Golf von Thailand Urlaub

Thailand

Drei Inseln liegen im Golf von Thailand, auf denen Sie es sich gutgehen lassen dürfen. Da sind Koh Samui, Ko Tao und Koh Phangan, die sich alle drei gegenseitig überbieten, wenn es um tropische Schönheit geht.

Gleich vorweg: Alle haben traumhafte Strände, klares Wasser und viele Palmen für eine große Portion Tropen-Paradies-Gefühl. Bei näherem Betrachten allerdings könnten die drei Inseln kaum unterschiedlicher sein.

Koh Samui ist der wohl größte Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Hier herrscht vielerorts Party-Stimmung und Trubel. Viele Menschen kommen hierher, um das warme Klima und die schöne Landschaft zu genießen, die dank der Regel „keine Häuser dürfen höher als ein Palmenbaum sein“ immer noch vorhanden ist. Ursprünglichkeit finden Sie im Norden der Insel, der trotz des Tourismus-Booms der vergangenen Jahre noch daran erinnert, dass hier bis vor 30 Jahren nur Fischer lebten. Schließlich ist der Golf von Thailand das größte Fischereigebiet des Landes.

Für noch mehr authentisches Thailand wagen Sie sich von Koh Samui übers Wasser nach Ko Tao. Die kleine Insel gilt als schönster Tauchplatz in ganz Südostasien. Aber auch als Nicht-Taucher fühlen Sie sich hier wohl. Hier geht es deutlich ruhiger zu als auf der Nachbarinsel, die wunderbare Natur mit Sandstränden und ungewöhnlichen Felsformationen lädt zum Klettern, Schnorcheln, Kajaken ein. Yoga-Liebhaber finden hier zahlreiche Angebote und inspirierende Plätze, um Ihre Asanas zu praktizieren und sich in Meditation zu üben.

Koh Phangan ist die dritte Insel im Bunde und steht den anderen beiden in Nichts nach. Die Grundstimmung ist hier allerdings völlig anders als auf Koh Samui. Es geht deutlich entspannter zu. Die Insel ist kleiner und touristisch weniger entwickelt, weshalb man hier in einem Bungalow am Strand vollkommene Ruhe finden kann. Die Natur können Sie beim Bergsteigen entdecken und Kultur beim Tempel-Sightseeing erleben.

Orte in der Region Golf von Thailand