Südliche Ägäis Urlaub

Inselparadies im Herzen der Ägäis

Kulturreich und sonnenverwöhnt: Inmitten der Ägäis findet sich eine Vielzahl von Inseln, die ein Urlaubsparadies der ganz besonderen Art darstellen. Geografisch werden sie den griechischen Archipelen der Kykladen und des Dodekanes zugeordnet und bilden zusammen eine Art Brücke von Europa in die östliche Welt. Jede Insel hat ihren ganz eigenen Charakter – doch etwas haben alle gemein: traumhafte Strände und ein kristallklares Meer. Zu den beliebtesten Urlaubszielen der Region gehören Kos, Mykonos, Rhodos und Santorin. Entdecken Sie die atemberaubenden Inseln in Ihrem Urlaub in der Südlichen Ägäis!

Eine Entdeckungstour über die ägäischen Inseln

Die Insel Kos punktet mit ihrer Vielfältigkeit. Ihre Nordküste birgt wunderschöne Strände, wie Tigali und Agios Theologos, wo jede Menge sportliche Aktivitäten angeboten werden. Neben ausgezeichneten Schwimm- und Badebedingungen, besteht hier die Möglichkeit zu Schnorcheln, Surfen und Segeln. Auch an kulturellen Sehenswürdigkeiten mangelt es Kos nicht. Es gibt zahlreiche archäologische Orte, wie zum Beispiel das Asklepion, eine ehemalige Heilstätte mit einer spektakulären Aussicht auf die gegenüberliegende türkische Stadt Bodrum. Ebenso zu empfehlen ist ein Besuch der antiken Embros-Therme, von wo aus Sie direkt ins offene Meer eintauchen können.

Rhodos im Südosten der Ägäis gilt als eine der sonnigsten Regionen Europas. Die endlosen Sandstrände sind wie gemacht, um dort die Seele baumeln zu lassen und den Alltag hinter sich zu lassen. Während eines Spaziergangs durch den alten Ortskern von Rhodos-Stadt kommen Sie an vielen historischen Sehenswürdigkeiten vorbei. Sobald sich die Sonne senkt, öffnen diverse Strandbars und Lokale, in denen Sie Ihre Urlaubstage ausklingen lassen können.

Romantisches Flair herrscht auf der Kykladen-Insel Mykonos: weiße Häuser prägen das Stadtbild, Windmühlen zieren die Landschaft und goldgelbe Sandstrände laden zum Ausspannen ein. Das kosmopolitische Mykonos ist vor allem auch für seine großartigen Partys und die gehobene Gastronomie bekannt. Hier können Sie sich in edlen Restaurants mit griechischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen.

Das glamouröse Santorin ist die Hauptinsel der Kykladen und berühmt für spektakuläre Sonnenuntergänge und die weißen Häuser mit blauen Kuppen. Beeindruckend ist auch seine Lage, denn die hügelige Insel erhebt sich direkt gegenüber eines noch aktiven Vulkans.

Kulinarische Schätze aus der Natur

Die griechische Küche ist hauptsächlich bodenständig und ländlich geprägt. Zu den typischen Speisen gehören gegrillter Oktopus, diverse Fisch- und Fleischgerichte und leckeres Vegetarisches wie Salat mit Oliven, Gurken, Tomaten und natürlich Feta. Üblicherweise wird zu jeder Mahlzeit Brot gereicht – häufig aus hausgemachtem Sauerteig. Echt griechisch essen können Sie in den sogenannten Tavernen, kleinen, traditionellen Restaurants. Hier bestellt man oft mehrere verschiedene Gerichte in einer Tischgemeinschaft und teilt sich alles. Auch Wein sollten Sie hier unbedingt probieren, denn einige der Anbaugebiete der südlichen Ägäis gehören zu den ältesten der Welt. Die Griechen runden das Essen traditionell mit ihrem Anisschnaps Ouzo ab: stin ijía mas – zum Wohl!

Orte in der Region Südliche Ägäis