Ayurveda

Ayurveda – das „Wissen des Lebens“. Die mehr als 5.000 Jahre alte Heilkunst aus Indien besitzt einen ganzheitlichen Ansatz und gewinnt auch in der westlichen Welt immer mehr an Beliebtheit. Die ayurvedischen Therapien sind äußerst vielfältig einsetzbar: Die Gesundheitslehre eignet sich zur Vorbeugung von Krankheiten und um das Wohlbefinden zu steigern, wird aber auch zur Verjüngung, Revitalisierung, Linderung und Behandlung diverser Erkrankungen eingesetzt. Die Grundlage von Ayurveda stellt die Lehre von den drei Doshas dar: Diese drei Grundenergien weisen unterschiedliche Funktionen auf und steuern alle körperlich-geistigen Funktionen des Menschen. Das harmonische Zusammenspiel der Doshas ist die wesentliche Voraussetzung für Gesundheit. Unwohlsein und Krankheiten entstehen, wenn sich die Doshas im Ungleichgewicht befinden. Traditionelle Ayurvedakunst sorgt daher dafür, dass mit Hilfe von Ernährungslehre, Pflanzenheilkunde, verschiedenen Reinigungstechniken, Ölmassagen und spritueller Yoga- und Meditationspraxis das individuelle Gleichgewicht der energetischen Grundkräfte wieder hergestellt wird.



Überdosis ayurvedischer Heilmittel – wie schädlich ist es?

Aconitum (Eisenhut) ist in der Homöopathie als Schmerzmittel bekannt; ebenso ist es in vielen ayurvedischen Präparaten, insbesondere in Mahashankha Vati enthalten. Die erlaubte Höchstmenge beträgt 15 mg; wird diese überschritten, kommt es zu Vergiftungserscheinungen, die sich in niedrigem Blutdruck und zu langsamem Herzschlag äußern können.  

Wirksamkeit von ayurvedischen Heilmitteln bei RA (rheumatischer Arthritis)

Die WHO beauftragte in den 1970er-Jahren eine Langzeitstudie, die die Wirksamkeit und Sicherheit einer ayurvedischen Behandlung von Gelenkrheumatismus (rheumatoider Arthritis) untersuchen sollte. An dieser Studie waren sowohl Mediziner als auch Ayurveda-Ärzte beteiligt. 290 Patienten nahmen an dieser 7 Jahre dauernden Studie teil; alle 6 Wochen wurden die Behandlungsfortschritte anhand der Kriterien der American Rheumatism Association […]

Abnehmen mit Ayurveda und Yoga

Die Pilotstudie untersuchte, inwieweit ein ganzheitlicher Ansatz auf der Basis von Ayurveda und Yoga-Therapie zur Behandlung von Fettleibigkeit (Adipositas) geeignet ist. Es wurden sowohl konventionelle als auch ayurvedische Kriterien angewandt, die Behandlungen wurden innerhalb eines standardisierten Behandlungsalgorithmus an die Bedürfnisse der Probanden angepasst. Die Probanden waren allesamt übergewichtig/adipös und daran interessiert, an einem „ganzheitlichen Gewichtsreduktionsprogramm“ […]

Gelenkrheuma: Ayurveda vergleichbar wirksam wie herkömmliche Medizin

Eine Gruppe von Medizinern und Ayurveda-Ärzten untersuchte in einer Doppel-Blind-Studie die Wirksamkeit von ayurvedischen Behandlungen gegenüber dem üblichen Medikament Methotrexat an 43 Patienten, die seit bis zu 7 Jahren an Gelenkrheuma litten. Eine Gruppe erhielt Methotrexat + Ayurveda, die zweite Gruppe Methotrexat + Ayurveda-Placebos, die dritte Gruppe Ayurveda + Methotrexat-Placebos. Die Studie lief über 36 Wochen, […]

Ayurveda lindert chronische Darmentzündungen

Colitis ulcerosa ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des Dickdarms, für die die moderne Medizin keine dauerhaft heilende und sichere Therapie bietet. In einer Ayurveda-Klinik in Nadiad (Gujarat/Indien) wurde eine klinische Studie mit 43 Patienten durchgeführt, die sowohl stationär als auch ambulant ayurvedisch behandelt wurden. Ziel der Studie war zu prüfen, inwieweit durch eine ayurvedische Behandlung die Dosis […]

Kniegelenksarthrose: Ayurveda ist eine gute Alternative

Ziel der Studie, die unter der Regie des Zentrums für Rheumakrankheiten in Poona (Indien) durchgeführt wurde, war zu zeigen, dass zwei in Indien standardisierte Ayurveda-Medikationen (SGCG und SGC) in ihrer Wirksamkeit einer Behandlung mit Glukosaminen und Celecoxib (NSAID) in nichts nachstehen. 440 Patienten nahmen 6 Monate lang an dieser Medikamentenstudie teil. Es zeigte sich, dass […]

Zahnfleischentzündungen und Plaque mit Ayurveda behandeln

In der ayurvedischen Medizin gibt es viele Möglichkeiten die Mundhygiene mit der richtigen Behandlung aufrechtzuerhalten. Unter anderem zählen die Methoden gandusha, kaval, dantadhavana und jivha lekhana (Zungenreinigung) dazu. Die Studie hat sich mit dem ayurvedischen Zahnpulver UDM befasst, welches Zahnfleischentzündungen und Plaque vorbeugen soll. Zu Anfang der Studie bekamen alle Teilnehmer eine Tiefenreinigung der Zähne […]