Wandern – Regeneration für Körper, Geist und Seele

Fit Reisen stärkt Portfolio in Österreich und Deutschland

Frankfurt, 23. Juli 2015.

Zu viel Sitzen macht krank. Der Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse ist davon überzeugt: „Sitzen ist ebenso schädlich, wie Rauchen“. Ob wir den ganzen Tag sitzen oder uns ab und zu bewegen macht bereits einen enormen Unterschied und zeigt sich sofort im Blutkreislauf. Abhilfe schafft ausreichend Bewegung. Aber auch hier gibt es neue, interessante Ergebnisse aus der Wissenschaft: „Entspanntes Wandern ist effektiver für die Gesundheit als sich beim Joggen völlig zu verausgaben“, weiß der Sportwissenschaftler.

Diese Erkenntnisse haben den Spezialveranstalter für Gesundheits- und Wellnessreisen, Fit Reisen, dazu veranlasst, das Portfolio um Möglichkeiten eines Wanderurlaubs in unberührter Natur zu erweitern. Vor allem Österreich und Deutschland bieten optimale Voraussetzungen, um sich inmitten naturbelassener Landschaften zu regenerieren.

In der geografischen Mitte Österreichs – im steirischen Salzkammergut – heißt das Narzissenhotel Bad Aussee**** ab Juli 2015 seine Gäste herzlich willkommen. Nahezu das gesamte Gebiet steht unter Naturschutz und eignet sich somit optimal für ausgiebige Wander- oder Radtouren. Wer sich auf eine Auszeit ganz im Sinne von Wellness freut, ist hier am richtigen Ort – das Hotel ist direkt mit dem Narzissen Solebad & Vitalresort verbunden. Neben der 600 Quadratmeter großen Saunalandschaft bietet der vielseitige Spa-Bereich mit Soleaußenbecken, Solegrotte, Relax- und Multifunktionsbecken genügend Raum für Ruhe und Entspannung. Die für die Region bekannte Ausseer Sole findet in den zahlreichen Kur-Behandlungen Anwendung. Wie man sich „steirisch wohlfühlt“, erfahren Gäste bei Buchung des gleichnamigen Programms. Ab 88 Euro pro Übernachtung für zwei Personen kommen (K)Urlauber in den Genuss einer zweitägigen Auszeit inklusive Frühstück, der Benutzung von Solebad, Sauna und Fitnessbereich, einem täglichen Frühschwimmprogramm zwischen acht und zehn Uhr, der Teilnahme am Aktivprogramm nach Angebot sowie der Benutzung des Sportgeräteraums mit E-Bike-Ladestation. Auch Nordic-Walking-Stöcke und Schneeschuhe – je nach Saison – stehen zum Verleih.

Das Wipptal-Konzept

Die Tiroler Berge sind der optimale Ausgangspunkt für Bewegung in der Natur – vor allem das als „gesunde Tal“ bekannte Wipptal lässt die Herzen aller Wanderfreunde höher schlagen: Insgesamt fünf idyllische Seitentäler sind zwischen Innsbruck und dem Brennerpass schnell und problemlos erreichbar. Den Besucher erwartet eine atemberaubende Gebirgslandschaft inmitten unberührter Natur. Im eigens entwickelten Wipptal-Konzept stehen „Gesundheitswandern“ und „Gesunde Ernährung“ im Fokus. Die Kurse gelten als Präventionsmaßnahme und werden von nahezu allen Krankenkassen mit 50 bis 80 Prozent bezuschusst. Das durch den Deutschen Wanderverband zertifizierte „Gesundheitswandern“ dient der Stärkung von Kraft, Koordination, Ausdauer und Entspannung und mindert nachweislich Risikofaktoren. Das dem Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zugrundeliegende Programm „Gesunde Ernährung“ hat zum Ziel, das eigene Bewusstsein für Ernährung zu stärken und einer Fehlernährung entgegenzuwirken. Beide Präventionsprogramme beginnen um acht Uhr mit einem reichhaltigen Frühstück. Anschließend startet die zweistündige Gesundheitswanderung. Nachdem dann gegen zwölf das Mittagessen eingenommen wurde, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, einem eigens gestalteten Nachmittagsprogramm nachzugehen oder zwischen 18:15 Uhr und 19 Uhr dem Kurs „Gesunde Ernährung“ beizuwohnen. Ab 19:15 Uhr lassen die Wanderer beim gemeinsamen Abendessen die gesammelten Eindrücke und neuen Erkenntnisse Revue passieren.

Folgende Hotels sind dem Wipptal-Konzept angeschlossen:

Mitten im Landschaftsschutzgebiet haben Naturliebhaber die Möglichkeit, in Almi’s Berghotel*** eine idyllische Auszeit zu verleben. Dank der familiären Leitung freuen sich die Gäste über die perfekte Symbiose aus Tiroler Charme und freundschaftlicher Herzlichkeit. Möglichkeiten der Entspannung gibt es hier viele: Neben der Nutzung einer Zirbensauna, einem Dampfbad, einer Infrarotkabine und Panoramasauna mit Blick auf den Oberberger Tribulaun und die angrenzende Bergwelt werden auch individuelle Yoga-Einheiten mit einem erfahrenen Lehrer in Anspruch angeboten. Eine Woche Wipptal-Präventionskur – wahlweise fokussiert auf „Gesundheitswandern“ oder „Gesunde Ernährung“ – ist ab 598 Euro pro Person buchbar; die Kombination aus beidem bereits ab 748 Euro.

Das Traditionshotel Krone*** ist seit 1447 in Familienbesitz und wurde 2013 bereits mit der Falstaff Gabel ausgezeichnet. Die Gemeinde Matrei am Brenner – etwa 17 Kilometer südlich von Innsbruck – lockt mit historischem Stadtkern und aufwendig verzierten Bürger- und Gasthäusern. Nach einem Tag im Grünen und Erkundung der beeindruckenden Umgebung lockt der heimelig gestaltete Wohlfühl-Sauna-Bereich mit Bergsauna, Dampfbad und Tropendusche. Die jeweils einwöchigen Wipptal-Präventionsprogramme „Gesunde Ernährung“ oder „Gesundheitswandern“ sind auch hier ab 598 Euro pro Person buchbar. Wer beides kombinieren möchte, checkt ab 748 Euro ein.

Die Wohlfühloase im Herzen des Wipptals – das Parkhotel Matrei**** – überzeugt mit außergewöhnlichem Aktivurlaub, hauseigenem Feng Shui Garten und Kuschelwellness. Die Wellness- und Spa-Landschaft „Matreyum“ wartet mit Infrarotkabine, Finnischer Sauna, Dampfbad, Kaltwassergrotte, Frischluftbereich und Ruheraum auf. Highlight ist der integrierte Badeteich mit Liegewiese und einem Kneipp-Bereich inmitten der nach Feng Shui Prinzipien ausgerichteten Gartenanlage. Hier buchen Interessierte, die aktiv etwas für ihre Gesundung und Gesunderhaltung tun möchten, die Wipptaler-Präventionsprogramme ab 689 Euro pro Person. Auch hier steht die Verknüpfung aus „Gesundheitswandern“ und „Gesunder Ernährung“ zur Buchung offen: ab 839 Euro pro Person.

Auch Deutschland bietet attraktive Möglichkeiten für kürzere oder längere Alltagsfluchten. Ein „Versteck in den Bergen“ ist der Tannerhof am Fuße des Wendelsteins im heilklimatischen Kurort Bayrischzell. Das Naturhotel und Gesundheitsresort bietet neben einem außergewöhnlichen Wellness- und Spa-Bereich mit einer Schwitzhütte aus dem Jahr 1936 auch einen eigenen Kurbereich. Gäste haben hier die Möglichkeit, Allgemeinmediziner sowie Fachärzte für Innere Medizin zu konsultieren. Wer auf Naturheilverfahren schwört, findet ebenfalls die passenden Anwendungen. Das Thema „Natur“ spielte auch bei der Einrichtung der Zimmer eine entscheidende Rolle: diese sind bewusst reduziert ausgestattet mit Möbeln, hergestellt aus natürlichen Materialen wie Holz oder schlichtem Leinen sowie antiken Möbelunikaten. Das Arrangement „Entspannen & Entschleunigen“ hilft dem Gast dabei, zu erlernen, wie er seine Lebensgeschwindigkeit auf ein gesundes Maß reduzieren kann. Ab 1.255 Euro pro Person buchen Erholungssuchende sieben Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive ¾ Pension. Im Programm sind zudem eine ärztliche Untersuchung, nebst 45-minütiger Anamnese, eine medizinische Folge- sowie Abschlussuntersuchung, zwei Psammotherapie-Anwendungen (Sandbad), Trager-Behandlungen (wohltuend bei neuromuskulären Beschwerden), Atemtherapie-Einheit, Craniosakralbehandlung sowie jeweils eine Rücken- und Fußreflexzonenbehandlung. Gäste haben darüber hinaus die Möglichkeit, Packages wie „Wege aus dem Burnout“ mit psychotherapeutischem Coaching, „Entspannung & Entschleunigung“ sowie „Heilfasten nach Buchinger“ zu buchen. So lernen Fit Reisen Gäste beispielsweise bei einem einwöchigen Aufenthalt zum Thema „Nach innen lauschen, leicht und frei werden“ die ganzheitliche Methode des Fastens kennen und erfahren, wie bedeutsam Stille, in sich hinein horchen und Besinnung auf das Wesentliche sein kann. Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Diät-Vollpension sind ab 1.220 Euro pro Person buchbar.

Im Schwarzwald lockt das Vier-Sterne-Superior Resort Schwarzwald Panorama. Wie bereits der Name vermuten lässt, eröffnet sich den Besuchern ein atemberaubender Blick über den heilklimatischen Kurort Bad Herrenalb. Mit dem innovativen „Selfness-Konzept“ unterstützt das Hotel seine Gäste durch Lifestyle-Beratungen dabei, einen achtsamen Umgang mit sich selbst zu leben.

Neben einer weitläufigen Wellness- und Spa-Landschaft mit Mineral-Thermal-Innenpool, verschiedenen Saunen sowie einer exklusiven Fitness-Suite, haben Gäste darüber hinaus die Möglichkeit die TCM-Praxis „Natürlich Weber“ aufzusuchen, wo die Philosophie der Traditionellen Chinesischen Medizin gelebt wird. Das Hotel ist der ACURA Fachklinik Falkenburg für Kardiologie und Orthopädie angeschlossen. Ab 148 Euro pro Person erleben Erholungssuchende zwei Thermaltage im Doppelzimmer mit Frühstück. Zu den Inklusivleistungen zählen die kostenfreie Nutzung der Spa- und Saunalandschaft sowie des Fitness-Bereichs, und die KONUS Gästekarte für freie Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Region. An der Teestation dürfen sich die Alltagsflüchtlinge jederzeit bedienen. Um fit in die kleine Auszeit zu starten, stehen am Anreisetag ein Begrüßungsdrink sowie ein bunter Obstteller bereit. Außerdem hat das Hotel ein attraktives Arrangement zum Thema „Fasten & Wandern“ geschnürt: ab 1.080 Euro pro Person unterziehen sich Wanderfreunde zehn Tage lang einer „Heilfastenkur nach Buchinger“ inklusive ausreichend Bewegung in der Natur. Wer lieber Yoga betreibt, ergänzt seine Fastenwoche idealerweise mit dem Angebot „Yoga & Fasten“.

Über Fit Reisen

Fit Reisen – mit Sitz in Frankfurt am Main – ist der größte Spezialveranstalter für Gesundheits- und Wellnessreisen. Bereits seit 40 Jahren steht Fit Reisen für die Kombination aus gesundem Urlaub und attraktiven Schönheits-, Entspannungs- und Freizeitangeboten. Heute bietet der Spezialist über 3.500 unterschiedliche Kur-, Gesundheits-, Beauty-, Ayurveda-, Yoga-, Detox- und Wellness-Angebote. Das Portfolio umfasst 600 Hotels und 400 Destinationen in 50 Ländern. Mit seinem hochwertigen, vielfältigen Angebot, dem guten Preis-Leistungsverhältnis und individuellem Service hat sich Fit Reisen nicht nur als Markführer in diesem Segment etabliert, sondern wurde auch zum innovativsten Gesundheitstourismus-Veranstalter 2014 gekürt. 

PDF>>                                          Bildmaterial>>