Kältetherapie (bis zu -110°C) Wirkt in erster Linie schmerzlindernd und entzündungshemmend und beeinflusst Spannungszustand, Durchblutung und Stoffwechsel der Skelettmuskulatur. Die Therapie wird vor allem zur Leistungssteigerung, zum Stressabbau sowie zur Linderung von Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden, weichteilrheumatischen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen genutzt.