Nordosten Urlaub

Tansanias Nordosten ist von enormer landschaftlicher Vielfalt geprägt: weitläufige Savannen wechseln sich mit dichten Regenwäldern ab und werden von mächtigen Bergketten durchbrochen. Mittendrin finden sich zwei der wohl schönsten Naturwunder Afrikas: der Kilimandscharo und der Victoriasee. Außerdem beherbergt die Region die wichtigsten Naturschutzgebiete des Landes mit einzigartigem Wildlife. Richtung Küste verlaufen immer flacher werdende Ebenen, die Mangrovenwälder und Palmenhaine einschließen. Begeben Sie sich in Ihrem Urlaub im Nordosten Tansanias auf Safari, um die beeindruckende Flora und Fauna des Landes kennenzulernen.

Auf Safari

Die unendlichen Weiten des ostafrikanischen Landes sind dafür gemacht, um hautnah erlebt zu werden. Naturliebhaber finden sich hier im absoluten Paradies wieder. Im Nordosten Tansanias befindet sich das Kilimandscharo-Massiv mit dem Berg Kibo, der höchsten Erhebung Afrikas. Das Gebiet ist prädestiniert für Wanderer und Bergsteiger. Weiter nordwestlich davon liegt der Serengeti-Nationalpark. Er begeistert mit unglaublicher tierischer Artenvielfalt, darunter sogar die sogenannten Big Five: Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden. Besonders lohnenswert ist ein Besuch während der Migration hunderter Zebras und Gnus, die alljährlich ins Masai-Mara-Gebiet in Kenia ziehen. An Serengeti grenzt das Kraterhochland Ngorongo an. Dabei handelt es sich um einen erkalteten Vulkan, der einen ganzen Mikrokosmos der afrikanischen Tierwelt beherbergt. Wunderschön anzusehen ist hier das Bad der Flamingos im Kratersee.

Afrikanisches Stadtflair weht in Tansanias nördlichster Hafenstadt Tanga. Hier hat der deutsche Kolonialismus deutliche Spuren hinterlassen. Museen erzählen von Tansanias Vergangenheit und belebte Straßen laden zum Bummeln ein. Sehenswert sind auch der alte Hafen und der Fischmarkt. In Arusha erleben Sie das bunte afrikanische Leben hautnah. Unzählige, traditionelle Restaurants laden zum Essen und satt-grüne Parkanlagen zum Verweilen ein. Außerdem gibt es diverse Sehenswürdigkeiten wie das Unabhängigkeitsdenkmal und der bunte Markt.

Kulinarische Terra incognita

Tansanias Kulinarik ist ebenso facettenreich wie seine Landschaft – wenn auch für viele wohl noch eine Terra incognita. Von deftig bis exotisch wird hier alles geboten; als Nationalgericht gilt das sogenannte Ugli. Dabei handelt es sich um einen festen Maismehlbrei, von dem man ein Stück nimmt, eine Kugel formt, in die man eine kleine Vertiefung drückt und damit dann das Gemüse oder andere Beilagen „löffelt“. Im Norden gehören auch Bananen unbedingt zu den Grundnahrungsmitteln. Die gibt es hier in allen möglichen Varianten: frittiert, geröstet, gegrillt oder gebraten, süß oder deftig, warm oder kalt. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das tansanische Bier, das aus fermentiertem Mais hergestellt wird. Alternativ gibt es Chai Maziwa, einen Chai-Tee, der traditionell mit Milch serviert wird – Probieren lohnt sich auf jeden Fall.

Orte in der Region Nordosten