Yoga-Experten verraten vier Übungen für mehr Spaß im Bett

Frankfurt, 01. Oktober 2018. Dass regelmäßiges Yoga zu einem entspannteren und gesünderen Ich verhilft, ist allseits bekannt. Beispielsweise fördert die aus Indien stammende philosophische Lehre den Schlaf, lindert Regelschmerzen und verbessert die Gesamtstimmung. Dass bestimmte Übungen aber auch die Libido ankurbeln und die Leidenschaft im Schlafzimmer brodeln lassen können, wissen die Yoga-Experten von Europas führendem Gesundheitsreisen-Anbieter Fit Reisen: „Zuerst verhilft Yoga zu mehr Körpervertrauen – wer seinen Körper kennt und genau weiß, welche erogenen Zonen ihm besondere Lust verschaffen, kann diese mit seinem Partner gezielt erforschen und sich ganz dem Genuss hingeben. Bestimmte Posen stärken aber auch die Muskeln und verbessern die Flexibilität – ebenfalls eine nützliche Zutat für besseren Sex.“

Welche Übungen Yoga-Fans ausprobieren sollten, um ihre Lust auf den Höhepunkt zu bringen, verraten die Experten hier:

Brücken-Pose: „Diese Übung stärkt die Muskeln im Beckenbereich. Laut der Yoga-Lehre gehört dieser Körperteil zum zweiten Chakra, dem Sakral-Chakra, das als Quelle der eigenen Sexualität und Kreativität gilt. Die für die Beugung benötigte Kraft regt das Becken und die unteren Bauchmuskeln an, die für ein erfülltes Sexualleben wichtig sind.“

Katze / Kuh: „Vom Katzenbuckel bis zum Hängerücken – diese Yoga-Übung dehnt nicht nur unseren hinteren Oberkörper, sondern kräftigt auch die Beckenbodenmuskulatur, die sich während des Orgasmus zusammenzieht.“

Happy Baby: „Wer ein bisschen gelenkiger ist, kann diese Yoga-Pose nutzen, um Stress abzubauen und seine Emotionen freizulassen. Sie hilft dabei, Gefühle auf einer tieferen Ebene in Einklang zu bringen. Wer sich fallen lassen kann, gibt sich dem Lustspiel viel besser und inniger hin.“

Das Boot: „Diese Pose ist perfekt, um die Bauchmuskeln zu stärken, die beim Sex oft zum Einsatz kommen. Zugleich dehnt sie das Zwerchfell und öffnet den Zugang zum Wurzelchakra, in dem unsere sexuelle Energie lebt. Wer es schafft, den Bauchnabel nach oben und in Richtung Rücken einzuziehen und dabei konzentriert ein- und auszuatmen, hat gute Chancen, sowohl den Bauchmuskeln als auch seinem Sex-Leben einen kräftigen Push zu geben.“

Mehr Informationen zu Fit Reisen und passenden Yoga Retreats finden Interessierte auf www.fitreisen.de/yoga-reisen.

PDF>>   Bildmaterial>>