Engadin Urlaub

Inspirierende Natur

In Engadin eröffnet sich eine atemberaubende Kulisse: hinter glitzernden Seen erheben sich imposante Gletscher, idyllische Wälder soweit das Auge reicht. Es ist eines der höchstgelegenen bewohnten Täler Europas – und gleichzeitig eines der beliebtesten Bergparadiese überhaupt. Im Sommer wie im Winter werden Ihnen in Ihrem Engadin Urlaub fabelhafte Naturerlebnisse und einzigartige Attraktionen geboten. Erleben Sie die ursprüngliche alpine Natur hautnah.

Gipfelerlebnisse

Die Berge sind prädestiniert für Aktivsport: zirka 580 Kilometer Wanderrouten ziehen sich durch den einzigen Nationalpark der Schweiz und laden ein, die Engadiner Bergwelt zu erkunden. Darunter ist der Panoramaweg Muottas Muragl, der einen unvergesslichen Blick auf die Berninakette bereithält. Er führt durch Föhrenwälder und die Engadiner Seenlandschaft. Den Startpunkt erreicht man über eine pittoreske Standseilbahn. Für Mountainbiker halten diverse ausgeschilderte Flow Trails die nötige Action bereit. Tipp: Alle zwei Wochen öffnen die Corviglia Flow Trails exklusiv zur Fahrt in den Sonnenuntergang.

Das Bernina-Massiv mit seinem ewigen Eis ist in aller Munde bekannt als der „Festsaal der Alpen“. Im Sommer lohnt es sich den Weitwanderweg „Bernina-Trek“ vorbei an Gletschermühlen und schneebedeckten Gipfeln zu beschreiten. Der Piz Bernina ist der einzige Viertausender der Ostalpen und – im Sommer wie im Winter – das reinste Bergsteigerparadies.

Sobald der erste Schnee fällt, verwandelt sich die Engadiner Bergwelt in ein Mekka für Wintersportler. Das Skigebiet rund um den Nobelskiort St. Moritz mit seinem Hausberg Corviglia lockt mit Pulverschnee, spektakulärem Panorama und der höchsten Bergstation der Ostalpen. Der Corviglia ist 2017 bereits zum fünften Mal Schauplatz der alpinen Skiweltmeisterschaft. Insgesamt stehen 88 traumhafte Pisten zur Verfügung, die dank der Höhenlage und modernsten Beschneiungsanlagen als schneesicher gelten. Für Skilanglauf eignet sich die Seenplatte des Oberengadins optimal. Jedes Jahr kommen rund 13000 Langlaufbegeisterte hierher, um am weltberühmten Engadin Skimarathon teilzunehmen.

Alpine Bäderkultur

Bereits vor über 3500 Jahren wurde die heilsame Wirkung des eisenhaltigen Engadiner Quellwassers mit seiner natürlichen Kohlensäure entdeckt. So hat man diverse Bergquellen gefasst und das Wasser in Brunnen gesammelt. Der prähistorische Säurebrunnen St. Mauritius ist bekannt für seine Heilkraft und zieht unzählige Kurgäste nach St. Moritz. Das Städtchen ist zum Zentrum der Entschleunigung geworden: zahlreiche Thermal- und Erlebnisbäder laden ein, sorgenfrei zu entspannen und den Stress abperlen zu lassen.

Kultur und Kulinarik

Die einzigartige Landschaft Engadins ist gespickt mit historischen Dörfern, die Kirchen und Denkmäler aus dem 19. Jahrhundert beherbergen. Museen laden ein, die Kulturen und Traditionen der Region um St. Moritz kennenzulernen. Typisch für Engadin sind die Häuser mit Sgraffiti an den Mauern und Möbeln aus Arvenholz sowie die facettenreiche Sprachkultur. Seit 70 Jahren gehört Rätoromanisch neben Deutsch und Italienisch zu den kantonalen Landessprachen. Aufgrund dessen tragen auch viele regionale Spezialitäten romanische Namen. Zu den Klassikern gehören zum Beispiel Bründerfleisch und Salsiz (luftgetrocknetes Fleisch und Würstchen) oder Pizzoccheri, ein deftiges Gericht aus Buchweizennudeln, Kartoffeln, Mangoldblättern, Käse, Zwiebeln und Salbei. Besonders berühmt als süße Abrundung der Mahlzeit ist die traditionelle Engadiner Nusstorte.

Orte in der Region Engadin