Ostküste Urlaub

Die Perle des Indischen Ozeans

Blasser Charme, versteckte Paradiese und Orte für Entdecker – die asiatische Insel Sri Lanka hat sich nach dem Tsunami von 2004 nun endlich wieder erholt und ihren alten Ruf als Perle des Indischen Ozeans rehabilitiert. Langsam öffnet sich auch die Ostküste dem Tourismus – bleibt dabei jedoch vom großen Trubel weitgehend verschont und stellt daher eine Oase der Entspannung dar. Mit ihren traumhaften Naturstränden und bunt leuchtenden Korallenriffen gilt die Küste als einzigartiges Urlaubsparadies. Erleben Sie in Ihrem Urlaub an der Ostküste Sri Lankas Erholung inmitten herrlicher Ruhe.

Exotische Ostküste

Die multikulturelle Hafenstadt Trincomalee, blickt auf eine sehr bewegte Geschichte zurück, die deutliche Spuren hinterlassen hat. So stand hier der sagenhafte tamilische Tempel der Tausend Säulen, bis er von den portugiesischen Besatzern zerstört wurde. Heutzutage ziert ein neuer Tempel seinen Standort und gilt als wichtige Pilgerstätte der hinduistischen Tamile. Die Straßen Trincomalees erinnern stark an Indien: bunt bemalte Gebäude, der Duft von Curry in der Luft und farbenfrohe Gottesstatuen, wohin das Auge reicht.

Begeisterte Taucher sollten unbedingt einen Ausflug zur nahegelegenen Insel Pigeon unternehmen. Der Nationalpark ist nur eine kurze Bootsfahrt von Trincomalees Küste entfernt und gilt mit dem bunt glitzernden Korallenriff als wahres Taucherparadies. Neben bunten, exotischen Fischen leben hier Oktopusse, Meeresschildkröten und sogar Riffhaie.

Der abgelegene Bade- und Fischerort Arugam Bay bietet alles, was im Traumurlaub nicht fehlen darf: feine Sandstrände, tropische Kokospalmen und grandiose Surf-Wellen, die zu den besten unseres Planeten gehören. In mit Palmblättern bedeckten Holzhütten wird frischgepresster Mangosaft verkauft und Hängematten laden ein, die Seele baumeln zu lassen.

Scharf und Feurig

Die sri-lankische Küche ist für ihre vielfältigen Gewürzmischungen und exotischen Aromen bekannt – und gilt als eine der schärfsten der Welt. Die in Sri Lanka so beliebten Chilis sollen sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken, indem sie die Durchblutung fördern und die Verdauung regulieren. Auch das Nationalgericht Rice and Curry wird mit Chili verfeinert – denn Schärfe darf hier in keinem Essen fehlen. Rice and Curry gibt es in den unterschiedlichsten Variationen: mit Fisch oder Fleisch, buntem Gemüse oder sogar exotischen Früchten. Gegessen wird – wie in vielen asiatischen Ländern – mit den Fingern. Dafür sollte man unbedingt nur die rechte Hand benutzen, da die Linke als unrein gilt.

Orte in der Region Ostküste