Mosambik Urlaub

Von goldenen Savannen bis zu türkisblauen Küsten - Mosambik ist reich an wunderschönen Landschaften.<br>

Tipp: Unsere beliebtesten Hotels für Ihren entspannten Mosambik-Urlaub

Lassen Sie sich von der Lebenslust des aufgehenden Sterns in Afrika anstecken. Voller Tatendrang entsteigt der wunderschöne Staat Mosambik der Bedeutungslosigkeit. Noch unberührt vom Massentourismus finden Sie hier goldene, weite Savannen und türkisblaue, lange Küsten. Der Staat im Südosten Afrikas lädt Sie ein, auf ein Abenteuer im Paradies. Hier können Sie zwischen farbenfrohen Korallen tauchen, majestätische Elefanten bei ihren Wanderungen beobachten und Ihre Urlaubsträume wahr werden lassen.

Daten & Fakten

Lage: Mosambik liegt im Süden Afrikas am Indischen Ozean. Der Staat grenzt an Tansania, Malawi, Sambia, Simbabwe, Südafrika und Swasiland. Die Straße von Mosambik trennt den Inselstaat Madagaskar vom afrikanischen Festland.
Fläche: 801.590 km²
Hauptstadt: Maputo
Bevölkerung:
28.861.863 (Stand 2017)
Religiöse und ethnische Gruppen: 28,4 % römisch-katholisch, 18,7% konfessionslos, 17,9 % muslimisch, 15,5 % zionistische Christen, 12,2 % Protestanten. Der Rest der Bevölkerung (6,7 %) gehört anderen Religionen an.
Sprache: Amtssprache ist Portugiesisch, doch es existieren zahlreiche Minderheitensprachen wie Makua und Changana.
Geografie: Im Osten grenzt eine lange Küstenlandschaft an den Indischen Ozean. Hinter der Küste steigt das Land in Stufen bis zum 1000m hohen Tafelland des Hochfelds an. Zahlreiche Flüsse fließen aus dem Hochland durch die Flächen in Richtung Osten.
Zeitzone: Im deutschen Winter muss man die Uhr eine Stunde vorstellen, im Sommer gibt es keine Zeitdifferenz. Die Zeitverschiebung beläuft sich auf MEZ +1:00 Stunde.
Währung: 1 € = 67,93 Metical

An- und Einreise

Flugdauer (ab FFM): Etwa 14 Stunden
Visum: Visumpflicht, ein 30-Tage Visum kann vor der Einreise bei der zuständigen mosambikanischen Vertretung eingeholt werden  (Einreisebestimmungen finden Sie unter www.fitreisen.de/visum)
Impfungen: In Mosambik besteht ein hohes Malariarisiko. Reisemediziner beraten über geeignete Prophylaxe sowie über sonstige Schutzimpfungen. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.crm.de/laender.
Vor Ort: Es gibt ein ausgebautes Netz aus Buslinien und kleineren Bussen, sogenannten „chapas“. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen privaten Fahrer oder ein eigenes Auto zu mieten.

Klima und beste Reisezeit

Wechselfeuchtes Tropenklima prägt Mosambik. Zwischen April und Oktober ist das Klima mit warmen, sonnigen Tagen und kühlen Nächten am angenehmsten. Die Regenzeit reicht von November bis März.
Durchschnittstemperaturen im Januar(Sommer): 27 Grad Celsius
Durchschnittstemperaturen im Juli(Winter): 20 Grad Celsius

Feiertage und Feste

2020

Neujahr (01. Januar), Tag der mosambikanischen Helden (03. Februar), Tag der mosambikanischen Frau (7. April),  Karfreitag (10. April), Tag der Arbeit (01. Mai), Unabhängigkeitstag (25. Juni), Tag des Sieges (07. September), Tag der Streitkräfte (25. September),  Tag des Friedens und der Versöhnung (4.-5. Oktober), Weihnachten (25. Dezember)

DOs and DON'Ts

DOs:
• Einen guten Reiseführer mitnehmen: Mosambik ist touristisch noch nicht komplett erschlossen. Das ist auf der einen Seite sehr schön, auf der anderen Seite lohnt es sich daher einen guten Reiseführer mitzunehmen.
• Etwas Portugiesisch lernen: Einige Brocken der Landessprache zu beherrschen hilft bei vielen Aktivitäten.
• Pass immer dabei haben: In Mosambik ist es illegal, seinen Pass nicht mit sich zu führen.

DON‘Ts
• Mosambikanische Hausmannskost meiden: Finger weg von Schnitzel und co. Probieren Sie stattdessen Matapa, eine köstliche, traditionelle Kombination von Maniok und Kokosnussmilch.
• Zu schnell fahren: Abgesehen von der Unfallgefahr liegen plötzliche Polizeikontrollen in Mosambik an der Tagesordnung.
• Leistungswasser trinken: Das Wasser ist nicht immer keimfrei, daher sollten Sie ausschließlich Wasser aus Flaschen trinken.

Geheimtipps & Entdeckungsreisen

Cafe Camissa in Maputo
Wenn sonntagsabends auf den Straßen Maputos Ruhe einkehrt und die letzten Touristen müde in ihre Hotelbetten fallen, erwacht im Cafe Camissa das Leben. Durch die offene Türe der kleinen Bar schallen die lebendigen Melodien einer Jazz-Band. Hier erhaschen Sie einen Blick auf lokale Kultur und echt mosambikanische Atmosphäre.

Praia do Tofo
Weißer Sand zwischen den Zehen und ein zyanfarbenes Meer soweit das Auge reicht. Der Strand von Tofo ist ein kleines Stück Paradies in Mosambik. In entspannter Atmosphäre kommt man schnell mit den geselligen und zugleich unaufdringlichen Einheimischen in Kontakt.

Vilanculos
Die charmante Küstenstadt ist Mosambiks Hauptstadt des Wassersports. Von Wakeboarden, Segeln und Bootstouren – die Bucht bietet alles was das Herz des Wassersportlers begeht. Zudem ist es das Tor zum Unterwasser-Nationalpark Bazaruto Archipelago. Tauchen Sie ein in die blauen Fluten und erleben Sie die bunte Welt von Fischen und Schildkröten hautnah.

Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann Fit Reisen keine Gewähr übernehmen.

Regionen in Mosambik