Piestany als Kurort - Schwimmen

Piest’any als Kurort

Gesund durch Heilwasser von Thermalquellen

Der Kurort

Piestany als Kurort - Auszeit in der Slowakei

Die Natur beschenkte die Slowakei mit einem wertvollen unterirdischen Meer, dessen Heilwasser in Form von Thermalquellen zur Erdoberfläche dringt. 1.300 Quellen hat man bislang erfasst, die heilbringendsten davon werden für Kuren, Wellness und Erholung genutzt - so auch in Piešt’any.

Die Kurinsel ist das Herzstück Piešt’anys und kann über Brücken erreicht werden. Inmitten jahrhundertealter Bäume trifft man auf das Thermia Palace, einen typischen Jugendstilbau, auf weitere staatlich anerkannten Kurhotels und das Balnea Zentrum mit modern ausgestatteten Kurtherapie-Abteilungen. Piešt’any ist nicht nur vom weltweit größten Reiseführerportal Lonely als einer der 20 besten europäischen Kurorte mit Naturthermalquellen ausgezeichnet, sondern zählt auch zu der besten Spa Gesellschaft Europas.

Zahlreiche medizinische Studien über Kuren im Heilbad Piešt’any wurden in Zusammenarbeit mit der Universität Bratislava und Prag und mit der Fakultät für Physiotherapie in Trnava druchgeführt. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass der Kurerfolg deutlich größer ist, wenn klassische passive Anwendungen mit einer aktiven Bewegungstherapie kombiniert werden.Dr. Tamara Zimanová, Chefärtzin im Balnea Esplanade und Palace Hotel, bestätigt:„Eine komplexe Kurbehandlung für die Dauer von 21 Tagen führte bei den Gästen mit Knie- und Hüftgelenkarthrose zu einer Milderung von Schmerzen und Gelenkversteifung sowie zu einer Erhöhung der artikulären Funktionsfähigkeit.“

Der gesamte Komplex wurde ausschließlich für Thermalbehandlungen angelegt und gilt als größtes slowakisches Rheumabad. Die Spezialisierung auf rheumatische Erkrankungen und Osteoporose, hat einen vorrangigen Grund: Die Krankheit wird immer häufiger diagnostiziert und dieses Gesundheits-Zentrum soll eine schwerwiegende Verschlechterung des Gesundheitszustandes, Knochenbrüche oder extreme Schmerzen vorbeugen und behandeln. Hierfür arbeitet das Heilbad eng mit führenden Rheumatologen zusammen. Die Ärzte sind wegen ihrer Qualifikation und ihren medizinischen Leistungen berühmt. Mit Hilfe modernster Methoden können bereits Anfangsstadien der Osteoporose entdeckt und behandelt werden.

Auch andere Einschränkungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats sind hier auf der Liste der Indikationen. Jeder Gast erhält einen individuell gestalteten Behandlungsplan mit Anwendungen wie Hydro-, Mechano- oder Elektrotherapie, Trinkkuren oder Kneipp-Anwendungen.

Grundlage sind die zwei natürlichen Heilmittel Thermalwasser und Schwefelschlamm. Die Heilkraft des weltweit einmaligen Thermalwassers und des Schwefelschlamms (Moor), sowie die langjährige Tradition und malerische Lage am Fuße der „Kleinen Karpaten“ machen Piešt’any zu einem der beliebtesten und meistbesuchten Kurorte in der Slowakei.
Schon Prominente ließen ihre Beschwerden hier behandeln – zum Beispiel Ludwig van Beethoven, Kaiserin Sissi oder der Zar von Bulgarien.

Heilwasser

Kururlaub in Piestany - Heilwasser

Das schwefelhaltige Thermalwasser ist ausschlaggebend für erfolgreiche Kuranwendungen in Piešt’any. Aus 10 natürlichen Heilquellen in 2.000 Metern Tiefe fließen täglich circa 3 Millionen Liter schwefelhaltiges Wasser. Die Tiefe garantiert eine konstante chemische Zusammensetzung und Temperatur von 67°C. Angereichert mit 1.500mg Mineralstoffen, wie Sulfat, Kalzium und Natrium pro Liter und einem hohen Gehalt an Schwefelwasserstoff, dient das Heilwasser als natürliches Mittel zur Behandlung von Osteoporose. Die Wärme des Thermalwassers bewirkt eine verstärkte Durchblutung, wodurch die Versorgung und Funktion der Organe verbessert wird. Eine erhöhte Bildung von Abwehrstoffen führt zu einer entzündungshemmenden Wirkung. Der Schwefel des Heilwassers dringt über die Haut in den Organismus ein.

Schwefelschlamm

Schwefelschlamm-Anwendung

Der sich selbständig erneuernde Heilschlamm entsteht in einem Nebenarm des Fluss Waag, dort wo schwefelhaltige Thermalquellen entspringen. Hierdurch wird der Schlamm ständig mit Mineralien gesättigt und zählt dank seiner hohen Qualität und der therapeutischen Eigenschaften zu den besten der Welt. Für die Behandlungen wird der Heilschlamm durch einen Reife- und Regenerierungsprozess chemischer Reaktionen unterzogen. So erlangt er seine weltweit einmalige Wirkungsweise, welche bereits durch wissenschaftliche Ergebnisse des ortsansässigen Forschungsinstitutes für rheumatische Krankheiten bestätigt wurden. Der Schlamm stellt durch seinen hohen Gehalt an Schwefelwasserstoff ein unentbehrliches Mittel bei der Behandlung von Erkrankungen wie Rheuma dar. Mit seiner butterähnlichen Konsistenz wird er als Teil- oder Ganzkörperpackung angewendet. Die Wärme dieser Packungen gelangt nur langsam an den Körper und kann somit sogar bei einer Temperatur bis zu 46 °C verwendet werden. Die Haut nimmt neben Schwefel weitere wichtige Stoffe wie Sauerstoff, Kohlensäure und Jod auf.

Indikationen Kur in Piešt’any

Heilsame Kuren in der Slowakei

Rheumatische Arthritis und ihre Varianten, reaktive und sekundäre Arthritis, Ankylosierende Spondylitis, idiopathische Skoliosen und andere Etiologie, degenerative Gelenkserkrankungen (Arthrosen), Vertebrogenes Syndrom, Rheumatismus, Rehabilitation nach Unfällen und Operationen des Bewegungsapparates, Polyneuropathien mit paretischen Erscheinungen, Wurzelsyndrome vertebrogenen Ursprungs, Zustände nach Meningoenzephalitis und nach Myelitis, Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen des zentralen und peripheren Nervensystems, zerstreute Sklerose und andere Demyelinisationserkrankungen im anfallfreien Stadium, Syringomyelie mit paretischen Erscheinungen, chronische, entzündliche und degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparats.

Kontraindikationen in Piešt’any

Ratgeber - Qualitätskriterien

Infektionskrankheiten, alle bösartigen Tumore, entzündliche rheumatische Erkrankungen im akuten Stadium, akute Thrombose, Kreislaufstörungen in Kombination mit Herzinsuffizienz, fiebrige Zustände, Schwangerschaft, akute Entzündungen des Atmungssystems, Autoimmunkrankheiten, Epilepsie mit hoher Anfallsfrequenz, Abhängigkeit von Suchtstoffen, Inkontinenz.

>> Weiter zu "Das Kurangebot - Hydrotherapie"

Weiterführende Infos

"FIT Ratgeber Piešťany"als PDF

Kur-Reisen nach Piešťany

Alle Kur-Reisen

Artikel über Kuren im Blog

Weitere Ratgeber zu Kuren und Kurorten

Stellen Sie sich ihre individuelle Wunschkur nach Piestany zusammen