Hotels in Montuïri

Spanien · Mallorca

Sie möchten Mallorca mit seinem ganzjährig angenehmen Klima einmal abseits der touristischen Strandorte kennenlernen? Verbringen Sie in Montuïri Ihren Urlaub und erleben Sie im Inselinneren die typische mallorquinische Gastfreundschaft, besuchen Sie interessante archäologische Ausgrabungsstätten und genießen Sie die einmalige Landschaft im Naturschutzgebiet Puig de Sant Miguel.

Heiligtümer, Windmühlen und antike Siedlungsstätten - im Montuïri Urlaub Mallorcas geheime Seite entdecken

Montuïri ist eine kleine, ursprüngliche mallorquinische Gemeinde im Herzen der Insel. Ihr berühmtestes Bauwerk ist die römisch-katholische Pfarrkirche Sant Bartomeu aus dem 14. Jahrhundert. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Kirche mehrmals umgebaut, so befinden sich im Inneren mehrere Altäre aus verschiedenen Zeitepochen der Gotik, dem Barock und der Renaissance. Einmal in der Woche findet auf der Placa Major, direkt neben der Pfarrkirche, der Wochenmarkt statt mit typischen katalanischen Produkten, die größtenteils in der Region angebaut werden. Besuchen Sie in Ihrem Montuïri Urlaub auch die Kapelle Mare de Deu de la Bona aus dem 16. Jahrhundert, hier wird der Heilige Sankt Michael verehrt.
Mallorcas Wahrzeichen, die Windmühlen, sind in Montuïri allgegenwärtig. Die älteste Windmühle ist die Mühle Moli dén Fraret aus dem 18. Jahrhundert. Sie steht auf dem Hügel Es Velar de sa Torre im Nordosten der Ortschaft. In ihrem Inneren befindet sich eine Abteilung des Ethnographischen Museums. Im Windmühlenviertel Es Molinar können noch acht weitere gut erhaltene Windmühlen besichtigt werden, alle Mühlen sind ehemalige Getreidemühlen.
Erleben Sie in Ihrem Montuïri Urlaub die prähistorische Seite Mallorcas und besuchen Sie die archäologischen Ausgrabungsstätten von Son Fornės. Diese Siedlungen der ersten Bewohner Mallorcas, der Tayaloten, stammen aus dem Jahr 900 v. Chr. Die Behausungen wurden aus megalithischen Steinblöcken erbaut. Das Gebiet der Siedlungsreste, die zur Besichtigung freigegeben sind, beträgt rund drei Hektar. Einzelne Fundstücke der Ausgrabungen, wie Gefäße und Haushaltsgegenstände, können Sie im Museum in der historischen Mühle „Molí d'en Fraret“ besichtigen.
In der Nähe der Ortschaft ist das Naturschutzgebiet Puig de Sant Miquel entstanden. Beobachten Sie auf dem 247 Meter hohen Hügel die mallorquinische Pflanzen- und Vogelwelt und erkunden Sie auf Wanderungen die malerische Landschaft.

Ayurveda und Heilfasten auf Mallorca

In den letzten Jahren hat die traditionelle asiatische Heilkunst Ayurveda auf Mallorca Einzug gehalten. Viele Kurkliniken sind entstanden und einige Wellnesscenter haben sich auf spezielle ayurvedische Behandlungen und Heilfasten eingestellt. Lassen Sie sich einmal mit ayurvedischen Öl- und Kräuterbehandlungen verwöhnen und lernen Sie die ayurvedische Küche kennen.