Fit Reisen: Ayurveda in Deutschland entdecken


Ayubowan Ayurveda Center und Kunzmann’s Hotel & Spa

Frankfurt, 16. Juli 2014. Als stabilen Trend im Gesundheitstourismus betrachtet Fit Reisen bereits seit Jahren das fernöstliche Naturheilverfahren Ayurveda. Seit 1993 können Gäste Anwendungen aus dem umfangreichen Portfolio des Anbieters wählen. Ayurveda Hotels, die Fit Reisen in seinen Katalog aufnimmt, müssen den Anspruch einer authentischen beziehungsweise Original-Ayurveda erfüllen. Auf diese Weise garantiert der Veranstalter seinen Kunden eine fachlich kompetente Behandlung.

Auch wenn die Wurzeln der indischen Wissenschaft vom Leben im Fernen Osten zu suchen sind, müssen Erholungssuchende nicht weit reisen, um authentisches Ayurveda zu erleben. Mit Fit Reisen freuen sich Neugierige auf eine Ayurveda-Oase im Rothaargebirge: Das Ayubowan Ayurveda Center in Bad Berleburg ergänzt das Portfolio des auf Gesundheitsreisen spezialisierten Veranstalters. Im inhabergeführten Resort erwartet die Besucher eine familiäre Atmosphäre, unberührte Natur und ein südostasiatisches Experten-Team. 14 heimelig eingerichtete Zimmer laden dazu ein, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und vom Alltag abzuschalten. Die Ayurveda-Oase verfügt über vier südostasiatisch anmutende Behandlungsräume, in denen die Spezialisten authentisches Ayurveda für Körper, Geist und Seele anbieten. Wer bisher noch keine Erfahrungen mit Ayurveda gemacht hat und einen ersten Eindruck gewinnen möchte, für den eignen sich die „Ayurveda Schnuppertage“. Im Preis von 450 Euro pro Person sind neben zwei Übernachtungen samt ayurvedischer Vollpension-Verpflegung, die Konsultation eines Ayurveda-Spezialisten sowie drei Tage Ayurveda-Anwendungen mit jeweilszweistündiger Behandlung enthalten. Kopf-, Rücken-, Nacken-, Entspannungs- und Intensiv-, Fuß- sowie Ganzkörpermassage, Inhalation, Svedana Dampfbad oder Kräuterbad gehören zu den inkludierten Anwendungen. Dreimal pro Woche stehen Yoga & Meditation auf dem Programm. WLAN ist im gesamten Hotelbereich verfügbar.


Eine weitere Neuaufnahme ist das Kunzmann’s Hotel & Spa****. Inmitten des romantischen Kurortes Bad Bocklet – eingebettet in eine Saaleschleife am Rande der intakten Natur der bayerischen Rhön – verwöhnt die kleine Wellness-Oase ihre Gäste. Mineralische- und Süßwasserquellen sowie das gut temperierte Mittelgebirgsklima prägen den beschaulichen Platz Erde. Die Balthasar-Neumann-Quelle in Bad Bocklet – auch „Stahlquelle“ genannt – ist Deutschlands stärkste Eisenquelle. Ihr Heilwasser ist die Basis für Trinkkuren und Bäderbehandlungen. Wohlbefinden und Entspannung bietet der Wellnessbereich des Kunzmann‘s Hotel & Spa mit angeschlossenem Ozonhallenbad und Whirlpool. Vor allem die ganzheitlichen Medical Care-Angebote, die von drei erfahrenen Ayurveda-Spezialisten, vier
Therapeuten und einem Koch aus Indien durchgeführt werden, zeichnen das Vier-Sterne- Resort aus. Authentisches Ayurveda nach individuellem Dosha, Anwendungen wie Shirodhara, Pinda Sweda, Abhyanga sowie Physiotherapie stehen auf dem Programm. Außerhalb der Anlage haben Gäste die Möglichkeit, Wanderungen und Fahrradtouren zu unternehmen, Minigolf zu spielen oder auf den nahe gelegenen 18-Loch-Plätzen in Bad Kissingen und Maria Bildhausen zu golfen. Eine tiefenwirksame Regeneration und Wiederherstellung des Gleichgewichts von Körper, Geist und Seele verspricht die „Klassische Ayurvedakur – Regeneration“: ab 1.583 Euro pro Person genießen Erholungssuchende hier sieben Übernachtungen im Doppelzimmer Classic mit Vollpension-Verpflegung.

Eine Eingangskonsultation mit Typ-Bestimmung sowie Empfehlungen für individuelle Behandlungen, Ernährung und Lebensstil ist ebenfalls im Preis inkludiert. Naturheilmittel nach Verordnung, sechs Einzelgespräche mit einem Ayurveda-Spezialisten, sechs Tage ayurvedische Anwendungen (à ca. 90 Minuten) wie z.B. Padabhyanga, Svedana oder Mukabhyanga und sechs Yoga-Einheiten (à 50 Minuten) unter Anleitung sind zudem im Arrangement enthalten. Auch um den Transfer müssen sich die Gäste keinen Gedanken machen: dieser ist ab dem / bis zum Bahnhof Bad Kissingen inklusive.

PDF>>                                                 Bildmaterial>>