Südküste Mauritius Urlaub

Romantisch-wilde Südküste

Weiße Sandstrände, gesäumt von steilen Klippen mit tief eingeschnittenen Schluchten und tosenden Wasserfällen; im Hinterland Zuckerplantagen soweit das Auge reicht: der Süden von Mauritius birgt die ursprünglichsten und wildesten Landschaften der Insel. Das Gebiet ist touristisch wenig erschlossen – vielmehr begeistert hier die unberührte, faszinierende Natur. Mauritius‘ Südküste ist geschaffen für Naturliebhaber, die jenseits der ausgetretenen Pfade die Schönheit der Insel entdecken wollen.

Auf Entdeckungstour

Eingebettet in die riesige Bucht von Grand Port liegt Mahebourg, eines der wichtigsten Fischerdörfer der Insel. Es ist ein geschichtsträchtiger Ort, der Schauplatz des einzigen Sieges Napoleons über die britische Marine, als Mauritius unter französischer Verwaltung stand. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten erinnern an Napoleons Triumph, wie die Pointe Canon, die Cavendish-Brücke und das lokale Marine- und Geschichtsmuseum. Einen Besuch wert ist auch der Markt: hier gibt es einheimische Früchte und Gewürze zu entdecken und man kann Kleidung und Schmuck kaufen.

In der Blue Bay Lagune schimmert der Ozean in einzigartigen Blautönen, exotisches Flair liegt in der Luft. Hier befindet sich eines der am besten erhaltenen Riffe der Insel, die man beim Schnorcheln, Tauchen oder während einer Glasboden-Boots-Tour erkunden kann. Weiter südwestlich erreicht man den La Vanille Nature Park. Früher erstreckte sich eine riesige Vanilleplantage, wo heute Nilkrokodile gezüchtet werden. Besucher können die Tiere von gesicherten Stegen aus gefahrlos beobachten. Außer den Krokodilen gibt es hier Leguane, Affen und Riesenschildkröten zu entdecken.

Traumhafte Naturstrände

Mauritius‘ Südküste fasziniert mit gewaltigen Wellen und unberührten Sandstränden. Allerdings herrscht hier eine starke Strömung, die Schwimmvergnügen und Wassersport nur an gesicherten Hotelstränden möglich machen. Vor der Riviere de Galets liegt die winzige, bewaldete Insel Ilôt Sancho, auf der einst die Piraten ihre erbeuteten Schätze versteckten. Das Meer um die Insel ist ein beliebter Surfhotspot für Könner, Anfänger und Schwimmer sollten sich hier nicht in die majestätischen Wellen wagen. Nur wenige Kilometer südöstlich grenzen die beiden öffentlichen Strände von St. Félix an. Der weiße Sand bildet einen bezaubernden Kontrast zum türkisfarbenen Ozean und den sattgrünen Bäumen der Küste. Seine Abgeschiedenheit und wunderbare Ruhe machen St. Félix zur Oase der Entspannung – perfekt für Individualisten und Paare, die etwas Zeit für sich verbringen wollen.

Orte in der Region Südküste Mauritius