine gute Idee. Dabei können Sie außerdem einige der Burgen entdecken, von denen es in der Region über 30 gibt:

  • Eine der größten Burganlagen ist La Mota in Medina Del Campo. Das beeindruckende Gebäude ist über eine Brücke zu erreichen, die früher eine Zugbrücke war. Begrüßt werden Sie von einem Torbogen mit zwei Türmen, rund um den Innenhof sind vier weitere verteilt. Die Burg diente nicht nur als Wohnsitz diverser Herrscher, sondern im 16. Und 17. Jahrhundert auch als Gefängnis. Unter anderem waren hier Johanna die Wahnsinnige und Cesare Borgia eingesperrt.
  • Sehenswert ist auch das Castillo de Penafiel. Seit dem 10. Jahrhundert steht es auf seinem Hügel. Das gotische Bauwerk steht unter Denkmalschutz und hat acht Türme. Die Stufen darin zu erklimmen lohnt sich: Von hier aus haben Sie einen unglaublich schönen Blick über die umliegenden Täler. Den genießen bestimmt auch oft die Mitglieder der Stiftung Provinzialmuseum für Wein Valladolid. Die hat dort nämlich ihren Sitz – mitten im Weinland sozusagen.

Denn davon gibt es hier zur Genüge. Bei einem Besuch auf den vielen Weingütern dürfen Liebhaber die edlen Tropfen verköstigen und lernen alles über das Getränk, das in der Region schon früh ein wichtiges Handelsmittel war.

Wichtig sind in Valladolid außerdem zwei traditionelle Feste: die Karwoche und das Film-Festival Semicini. Beide werden groß gefeiert und ziehen jährlich viele Touristen an, die die spektakulären Shows und Veranstaltungen auf keinen Fall verpassen wollen.

Orte in der Region Valladolid